Ist Selbstbräuner gefährlich für die Haut?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo SuperwomanMS,

Selbstbräuner sind nicht gefährlicher als eine Bodylotion. Viele haben zusätzliche Pflegestoffe. Die Anwendung ist aber etwas kompliziert. Oft hat man fleckige Haut. Im ersten Augenblick riecht der Selbstbräuner richtig lecker, aber nach ein Paar Minuten, wenn das im Selbstbräuner enthaltene Kohlenhydrat mit dem Keratin der Haut reagiert entsteht ein komischer Geruch. Dieser verschwindet aber nach ein paar Stunden ;-)

Ganz wichtig ist, dass man vor dem Selbstbräuner ein Peeling benutz, und Handschuhe :-)

Für den Körper und fürs Gesicht gibt es unterschiedliche Selbstbräuner, also bitte beim Kauf beachten für welche Körperstelle der Selbstbräuner bestimmt ist :-)

Hier ein paar Infos aus der Rentnerbravo :-)

Wie funktioniert Selbstbräuner eigentlich?

Die meisten angebotenen Selbstbräunungsmittel enthalten den Wirkstoff Dihydoxyazeton (DHA) in einer Konzentration von 2 bis 5 Prozent. DHA ist ein farbloses Kohlenhydrat pflanzlichen Ursprungs, das in die obersten Zelllagen der Hornschicht der Haut eindringt. Dort reagiert es mit dem Keratin der Hautzellen und es entstehen braune Farbstoffe.

Wie lange hält die Bräune vor?

Da unsere obersten Hautschichten laufend als Schüppchen abgestoßen werden, muss die Anwendung des Produkts alle drei bis vier Tage wiederholt werden.

Ist die Methode für jeden Hauttyp geeignet?

Selbstbräuner sind für alle Hauttypen geeignet. Eine ungefährlich erworbene Hautfarbe, ohne die durch Sonneneinstrahlung mögliche Schädigung der Haut. Selbstbräuner-Konsumenten setzen sich in der Regel sehr viel kürzer den schädigenden Sonnenstrahlen aus und bekommen deshalb auch seltener Sonnenbrand.

Funktioniert Selbstbräuner als UV-Schutz?

Selbstbräuner enthalten keinen UV-Schutz. Sie beinhalten Substanzen, die die Haut zwar braun färben, aber auf keinen Fall die Sonnenempfindlichkeit herabsetzen. Das heißt, es wäre ein Trugschluss zu glauben, die leicht gebräunte Haut reagiert sonnenunempfindlicher.

Eine sogenannte Lichtschwiele, also einen natürlichen Eigenschutz der Haut vor UV-Strahlen, baut die Haut nicht über die Verwendung eines Selbstbräuners auf. Auch bei intensiver Verwendung von Selbstbräunern ist ein zusätzlicher UV-Schutz unabdingbar.

Wie wendet man Selbstbräuner am besten an?

Das beste Ergebnis erzielen Sie mit einem Auftragen des Selbstbräuners nach dem Duschen und einem Ganzkörper-Peeling. Wer auf Nummer sicher gehen will, greift dabei zu einem getönten Selbstbräuner. Der verleiht der Haut innerhalb kurzer Zeit eine leichte Tönung und man sieht sofort, ob die Farbe wirklich gleichmäßig aufgetragen ist oder man nachbessern muss.

Wichtig ist aber in jedem Fall: Die Augenbrauen und den Haaransatz beim Auftragen auslassen, sonst wird das Ergebnis fleckig. Nach etwa zwei bis drei Stunden zeigt die Haut dann bereits eine schöne Tönung. Vorsicht allerdings mit der Kleidung: Selbstbräunende Creme oder Lotion ist schwer aus der Kleidung, vor allem Synthetik, herauszukriegen. Beim Auftragen also möglichst keine Wäsche oder nur Unterwäsche tragen.

Ist die Verwendung von Selbstbräuner gesundheitsschädlich?

Abgesehen davon, dass Menschen, die durch Selbstbräuner vermittelte Pigmentierung als "Abhärtung" der Haut fehlinterpretieren und dadurch Gefahr laufen, schwere Sonnenbrände zu entwickeln, ergeben sich aus der Anwendung von Selbstbräunern keine gesundheitlichen Risiken. Auch die Befürchtung, dass Verwender von Selbstbräunern ein erhöhtes Melanomrisiko haben, wurde durch eine Studie widerlegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

moin, wenn man sich die ZUsammensetzungen dieser Selbstbräuner mal anschaut, dann kommt man ganz schnell auf den Gednaken das man ein ganzes Chemiewerk auf seine Haut verteilt und das nur um nicht ganz Blass zu sein? Die Selbstbräuner sind laut einschläger Testberichte nciht wirklcih zu empfehlen, da sie nicht wirklcih eine natürliche und gute bräune abgeben. Sie halten nicht wirklich lange und kosten obendrein noch sehr,sehr viel. Lass dich nihct von dem Aussehen anderer beeinflussen, sondern sei mit deinem zufrieden. Schau dir Leute, die älter sind an, welöche Jahrelang Selbstbräuner gebraucht haben oder unter die Sonnenbank gegangen sind - die Haut wird runzelig, und sieht aus wie Leder. Das alles nur um mit anderen mithalten zu können, um braun zu sein? Setz dich auf dem Balkon oder im Garten unter einen Sonnenschirm oder Baum, die Sonne bräunt dich dort auch aber halt ohne deie Haut dabei zu verbrennen. saguma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hält so 1 woche, wenn du nicht nachcremst :) Selbstbräuner ist nicht so teuer ich schätze die meisten sind nicht teurer als 7 euro :) du wirst nach 1 tag schon richtig braun aber pass bloß auf deine finger auf, alles was du auf der haut berührst, wird braun also musst du schon seeehr gleichmäßig cremen :) Ich hatte mal einen von nivea aber ich kann dir nur sagen, dass ich selbstbräuner nicht mehr benutze, da das oft flecken macht... :/

trotzdem viel spaß damit ^^ braun wirst du nämlich auf jeden fall :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstbräuner sind pure chemie. Wenn du es nicht richtig auf der haut verteilst, können unschöne flecken entstehen. Besser wäre es doch, wenn du dich sonnen würdest. Davon hättest du auch länger was! Lg fireandwater

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?