Ist Selbstmord feige? Warum?

9 Antworten

Man kann nie fühlen/sehen wie es bei andere Menschen psychisch (innen drin) aussieht. Deshalb wird man es auch nicht wirklich nachempfinden können ob Selbstmord nun feige ist oder für denjenigen einfach das "Beste" (in dessen Augen). Es gibt furchtbare Leben (Erlebnisse, ohne Eltern/Freunde zu leben/aufzuwachsen, nie Glück zu haben) das sammelt sich denke ich an & kann schon über Jahre hinweg ein großer Batzen an Last werden, die man irgendwann vielleicht einfach nicht mehr tragen kann. Und wie schon gesagt wurde, das Leben kostet manchmal mehr Kraft & Mut als den letzten Schritt (in den Tod) zu machen. Aber wirklich nachempfinden kann das wohl niemand, außer jemand, der vielleicht schon einmal in der Situation (kurz vor einem Selbstmord) stand. Sehr schwierige Angelegenheit/Frage.

also ich persönlich finde es feige, denn man läuft vor seinen problemen davon und löst sie nicht, aber ich kann es gut verstehen wenn einer so verzweifelt ist das er dann selbstmord begeht. es mag vielleicht feige sein aber es ist jedem selbst überlassen...ich selber löse jeden konflikt mit selbstmörd sobal i-was zu viel wird versuch ich was, deshalb würde ich sagen das ich richtig feige bin...

nein, das hat nichts mit "feige" zu tun, solche menschen leben in situationen, womit sie selbst nicht mehr klar kommen und total überfordert sind und keinen anderen rat wissen. sie denken, dass das leben ohne sie und deren probleme einfach besser gelöst wäre...

Ich denke man kann aus jeder problemsituation heraus kommen, man muss nur den willen und die stärke dazu haben. anderen leuten geht es weit aus schlechter als einem selbst, von daher finde ich es persönlich feige wenn jemand sagt ich trete nun aus dem leben weil ohne mich ist das problem gelöst. solche menschen tun mir nur leid, weil sie nicht sehen wie wichtig sie für andere sind oder was sie anderen damit antun, beziehungsweise sich selbst

0
@Lapush

...und genau die "Stärke" haben die Menschen nicht, die nur noch den Suizid als Ausweg sehen. Deine Erwägungen klingen sehr theoretisch - und überheblich und lieblos dazu. Du solltest niemand verurteilen. Zumal wenn du keine Ahnung von den Dingen hast.

.

Offenbar warst du noch nicht in einer schweren Krise. Kann aber noch kommen. Und falls dir dann - wie anderen auch - die "Stärke" fehlt und dein Wille dich auch verläßt, weil du nämlich für "Willen" dich anstrengen mußt und Kraft aufbringen und das nicht mehr KANNST, dann könnte helfen, an Gott zu glauben bzw. auf die universelle Liebe zu vertrauen - denn DIE Kraft steht IMMER zur Verfügung. Nur wissen das so viele nicht.

1
@Lapush

Nur weil es anderen schlechter geht, geht es einem nicht besser? Wieso sollte man sich dann besser fühlen? Wieso tun dir solche Menschen leid? Die Menschen, welche Sie in die Depression geschubst haben, sollten dir leidtun. Es ist respektlos, jemanden als Feigling abzustempeln, weil dieder Selbstmord begangen hat. Respektlos gegenüber dem Leid, was sie ertragen mussten


Heute ist der 30.05.2009

0

Was möchtest Du wissen?