Ist Schokolade giftig für Katzen?

14 Antworten

Nun macht mal keine Panik, liebe "Kollegen"! Die Katze hat keine Tafel Schokolade erwischt, sondern nur ein kleines Stück. Und obwohl das sehr ungesund ist für Katzen, wird sie an diesem Stück nicht sterben und auch keine Vergiftungserscheinungen zeigen. Nur regelmäßig sollte sie keine Schokolade bekommen. Wenn mal ein kleiner Unfall passiert, macht das noch keinen Schaden. Wir Menschen verzehren auch oft Dinge, die für uns sehr ungesund sind, z. B. trinken wir Alkohol, der ein Gift für unseren Organismus ist. Aber ein Glas Bier oder zwei oder auch drei bringen uns nicht um. Erst mit der Regelmäßigkeit und mit der größeren Dosis entsteht dann ein Problem... Gruß, q.

Ja ist sie!

sie kann zu übelkeit, erbrechen, übelkeit und ähnlichem führen. Bei einer zu großen Menge auch tötlich. Solange es eine geringe Menge ist, z.B. das ausschlabbern eines Schälchens, in dem Stracciatella war oder Schokopudding, passiert nichts.

Ja kann, Schokolade enthält Theobromin, ein für Katzen giftiger Stoff. Im Gegensatz zum Menschen können Katzen den Stoff jedoch nur sehr langsam abbauen, da sie nicht über die geeigneten Enzyme und somit Stoffwechselwege verfügen.

Giftig nicht aber es tut ihnen nicht gut. Wenn sie viel Süßes essen dann verklebt es ihnen die Zähne und kann zu Krankheiten führen. Aber so ein kleines Stück schadet ihnen nicht ;)

Doch, es ist leider giftig für sie. In größeren Mengen sogar tödlich!

0

Es ist nicht gerade gesund aber ein mal ein sehr kleines Stückchen schadet nicht. Da Katzen von Natur aus nichts süßes essen sind sie wenn sie oft Süßes krigen sehr Diabetisgefärdet. Auserdem gibt es leider sehr viel Katzenfutter(in Gelee) in dem Zucker enthalten ist. Das sollte man eigentlich auch meiden.

Was möchtest Du wissen?