Ist Selbstmord eigentlich eine Form von Aufmerksamkeit?

Support

Liebe/r KateLee,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Mit deiner Frage suchst du keinen Rat, sondern die Diskussion mit der Community und die gehört bitte ins Forum unter http://www.gutefrage.net/forum.

Schöne Grüße

Paula vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein... definitiv nein...der Weg heißt Einbahnstraße TOD !!!!!!!!!!!!!!!!!! Wenn jemand nur vortäuscht Selbstmord begehen zu wollen, dann ist es ein Hinweis auf Aumerksamkeit. Der Mensch der Selbstmordgedanken hegt, weiß was er tut und hat einen lange Leidenszeit hinter sich. Ich spreche aus eigener leidvoller Familienerfahrung und aus persönlicher Erfahrung nach einem Burn out und Danke heute dem lieben Gott, das er es nicht zugelassen hat...mein Hund war meine Rettung.Ohne ihn gäb es mich heute nicht mehr...!

Androhung von Selbstmord ist immer eine Form von Aufmerksamkeit. Weil aber dieses Wort "Aufmerksamkeit" in diesem Zusammenhang so negativ belegt ist, sage ich es nochmal anders. Es ist in jedem Fall ein Hilferuf! Niemals sollte man so eine Androhung/ Aussage irgnorieren. Das hat in jedem Fall tiefere Gründe. Und mindestens in so einem Fall muss man der betreffenden Person definitiv Aufmerksamkeit schenken. Genau das ist ganz ganz wichtig! Ganz egal, was dahinter steckt und wie oft die Person das sagt. Aus Spaß sagt das niemand! Also immer hinhören und zuwenden!!!

Hallo Paula, es kommt auf die Betrachtungsweise an. Ein Therapeut oder eine Pflegeperson muss diese Frage schon differenziert beurteilen können, denn daraus leiten sich weitere Behandlungsschritte ab. Es gilt sicher vorrangig die Stärkung des Selbstbewusstseins in so einem plausiblen Fall, damit für die Zukunft derartige Vorkommnisse vermieden werden können. Bei einer Depression würde dann eine Psychotherapie als Folgebehandlung eingeleitet werden müssen. Natürlich ist es richtig, hierbei handelt es sich um eine Fachdiskussion. Ich vermag nicht beurteilen zu können, in wie weit man das in ein Ratgeber-Forum beantworten soll oder nicht. Offensichtlich ist es hier nicht erwünscht. Das muss man so zur Kenntnis nehmen.

Ich will mich umbringen, wie? Abschiedsbrief?

An meinen anderen Fragen kann man erkennen, wie es mir geht.
Meine Mutter weiß das auch alles, aber es interessiert sie nicht, sie hasst mich, wie es jeder andere auch tut. Ich bin eine sch.. Person. Ich hasse mich selbt
Eine Sache, die nicht dabei steht und die sie nicht weiß, die einzige, da ich mich sehr dafür schäme, ist, dass ich seit mehr als einem Jahr eine Essstörung habe. Anfangs war es Magersucht, da ich mich runterhungerte, mehrere Wochen gar nichts mehr aß und eine Menge Sport trieb. Das führte dazu, dass ich eines morgens aufwachte und mir so schlecht war, aber keinen Hunger hatte, das Gefühl kenne ich schon lange nicht mehr, ich konnte nicht einmal mehr aufstehen und wollte schlafen, bekam dann aber Angst und habe etwas gegessen. Seitdem lasse ich es nicht so weit kommen, ich esse täglich etwas, mache kaum Sport, aber kann nicht normal essen. Je nach Gefühlslage mal mehr, mal weniger; deshalb habe ich auch starke Gewichtsschwankungen, bin aber aktuell, möchte ich wetten, im Normalbereicht. Auf die Waage traue ich mich nicht, es interessiert mich nicht und ich habe Angst, dass es zu viel sein könnte.
Ich stelle mir immer wieder vor, wie es sei, so zu sterben. Was wäre, wenn ich eingeschlafen wäre? Würde das klappen?
Aber so geht es nicht, selbst wenn es funktionieren würde, denn ab Mo "werde" ich wieder eine Lehrerin vom letzten Jahr haben, die einzige, die meine Essstörung bemerkte und ich will nicht, dass irgendjemand davon erfährt.
Aber sterben möchte ich, es hat keinen Sinn mehr. Ich habe keine Zukunft, ich sehe keine für mich. Würde ich weiterleben, ende ich als Hartzerin bzw. auf der Straße, allein.
Jeder hasst mich, ich hasse mich, selbst meine Mutter, die Person, die eigentlich immer hinter einem stehen und lieben sollte, hasst mich. Von meiner ganzen Familie ernte ich nur Spott und Hohn, denn ich mache alles falsch. Ich schaffe es nicht, etwas richtig zu machen, ich bin schlecht, eine Versagerin.
Ich sitze jetzt weinend in meinem Zimmer undwarte vergeblich auf einen Kontaktversuch ihrerseits nach einem Streit, aber ich bin ihr egal, wie immer muss ich auf sie zu gehen.
Zähle ich Pro und Contra auf, dann gibt es keinen Grund mehr am Leben zu bleiben, warum auch? Es würde niemand um mich weinen, niemand würde mich vermissen. Ich möchte wetten, die freuen sich sogar, mich loszusein.
Ich weiß noch nicht wann und wie, aber soll ich einen Abschiedsbrief schreiben? Um nochmals alles zu wiederholen, jeden Grund, der mich dazu brachte? Und wie kann ich mich schnell und schmerzlos umbringen?
PS: Mein Entschluss steht, es ist nur eine Frage der Zeit. Das einzige, das mich bisher zurückhält, ist die Angst vor der Zeit kurz vor dem Tod, vor den Schmerzen, vor dem Sterbensweg. Vor dem eigentlichen Tod nicht. Aber selbst diese Angst wird von Tag zu Tag kleiner. Es gibt auch keine Lösung für meine Probleme, außer diese eine. Ich kann mit niemanden darüber reden.

...zur Frage

Sollte man sich Umbringen?

Hallo

Ich wollte mal eine Umfrage machen zu dem Thema Selbstmord. Würdet ihr sagen das ein Selbstmord berechtigt wäre wenn man von all seinem Leid, Problemen und Frust befreit wäre? Ab wann wäre ein Selbstmord für euch berechtigt? Man sagt es wird ,,alles besser'' was aber nicht bei jedem zählt. Man hat halt Pech oder Glück. Also beantworten diese frage: Ist ein Selbstmord in irgendeiner Form eurer Meinung nach berechtigt? Ab wann sollte man sich Umbringen? Sollte man sich Umbringen?

Danke im Voraus ich habe keine Selbstmordgedanken und möchte auch keine Tipps zum Selbstmord oder so ich will nur Meinungen hören.

...zur Frage

Ist es eigentlich selbstmord wenn man in einem Flugzeug einsteigt und das später perzufall abstürzt? Die risiken kennen wir ja, deswegen frage ich ob es...?

Ob es selbstmord sei, wenn das Flugzeug abstürzt.

...zur Frage

Wieso haben so viele Mädchen Selbstmord Gedanken?

Hey, ich (16/m) schreibe in letzter Zeit ziemlich viel mit Mädchen, ein paar aus meiner Umgebung oder auch aus Deutschland (wohne in Österreich) aber es gibt bei jedem von diesen Mädchen immer solche Depri-phasen in denen sie mir schreiben dass sie Grade so schlecht gelaunt sind, und schon wieder Selbstmord Gedanken haben, und dass sie sich so hässlich finden und zu dick (Sie sind aber alle nicht hässlich und haben ne super Figur). Also warum machen sie das? Machen sie das einfach um Aufmerksamkeit zu bekommen, oder haben wirklich so viele Mädchen Depressionen und Selbstmord Gedanken? Ich Versuche sie dann immer aufzumuntern und ihnen Komplimente oder so zu machen, einfach um von Gedanken wie Selbstmord wegzukommen. Aber zwischendurch komme ich mir schon fast wie ein Psychologe vor, die eine hatte heute extrem schlechte Laune und Selbstmord Gedanken und hat mir dann eben geschrieben dass sie sich so dick findet und viel zu klein ist usw... Und gleichzeitig hat mir eine andere geschrieben, dass ich ihr eh egal bin und dass es jedem egal ist wie es ihr geht und war halt auch voll deprimiert drauf. (Das alles weil sie Grade mit mir telefonieren wollte aber ich Grad nicht konnte) Ist das normal dass heutzutage so viele Mädchen so depressiv sind oder ist das einfach Zufall dass alle Mädchen mit denen ich schreibe sowas haben? Und wie soll ich ihnen da helfen wenn sie mir schreiben dass sie Selbstmord Gedanken haben?

...zur Frage

Überdosis Schlaftabletten: Führt dies zu Schmerzen?

Hat ne Bekannte meiner Sis gemacht...

...zur Frage

Findet ihr Selbstmord eigentlich feige?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?