Ist Schüchternheit im Leben allgemein und bei Beziehungen ein Nachteil?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Schüchternheit ist gut und auch eine Art Schutz von dir selber. Zu schüchtern ist aber natürlich auch nicht gut. Am Anfang einer Beziehung ist man immer sehr schüchtern und aufgeregt auf alles neue was ansteht. Es ist alles so neu und man muss sich erstmal auf den Partner einstellen. Mit der Zeit gewinnt man an Vertrauen, man redet mehr miteinander und schon wird die Schüchternheit weniger.

Indy14 29.03.2010, 17:58

Danke^^ aber ich meinte eigentlich, ob Jungen eher...nicht schüchterne Mädchen bevorzugen. Aber das war auch eine hilfreiche Antwort^^

0

Ich bin auch eher die Schüchterne und Ruhige. Gehöre zu denjenigen, die nie in der Schule gestreckt haben, aus Angst etwas Falsches zu sagen. Jetzt bin ich älter, aber daran hat sich nichts geändert. Selbst in der Berufsschule bin ich noch so zurückhaltend (was aber mitunter auch daran liegt, dass ich das einzige Mädchen in der Klasse bin^^). Ich würde aber trotzdem sagen, dass ich mich doch verändert habe und selbstbewusster geworden bin zu früher. In deinem Alter war es für mich das schlimmste, Vorträge in der Schule zu halten, auf Partys zu gehen (da ich nie wusste, was ich mit anderen reden sollte) und bei Jungs war ich ebenfalls schüchtern. Bin ja schon rot geworden, wenn mich nur einer was gefragt hat =) Heute bin ich 20 und gehe absolut gern weg. Auf Partys ist es für mich kein Problem Kontakte zu knüpfen. So habe ich nun auch schon seit drei Jahren eine tolle Beziehung. Auch halte ich gerne Gedichte auf Geburtstagen, wo einen dann schon mal 50 Leute anstarren. Das macht mir nichts mehr aus. Man braucht einfach ein paar Erfolgserlebnisse. Wenn man ein Kompliment bekommt stärkt das ganz schön das Selbstbewusstsein. Traue dich, ab und zu über deinen Schatten zu springen. Nimm dir nicht zu viel vor und steiger dich langsam. Nimm dir vor etwas zu tun und wenn du es getan hast, belohne dich dafür. Sag dir: Wenn ich das jetzt mache, dann gönn ich mir ne neue Tasche/ne CD/ne Schokolade etc. Ich muss auch sagen, dass ich im Berufsleben allerdings immer noch so schüchtern bin wie mit 15. Hier schränkt es mich sehr ein, was mich selbst nervt. Aber auch daran arbeite ich. Ich wünsche dir viel Glück, du schaffst das schon. P.S. Ich hab mal „Das Buch für Schüchterne“ geschenkt bekommen. Das hat mir auch ein wenig geholfen. Vielleicht ja auch bei dir? ;-)

Dein Gefühl alleine sagt dir, ob du darin ein Nachteil siehst oder nicht. Aber schüchtern zu sein ist immer ein fehlen von innerer Stärke - das Gegenteil von Draufgängertum! Stärke also dein Selbstbewußtsein, sonst hast du im späteren Leben kaum Chancen dich durchzusetzen, was deine Vorstellungen von Leben sind. Wisse also auch, daß du in Wirklichkeit ein spirituelles Wesen, Seele genannt bist, welche alle Möglichkeiten der unvergänglicehn inneren Werte in sich hat - du mußt dich nur darauf besinnen! Das alles ist immer eine Frage des eigenen Bewußtseins. Liebe Grüße Bherka

schüchternheit ist tatsächlich manchmal im leben von nachteil, zeugt aber auf jeden fall von einem anständigen charakter, gerade in der heutigen zeit, wo jeden jeden irgenwie ausstechen will, des eigenen vorteils willen. du bist noch in der entwicklung und daher wird das notwendige selbstbewußtsein mit sicherheit noch kommen. wichtig wäre, vielleicht mal erfolgserlebnisse zu haben, ich meine nicht nur in der schule, sondern auch so. vielleicht gibt es im sportlichen bereich etwas, was dir besonders spaß macht ? dann würde ich empfehlen, daß du in einen verein gehst, um hier unter deinesgleichen, die dieselben ziele haben, aktiv zu werden. wenn sich dann erfolge einstellen, wird sich der stolz auf dich selbst auch steigern. wenn in diesem verein auch jungens aktiv sind, umso besser. dann kannst du denen zeigen, was du so drauf hast. mit erwachsenen männern hast du ja zur zeit nicht allzu viel zu tun (ausnahme: schule) also, um es klar zu sagen: in spätestens 2 jahren haben sich deine gedanken sicher von selbst erledigt. viel erfolg.

Indy14 29.03.2010, 18:05

Na wenn du dir da so sicher bist, meld ich mich in 2 Jahren noch mal bei dir^^ Dankeschön. Ja mal schauen, vielleicht finde ich Zeit in einen Verein ein zu treten

0

Prinzipiell ist es manchmal nicht schlecht. Es schützt dich vor Verletzungen und unschönen Erfahrungen. ABER: Es hindert dich auch daran, ganz viele tolle Sachen zu erleben, ganz liebe Menschen kennenzulernen und es ist leider immer noch so, dass aufgeschlossene freundliche Menschen mehr Vorteile im Leben haben, als welche, die schüchtern in der Ecke stehen und den Schnabel nicht aufbekommen. Aber man kann lernen, offener zu werden. Bemüh dich einfach, freundlich auf Menschen zuzugehen. Du wirst merken, wie positiv das ankommt. Übe dein Verhalten dein Erscheinungsbild vor dem Spiegel und nimm auch mal ne "Rede"an, die gehalten werden muss...das schult!

Indy14 29.03.2010, 18:01

Ich hab voll viel Probleme vor der Schulklasse zu reden, wobei ich dabei trotzdem irgendwie spaß habe. Aber ich war noch nie und bin auch kein Typ, der auf andere zu geht, ich hab gelernt, dass zurückhaltung schützt und gut ist und die Erwachsenen zu frieden stellt. Davon weg zu kommen wäre schon schwer genug, aber es überhaupt irgendwo mit irgendwem zu üben ist nich ein weiteres großes Problem.

0

Eine Offene freuntliche person ^^:Traut sich zu Fragen...///erfährt schneller woran sie ist ^^(Liebe)///Ist Höfflich...was nicht möglich ist wennn man schüchtern ist ^^...///hat vorteile beim job ... den wär hatte nicht gerne einen höfflichen netten zuforkommenden angestellten ^^

Indy14 29.03.2010, 18:08

Ich bin schüchtern und höflich, das geht schon, ich bin hilfsbereit, wo man ja nicht unbedingt reden muss, antworte wenn man mich was fragt oder mich anspricht. Im Prinzip kann ich nach außen hin allein vom reden her, nicht für schüchtern gehalten werden, allerdings von der Stimme her, von der Körperhaltung und dem Verhalten, das bei mir einfach ziemlich zurückhaltend ist aber ich verhalte mich lange nicht so schüchtern und zurückhaltend wie ich in mir drinnen bin

0

Wie schon gesagt :JA!!! ...doch wenn die ganze zeit leute um dich rum sind und alles für dich machen ist das was anderes... was ich allerdings stark bezweifle-.- :P^^

Indy14 29.03.2010, 18:02

Hä? Ne es sind nicht die ganze Zeit Menschen um mich die alles für mich machen. Ich werde nich bedient wenn du das meinst.Ich war früher ein abseloter Einzelgänger bevor ich dank einem Klassenwechsel Freunde gefunden hab, also von daher

0

Ersten...du bist 15 Jahr und noch vol in der Entwicklung. Dein Selbstbewüßtsein wird sich noch verbesser und somit wirst du auch deine Schuchternheit verlieren...

Indy14 29.03.2010, 17:56

Hm...theorätisch zumindest

0

hmm ich würd sagen manchmal.wenn man z.b. verliebt ist und man traut sich nicht den zu fragen...aber schüchternheit ist eig. auch gut,das gibt sicherheit.in der schule...mündliche note...

Indy14 29.03.2010, 18:09

Das gibt sicherheit? Wieso gibt schüchternheit sicherheit in der Schule? im mündlichen?

0
CrystalSnow 29.03.2010, 19:28
@Indy14

nene so hab ich es nicht gemeint^^also wenn man schüchtern ist find ich ist man auch vorsichtiger und so.und das ist dann sicherer:)

0

Ich reduzierst mal dadrauf: Wer am lautesten brüllt kriegt die meisten Weiber!

Indy14 29.03.2010, 17:56

ah ich bin ein Mädchen aber danke

0

Was möchtest Du wissen?