Ist rudern gut oder schlecht für den Rücken?

6 Antworten

Wenn das Rudern als Ausgleichssportart und unter fachkundiger Aufsicht betrieben wird, dann ist es sehr gesund insbesondere für die Rücken- und oberkörpermuskulatur. Die Gelenke werden dabei verhältnismäßig wnig belastet, da das Wasser ekinen harten Widerstand leistet. Außerdem gehört zum Rudern der Aufbau einer allgemeinen Fitness und Muskeltrainig für den ganzen körper, um einer einseitigen (Über-)Belastung vorzubeugen.

Rudern ist auf jeden Fall gut für den Rücken, da man dabei die Rückenmuskulatur trainiert. Allerdings sollte man dabei (vor allem beim Durchziehen) auf die richtige Haltung achten. Auf keinen Fall einen Buckel machen!

Ihr habt alle einen wesentlichen bestandteil beim rudern vergessen... Man unterscheidet zwischen RUDERN und SKULLEN bzw zwischen skullen und riemen. Gerade in einem alter, wo sich der körper noch entwickelt ist es kindern abzuraten intensiev zu riemen. Beim riemen hat man nur ein Ruder/Riemen entweder auf Backbord (beim rudern rechts) oder auf Steuerbord (beim rudern links). Da man innerhalb seiner Mannschaft entweder auf back oderaufsteuerbors sitz dominiert eine der beiden seiten. dadurch wird die rückenmuskulatur unterschiedlich beansprucht und kann bei kindern schäden verursachen, die im alter zum vorschein kommen können. Ich denke daher, dass das riemen den jugendlichen und mastern vorbehalten werden sollte. skullen ist jedoch völlig unbedenklich.

Was möchtest Du wissen?