Ist schlimm sehr nachtragend zu sein?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Tobi, an deiner Frage sieht man, dass du nicht ruhig bist über diese Sache.

Wenn ich das richtig verstanden habe, war deine Tante ungerecht dir und deiner Mutter gegenüber.

Du bist, ehrlich gesagt, unversöhnlich. Das sieht man daran, dass du, wenn deine Tante sich entschuldigen würde, du ihr nicht vergeben würdest.

Somit bleibt die Sache immer zwischen euch bestehen. Lohnt sich das? Ich denke nicht, denn glücklich macht es dich nicht.

Wenn du bereit bist, zu vergeben, hat sich die Sache erledigt und sie steht nicht mehr zwischen euch.

Mit Nachdtragendsein oder Unversöhnlichkeit schneidet man sich ins eigene Fleisch. - Das kann soweit gehen, dass man den anderen anfängt zu hassen.-

lg

Tobi111222 30.03.2016, 21:58

Danke für die Antwort 😃

0

ich finde nicht - meine freundin ist da anders, aber sie explodiert auch mehrmals täglich, kommt dann schnell wieder runter und alles ist sonnenschein - bis zum nächsten ausraster - ihre wutanfälle haben also fast keine bedeutung

wenn es jemand dagegen schafft, mich derart zu nerven, daß ich ausraste, dann habe ich mich wirklich geärgert - das ist nicht leicht bei mir und wer das schafft, dem trage ich das lange, lange nach - meine verärgerung hat einen grund und solange der besteht, bleibt auch der ärger

was ist das denn auch für eine einstellung, daß jemand richtig mist baut, und wenns dann 'ne woche her ist, ist plötzlich alles wieder gut...?

Nachtragende Menschen verschwenden viel Energie auf vergangenes und das hintert mehr oder weniger für neue Dinge in die Zukunft.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man einem Menschen alles durchgehen lässt und immer wieder verzeiht, trotz dessen, das man in Situationen gesagt hat, dass man solch ein Verhalten nicht möchte, die Person den Respekt "verliert". So, als wenn sie denken "die wird mir sowieso wieder verzeihen". Deshalb finde ich, sollte man stetig Situationsbezogen handeln. Wie groß ist die Entscheidung? Wie geht die Person mit meinem "verzeihen" um? Usw...

SibelAk 30.03.2016, 20:46

Enttäuschung*

0
SibelAk 30.03.2016, 20:50

Und wenn ich einem Menschen persönlich und direkt nicht verzeihen mag, tue ich es für mich im privaten dennoch: damit ich meinen eigenen Frieden finde. Ich sage es dem Menschen aber nicht.

0

Kommt halt drauf an, wieso sie das gesagt hat, wenn es irgendwelche wirklich verständlichen Ursachen für die Vorwürfe gab und sie vielleicht dachte, du oder deine haben was falsch gemacht, dann ist das verständlich von ihr. 

Sonst, wenn sie nur irgendwie rumgenörgelt hat und es keine eigentlichen guten Gründe für solche schlimmen Vorwürfe gab, dann würde ich auch nachtragend bleiben, statt mit so jemandem diskutieren zu wollen. Ich hoffe das hilft dir ein wenig :)

Ich finde das nicht schlimm. Es ist eure Entscheidung und die hat deine Tante zu akzeptieren. Andererseits vierdient jeder eine zweite Chance. Ich finde man sollte verzeihen, aber nicht vergessen.

Es kommt immer darauf an, welche Sachen sie Deiner Mutter an den Kopf geworfen hat und natürlich Dir und aus welcher Situation heraus das geschah. Grundsätzlich bin ich aber der Neinung, nicht zu nachtragend zu sein, denn damit schadest Du nur Dir selbst. Nämlich Deinem Seelenfrieden.

Verzeihen und Frieden schließen ist manchmal nicht so einfach, aber dann fühlst Du Dich besser, glaub mir. Es befreit innerlich und lässt Euch nicht verbittern. Alles Gute!

Das kommt auf den Grad der Verletzung an.

Ich bin auch sehr nachtragend. Habe aber auch in der Zwischenzeit gelernt, mit manchem lockerer umzugehen.

Wenn du aufgrund der Äußerungen deiner Tante keinen Kontakt mehr zu ihr willst, ist das sicher gerechtfertigt. Also mache dir nicht zu viele Gedanken darum. Damit würdest du ihr weiterhin Macht über dich geben. Und das willst du sicher nicht.

Schließe damit ab. Wäre besser für dein Wohlergehen.

Von manchen Menschen muß man sich einfach trennen, um den eigenen Frieden zu bewahren. Es bringt nichts, sich wieder und wieder beleidigen zu lassen.

Suppenport 01.04.2016, 11:40

Aber wenn man sich doch ernsthaft bessert und das von Dauer?

0
Barbdoc 12.04.2016, 02:03
@Suppenport

Der Verletzte  muß seinen eigenen Seelenfrieden bewahren. 

0

Nein das ist nicht schlimm. Das hat ja gewisse Gründe

Sehr (!) nachtragend zu sein, besonders wenn es sich um relative Banalitäten handelt, ist oft ein Symptom einer psychischen Erkrankung.

Nein nachtragend bedeutet auch das es dich sehr verletzt hat und natürlich kann man das ändern wenn deine Tante um dich kämpft wird es bestimmt von selbst sich klären 

LG 

CCM

Was möchtest Du wissen?