Ist "schwarze/r" rassistisch?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Diese Albernheiten der "political correctness" wurden längst von der Realität überholt: Nach MEINER Kenntnis gibt es einen bundesweit tätigen "Verein schwarzer deutscher", von denen ein prominentes Mitglied der Schauspieler (Assistent bei der Alte) und Kinderbuchautor Pierre Sanoussi-Bliss ist. Der ärgerte sich einmal in der NDR-Talkshow darüber, dass er Probleme mit Dehbuchautoren hat, die Schwarze gern als augenrollende und zähnefletschende Dienstboten\\\\Sklaven, aber NICHT als "normale Mitglieder der Gesellschaft" in ihren Filmen "verbraten". Er wäre gern mal im "Traumschiff" aufgetreten\\\\ mitgefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rassistisch ist nur, was rassistisch gemeint ist.

Diese Ausdrücke sind stark der Mode unterworfen. Vor Jahrzehnten sagte man "N e g e r", was rein sprachlich gesehen völlig korrekt ist, denn "n e g e r" ist lateinisch und heißt schwarz. Heute gilt auch das als politisch unkorrekt, man soll "Afro-Amerikaner" oder Ähnliches sagen, und N e g e r k ü s s e (was für ein lieblicher Ausdruck!) gibt es auch nicht mehr, das sind nun Schaumküsse.
Früher sagte man schlicht "A u s l ä n d e r", heute heißt das "Mensch mit Migrationshintergrund". Was ist nun entwürdigender?

Ich finde das alles ziemlich aufgesetzt und daneben. Wichtig ist, mit welchem Gedanken man welchen Ausdruck benutzt, wohlwollend oder eben nicht wohlwollend. Das allein zählt, nicht der Ausruck an sich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
soprahin 28.07.2016, 00:55

Man soll garnichts. Genau das stammt nämlich auch von den Rassismus Predigern. Obwohl es für die Schwarzen evt. ein Schimpfwort sein könnte.

0

"Wir Schwarzen müssen zusammenhalten" sagte einst Roberto Blanco zum inzwischen verstorbenen Franz-Josef Strauss. dabei ging es NICHT um die Hautfarbe, sondern um die politische Einstellung. "Schwarz" ist folglich AUCH politisch gemeint!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
manu289 23.12.2016, 19:56

ich frage mich wirklich ob es einen größeren onkel tom gibt als roberto blanco!!! die größte schande für alle schwarzen! dance for the white men

0

Es ist der einzige Begriff, der, wenn notwendig, nicht rassistisch verstanden werden kann. Ich weiss zwar nicht, warum die Leute nur bei dunkelhäutigen Menschen ein Problem haben, das zu sagen, was sie auch meinen (nämlich, dass da einer mit einer dunklen Hautfarbe ist, also ein Dunkelhäutiger).

Aber wenn du es bequem magst, liegst du mit Schwarzer nicht falsch, denn das ist der einzige Begriff, der ein angemessenes Pendant hat (obwohl sachlich gesehen natürlich weisser oder schwarzer falsch sind).

Mit Farbiger, Nexer oder gar andere Begriffe brauchst du nicht hantieren, wenn dir an einen gewöhnlichem Umgang mit anderen was liegt.

Farbig sind sie alle, es gibt kein Nexerland, Nexerkontinent oder Menschen die um diesen Begriff gebeten haben und "urdeutsch" ist er sowieso nicht. Zudem wurde er in einer Phase geprägt, in der man auch ohne rot zu werden, Dunkelhäutige auch mal mit Tieren gleichsetzen konnte. Alleine das sollte es manchen zu denken geben, die hier mit "oh, das ist so PC" kommen.

Ja, man trifft schon mal Leute, die es irgendwo falsch aufgeschnappt haben und dann leider auch noch jeden "korrigieren", den sie auf frischer "Tat" ertappen. Und es gibt sogar den immer den EINEN schwarzen Freund, der "gar kein Problem" damit hat, Nexer genannt zu werden. Muss man nicht nachahmen, es gibt ja gutefrage.net

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein
Aber ich würde die Hautfarbe eh nur ins Spiel bringen wenn es einen Grund dafür gibt
Zb. müssen Menschen mit dunkler Hautfarbe sich eincremen?
N.i.O ist für mich z.b ein schwarzer ist zuschnell gefahren !
Hier spielt die Hautfarbe keine rolle also lasse ich sie weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
habeproblem02 23.07.2016, 03:53

☺️ ich fand den style einer schwarzen cool und sagte das meiner besten freundin, worauf sie meinte dass es rassistisch sei

0
atijaja 23.07.2016, 04:12

nö finde ich nicht rassistisch

0

Ganz ehrlich: Solange du nicht N**** sagst sollte es okay sein. Es gibt Leute für die ist alles rassistisch, aber ich sehe bei "Schwazer" gar kein Problem. Ich meine, wenn jemand mich als weißen bezeichnet ist das doch auch kein Problem. 

Vielleicht lag es mehr an dem was du genau gesagt hast als dem Begriff, aber naja, vielleicht bist du auch nur an jemanden geraten der es mit sowas übertreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Braini1000 23.07.2016, 03:42

wass ist an N***r rassistisch? Es bedeutet auch nur "Schwarzer"!

1
abibremer 04.12.2016, 11:35
@kunibertwahllos

Der"maximalpigmentierte" Komiker Marius Jung schrieb ein "Handbuch für Negerfreunde" und hatte prompt mit einem Shitstorm von Dresdener Studenten zu kämpfen, die ganz offenbar die Hautfarbe des Autors nicht kannten. Jung berichtete in der NDR-Talkshow von dieser Sache. Nur nebenbei: Es gibt einen "eingetragenen Verein" schwarzer Deutscher. 

0
habeproblem02 23.07.2016, 03:56

Ich sagte zu ihr: schau mal ich finde den style der schwarzen cool☺️

0
Flamencofliege 23.07.2016, 04:02

N e g e r  und S c h w a r z e r bedeutet sprachlich gesehen ganz genau dasselbe. Das ist eine reine Mode-Angelegenheit, was gerade politisch korrekt ist und was nicht. Letztlich kommt es aber doch immer drauf an, WIE es gemeint ist, daraus ergibt sich Rassismus oder auch nicht. Und nicht aus dem Ausdruck selber.

0
EvilMastermind 23.07.2016, 05:39
@Flamencofliege

Ich meinte aber nicht Ne*er ich meinte Ni**er und wie uns Wikipedia erklärt: 

"Das Wort war in den Vereinigten Staaten die Bezeichnung der Weißen für ihre schwarzen Sklaven. Ebenso belegt ist die Verwendung durch die britischen Kolonialherren in ihren indischen und sonstigen Kolonien."

Weswegen ich verstehen kann das man etwas gegen dieses Wort hat.

Glaube bei "Ne**r" ist das nicht ganz so krass, wurde aber glaube ich auch in der Zeit der Rassentrennung und so benutzt weswegen man das teilweise schon als Abwertend ansehen kann und es wird ja schon länger als Abwertung angesehen und gerade weil es schon so lange als Abwertung gilt, wird es halt auch so Verstanden. Wenn jemand heute "Ne**r" sagt, dann meint er das vermutlich in einem abwertenden Kontext.

Meine Großeltern haben vor einigen Jahren auch noch "Ne**r" gesagt und haben es auch nicht rassistisch gemeint und das war ja auch alles okay und klar kommt es auf den Kontext an, aber bei diesen zwei Wörtern kann ich zumindest noch verstehen warum es jemanden stört. 

1

Nein es ist nicht rassistisch.
Rassismus bedeutet, dass man jemanden aufgrund der Rasse diskriminiert.
Die Person, die dir das gesagt hat, ist nicht besonders intelligent

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
habeproblem02 23.07.2016, 03:57

Sie ist die zweit beste in der sek☺️😂 😉😉

0

Das Wort schwarzer ist nicht negativ konnotiert, es sollte kein Problem sein dies zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

findest du es rassistich wenn ich dich als weißer bezeichne?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



When I was born, I was black.

When I grow up, I'm black.

When I'm ill, I'm black.

When I go out in the sun, I'm black.

When I'm cold, I'm black.

When I die, I'm black.



But you -



When you're born, you're pink.

When you grow up, you're white.

When you're ill, you're green.

When you go out in the sun, you go red.

When you're cold, you go blue.

When you die, you're purple.



And you have the nerve to call me coloured?






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz im Ernst?

Rassistisch ist der, der in allem Rassismus glaubt zu erkennen.

Ich kenne Schwarze, die kein Problem damit haben als "Schwarz" bezeichnet zu werden.

Egal wie du es nennst - ein "extrem Linker" wird immer glauben, dass du es rassistisch ausgesprochen hast.

"Maximal Pigmentierter" oder "Farbiger" ist für mich ebenso nicht rassistisch wie "Schwarzer"...

Letztendlich sind wir ja auch die Weißen... oder ist das dann plötzlich okey und nicht rassistisch?

Man kann auch alles kaputt-quatschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Flamencofliege 23.07.2016, 04:08

"Man kann auch alles kaputt-quatschen"

Da stimme ich Dir zu. Auch in dem ersten Satz. Ich frage mich nämlich auch. ob diese Möchtegern-Politisch-Korrekten nur einfach nicht in ihrem Rassismus erwischt werden wollen, und sich nur deshalb immer komischere Ausdrücke ausdenken.

1
Ivelisse 23.07.2016, 04:17
@Flamencofliege

Jaja... genau so isses...

Aber aktuell ist es ja sowieso Trend jeden Deutschen sofort als Nazi zu beleidigen und aus jedem angeblich falschen Wort, gleich einen Strick zu drehen.

Klar gibt es Idioten und Rassisten... Aber ich beschäftige mich einfach nicht damit, weil es mich nicht interessiert. Ich behandel jeden gleich.

Die extrem Linken entwickeln ja teilweise Deutsch-Hass, was verrückterweise auch Rassismus ist. Aber mit der Definition nehmen sie es da ja nicht so genau xD...

Wir haben im Dorf ein Kiosk mit einem Deutschen Besitzer der ausschliesslich zu "Ausländern" Nett und Freundlich ist. Also genau umgekehrt, wie es der typische Nazi wäre... Deutsche werden nichtmals gegrüßt und vor einem Inder fällt er fast auf die Knie...

Das ist für mich das gleiche...

Manche Menschen merken garnicht, dass sie in der ganzen Rassismus-Kritik, selbst die größten Rassisten sind.

1

Nein. Jemand der schwarz ist, ist schwarz genauso wie jemand weiß ist. Laß dir nicht von Rassimus Predigern irgendwas einreden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?