Ist Schizophrenie erblich?

6 Antworten

Sie KANN, aber muss nicht erblich sein. Ich betreue eine schizophrene Frau, deren Sohn und Tochter die gleiche Krankheit haben. Alle drei sind schwerste Pflegefälle und können in keiner Weise mehr für sich sorgen. Die Tochter hat einen Sohn, der total gesund ist. Es kommt auf die Schwere und Art der Krankheit an. Die Ärzte raten zur Sterilisation in entsprechenden Fällen.

Die Anlage ist wohl schon erblich, Schizophrenie tritt in manchen Familien einfach gehäuft auf. Aber wie occident schon sagt, müssen ganz wesentliche Belastungsfaktoren dazu kommen, um die Krankheit wirklich zum Ausbruch zu bringen. Und oft ist sie auch medikamentös ganz gut in den Griff zu kriegen, also erst mal Ruhe bewahren und aufmerksam abwarten...Viel Glück!

Das klingt ja sehr schlimm für deine Freunde. Das Schizophrenie erblich ist, ist noch nicht bewiesen. Es gibt verschiedene Ärzte, die davon ausgehen, dass es erblich ist, aber es konnte noch nie wirklich nachgewiesen werden. Es kann höchstens davon ausgegangen werden,wie Du auch schon erwähntest, dass es eventuell, aber auch nur eventuell eine höhere Gefahr geben könnte, dass sie daran erkranken. Gruß TechnoT

Kiffen und Schizophrenie. Wer kann mir diesbezüglich genaueres sagen?

Ich habe gehört, dass man von Kiffen schizophren werden kann. (Quelle: http://www.welt.de/gesundheit/article2891521/Kiffen-loest-Psychosen-und-Schizophrenie-aus.html) Mein Opa hatte diese Krankheit, laut dem Artikel sollte ich daher gar nicht kiffen: "Wer Verwandte hat, bei denen eine Psychose oder eine Schizophrenie festgestellt wurde, der sollte unbedingt die Finger von Cannabis lassen, sagt Ehrenreich." Wer kann mir diesbezüglich genaueres sagen?

...zur Frage

Kindergeld bei im Ausland adoptierten Kindern

Hallo ich wollte mal nachfragen wie das ist wenn man im Ausland ein Kind adoptiert? Bekommt man das Kindergeld dann automatisch oder muss das Kind bei einem in Deutschland auch wohnen?

...zur Frage

Ich bin schizophren und weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Heute bekam ich die Diagnose paranoide Schizophrenie.

Ich bin 18 und habe sehr viele psychische Probleme, aber diese schwere Krankheit?

Ich habe keine Stimmen im Kopf oder sonstige Symptome. Nur sehr selten werde ich von der Realität entrissen und bekomme Wahngedanken. Ich weiß aber, dass sie irrational sind. Bin also sehr intelligent (auch professionell testen lassen ;).

...zur Frage

Mutter nigerianisch, Kind Deutsche, was geschieht bei Volljährigkeit des Kindes?

Eine Nigerianerin mit drei Kindern hat einen befristeten Aufenthaltstitel.Ein Kind hat die deutsche Staatsbürgerschaft, alle anderen einschliesslich die Mutter, die nigerianische.Was geschieht bei Volljährigkeit des deutschen Kindes? Werden alle anderen abgeschoben?

...zur Frage

Wird schizophrenie /eine schizoaffektive Störung durch Drogen ausgelöst?

Hallo, ich frage deshalb weil mein leiblicher Vater mit zirka 23 psychisch krank wurde mit der Diagnose Schizophrenie. Ich habe von meinen Pflegeeltern erfahren dass mein Vater ein ziemliches Partyanimal war und wahrscheinlich auch Drogen genommen hat. Jetzt ist meine Frage ob schizophrenie durch Drogen ausgelöst werden kann, denn schizophrenie kann ja nicht einfach so ausbrechen oder? Meine Großeltern waren auch alle top gesund und keiner hatte irgendeine psychische Krankheit. Bitte nur antworten wer Ahnung von schizophrenie hat, Dankeschön.

...zur Frage

Mann will mir mein Kind wegnehmen

Hallo, mein Mann (32) und ich (27) haben eine Tochter (2,5 Jahre) und leben in einem gemeinsamen Haus. Ich möchte mich nun trennen da die Ehe zerrüttet ist, es geht einfach nicht mehr. Er will mich zwingen hier zu bleiben und droht mir nun, dass das Kind in Falle einer Trennung bei ihm bleibt, da seine Eltern täglich auf das Kind aufpassen können, was sie bereits jetzt schon tun (wir arbeiten beide). Er würde das Haus behalten wollen. Wie stehen seine Chancen, dass das Kind bei ihm bleibt? Wenn die Kleine Vollzeit in eine Kita gehen würde oder notfalls Teilzeit arbeiten würde, hätte er doch keine Chancce oder? Es soll doch immer zum Wohle des Kindes entschieden werden, und wenn man sie fragen würde dann wäre die Antwort ganz sicher klar: Bei Mama! Was soll ich nur tun? Will ihm die Tochter niemals vorenthalten wollen aber in dem Alter muss das Kind doch zur Mutter oder nicht? Ich lese immer dass bei Kindern unter 6 Jahre die Kinder zu über 99% zur Mutter kommen.

Wie stehen meine Chancen und was kann ich am besten tun??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?