Ist Schminke wirklich oberflächlich?

12 Antworten

sowas kann auch nur von männern kommen, wahrscheinlich fühlt derjenige sich besinders schlau und denkt die weisheit mit löffeln gefressen zu haben ;-) im grunde hat er aber recht, schminke ist oberflächig, da sie nur auf der hautoberfläche aufgetragen wird;-) aber deswegen sind frauen, die sich schminken nicht auch oberflächig. wie begründet er das? man kann doch noch immer vom äußeren auch auf den charakter schließen. ich kenne geschäftsmänner, die im beruflichen sehr aufs äußere und teure anzüge, etc. achten. im privatleben aber teilweise "gammelig" in joggingsachen rumlaufen, auch zum einkaufen, etc. sind die deswegen asoziale oder penner? ich denke nicht.

viele schminken sich übrigens auch weil sie schüchtern und unsicher sind, zB weil sie rötungen und pickel im gesicht haben und sich damit nicht wohlfühlen. das ist doch nicht oberflächig. schminke heißt auch nicht unbedingt, roter lippenstift, pinkes rouge, blauer lidschatten. man kann sich auch dezent schminken, makel verdecken und vorzüge betonen.

Ja Schminke ist oberflächlich, wird auch direkt an der Oberfläche aufgetragen und zieht nur in die obersten Hautschichten ein.

Schminken muss nicht unbedingt mit Oberflächlichkeit zu tun haben. Teilweise wird es, so hab ich das Gefühl, von der modernen Dame oder Frau bereits erwartet, dass sie sich mit Schminke "verschönert". Stellt sich bloss die Frage ob es wirklich was bringt... Meiner Meinung nach sind hübsche Frauen und Mädchen ohne Schminke hübscher und Ästhetischer... Ist jedoch eine persönliche Ansicht!

Jedenfalls würd ich behaupten, dass Schminken nicht immer oberflächlich ist, sondern es kommt auf die Art an, wie es benutzt wird... Ab und zu und nicht zu viel denk ich ist es nicht wirklich so Oberflächlich. Wenn frau hingegen nicht mal mehr den Müll raustragen kann, ohne dass sie geschminkt ist, würd ich sagen tendiert es wohl eher ziemlich auf Oberflächlichkeit...

Was möchtest Du wissen?