Ist schon ein verbindlicher Mietvertrag zustande gekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verbindlich ist nur der Mietvertrag, wenn ihn beide Seiten unterschrieben haben.

E-Mails und Vor-Mietverträge haben keine rechtliche Bindung.

Da bin ich anderer Meinung. Nicht alle Verträge bedürfen der Schriftform, auch ein mündlich abgeschlossener Vertrag ist rechtskräftig. Im Zweifelsfall stellt sich jedoch die Frage der Beweislast.

1
@Jo3591

Das mag rechtlich so stimmen. Jedoch hatten mündliche Verträge noch nie Sinn gemacht.

Eben wegen der Beweislast. Kein Mensch mit Hirn schließt einen mündlichen Vertrag ab.

Überhaupt in Erwägung zu ziehen einen Mietvertrag mündlich abzuschließen, halte ich für krank.

0
@GoldMoralAnwalt

Wird eine Email mit der Zusage zum Bezug der Wohnung x zum Datum x denn nicht als schriftliche Einverständnis bzw. Willensäußerung zum Abschluss des Vertrages gewertet?

0
@mia1286

Ja schon. Aber eben nicht rechtsverbindlich.

Es ist nur die Kundgabe, dass die Vermieterin dir wohlgesonnen ist. Ein Mietverhältnis wird erst mit Unterschrift beider Parteien auf dem Mietvertrag eingegangen.

Aufgrund einer E-Mail leitet sich kein Anspruch auf ein Mietverhältnis ab.

1
@GoldMoralAnwalt

. Kein Mensch mit Hirn schließt einen mündlichen Vertrag ab.

Das macht jeder täglich, oder schließt du beim Brötchenkauf einen schriftlichen Vertrag ab?

0

Verbindlich ist nur der Mietvertrag, wenn ihn beide Seiten unterschrieben haben.

Das ist nicht richtig. Für Mietverträge gibt es keine gesetzlich vorgeschriebene Form, sie können also auch mündlich oder sogar durch so genanntes konludentes Handeln (Schlüsselübergabe + Mietzahlung) wirksam zustande kommen.

In diesem Fall gebe ich dir allerdings Recht, dass es noch keine übereinstimmenden Willenserklärungen gibt.

1

Die Vermieterin braucht schon ihre Zeit.

4 Tage ist kein Grund, ein mulmiges Gefühl zu kriegen.

Notfalls kannst Du sie anrufen und fragen, ob mit den Unterlagen soweit alles in Ordnung ist.

Ein Mietvertrag ist noch nicht zustande gekommen.


Ja, stimmt auch wieder. Ich vermute, dass wir angerufen worden wären bei Unklaheiten, aber man weiß ja nie...Danke :).

0

4 Tage ist noch nicht so lange, dass man sich Sorgen machen müsste. Du kannst aber anrufen und nachfragen, ob alle Unterlagen angekommen sind und es ggf. noch Rückfragen gibt.

Ich habe monatelang versehentlich zuviel Miete gezahlt. Was tun?

Abend. Ich habe gerade meine Unterlagen durch gesehen. Dabei ist mir in meinem Mietvertrag aufgefallen, dass ich nur 440 Euro monatlich Miete zahlen muss. Ich habe aber die ganze Zeit 470 Euro überwiesen! Das müssten insgesamt schon mehrere Hundert Euro zuviel sein, weil ich bereits seit knapp 2 Jahren hier wohne. Ich habe dem Vermieter jetzt gleich geschrieben. Und hoffe das er keine Probleme macht. Sodass ich problemlos die zuviel gezahlte Miete in den nächsten Mieten mit verrechnen kann.

Aber ich würde trotzdem gerne wissen, was ich tun kann, sollte er Probleme machen. Was tu ich, wenn er zb sagt, dass es mein eigenes Pech ist, wenn ich zuviel gezahlt habe??? Habe ich dann irgendwelche Möglichkeiten???

...zur Frage

Kein Wasser im Bad wegen Rohrbruch, der eventuell keiner ist, denn Umzug steht bevor und wird sich tagelang nichts dran ändern - wie soll man vorgehen?

Hallo zusammen!

Ja, Frage klingt ein wenig merkwürdig, aber wird erklärt.

Man hat eine neue Wohnung angemietet und für diesen Monat die erste Miete bezahlt. Der Mietvertrag der alten Wohnung läuft noch bis zum 31.12.16. Dieses Wochenende wollte man umziehen und etwas längere Zeit davor hat man gesagt, dass der Spülkasten der Toilette defekt und der Hebel der Mischbatterie kaputt und die Duschbrause beschädigt ist. Vermieterin kontaktiert, die sagte, man soll sich mit dem Hausmeister in Verbindung setzen. Dann wollte man jetzt in der neuen Wohnung putzen und bemerkte, dass das Wasser abgestellt wurde ohne Erwähnung. Beim Hausmeister am 06.12. angeschellt, der sagte, dass das nächste Woche Montag oder Dienstag erledigt wird. Gestern bei der Vermieterin angerufen, dass das unmöglich ist. Man will dieses Wochenende umziehen, hat Helfer organisiert, die müssen bezahlt werden, man ist nicht Krösus, zwei Mieten auf einmal waren schon schwer genug, doch die jetzige Wohnung ist psychisch unzumutbar und in der neue Wohnung funktioniert lediglich Heißwasser in der Küche. Kaltwasser nicht und im Badezimmer läuft gar kein Wasser, Toilette gehört natürlich ebenfalls dazu. Dann kam plötzlich von ihr, dass es einen Rohrbruch gab und die Tochter wohnt doch nebenan und kann da duschen oder eine Art Katzenwäsche in der neuen Bleibe ist möglich. Toilette gibt es im Baumarkt und ist bis 20 Uhr geöffnet. Außerdem hat man noch bis zum 31.12. die andere Wohnung und sie weiß nicht, wo das Problem liegt. Hallo, gehts noch? Man hat Miete bezahlt, gibt sich mit einer Wohnungstür zufrieden, die erst im Januar, Februar ausgewechselt wird, die man ohne Schwierigkeiten öffnen kann als Einbrecher oder als Laie, Türsprechanlage funktioniert nicht, in der Küche hängt noch eine alte Armatur mit kaltem Wasser rechts und heißem Wasser links, wobei dieser Drehknopf (heißt wahrscheinlich anders) überdreht ist und da ein Plastikteil ersetzt werden muss. Die Wohnungsschlüssel haben noch zwei andere Personen - der Hausmeister und eine Firma, die dort vor 6 Wochen gearbeitet hat. Man verlangte sie, doch werden nicht ausgehändigt.

Es sind nur Mängel vorhanden und bekommt langsam echt die Krise, weil es anfangs hieß, dass das beseitigt wird. Der Hausmeister führte das Übergabeprotokoll mit dem Vormieter durch, aber hat das nicht vernünftig gemachtund nun steht man dann und hat nur Probleme und ist verzweifelt, weil man das alles gar nicht glaubt.

Wie kann man vorgehen? Mieterschutzverein / Mieterschutzbund oder Anwalt?

Und man glaubt nicht an diesen Rohrbruch, weil die Vermieterin schon ziemlich oft gelogen hat und andere Mieter ebenfalls davon betroffen sein müssten, oder? Außerdem muss sowas doch schnell beseitigt werden und nicht erst in einer Woche.

Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

wenn ein immobilienmakler sich nicht mehr meldet und man das angebot von privat im internet sieht...

hab da mal eine frage. habe mir eine mietwohnung angesehen. die besichtigung kam über einen makler zustande. habe ihm dann die selbstauskunft zugeschickt und nichts mehr ist passiert. das ist jetzt 3 wochen her. die anzeige ist inzwischen auch nicht mehr im internet. habe per mail dann zwei mal nachgefragt und keine antwort bekommen. hab dann gestern per zufall wieder im internet nachgesehen und ähnliche fotos der wohnung gesehen. es war die gleiche, jedoch dies mal von privat. habe dann angerufen und der vermieter der mir bis dato unbekannt war, meinte dann, er hätte dem makler den vermittlungsauftrag wegen untätigkeit entzogen. er macht mir nun den mietvertag fertig und schickt ihn mir zu. meine frage wäre nun, ob der makler dennoch an mich heran treten kann und seine provision will. nun es ist in meinen augen nicht tätig geworden und gemeldet hat es sich auf nachfrage nicht. der mietvertrag kommt nun auf grund der anzeige des vermieters zustande und nicht weil der makler hier was getan hat. Wie ist das soo? Wer kann mir hier etwas dazu sagen?

...zur Frage

Wie lange dauert es bis Wohnbaugesellschaft/ Hausverwaltung Unterlagen (Gehaltsnachweis, Schufa, Selbstauskunft) prüft & "ja" erteilt/ Mietvertrag sendet?

...zur Frage

Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben aber der Andere Mieter hat sich von der Freundin getrennt und meint dass wir die Wohnung nicht mehr haben können?

Hallo ich habe eine Frage und zwar ,

Ich habe einen Mietvertrag am 26.5.2017 unterschrieben und zwar mit dem jetzigen Mieter da die Vermieterin im Ausland lebt , ich und Mann und die Vermieterin haben den Vertrag unterschrieben. Jetzt hat sich der andere Mieter getrennt und mir geschrieben dass er mit Vermieterin schon gesprochen hat und wir die Wohnung ab dem 1.08 nicht mehr haben können , und zwar per WhatsApp. Das kann doch nicht stimmen oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?