Ist rudern gut oder schlecht für den Rücken?

6 Antworten

Wenn das Rudern als Ausgleichssportart und unter fachkundiger Aufsicht betrieben wird, dann ist es sehr gesund insbesondere für die Rücken- und oberkörpermuskulatur. Die Gelenke werden dabei verhältnismäßig wnig belastet, da das Wasser ekinen harten Widerstand leistet. Außerdem gehört zum Rudern der Aufbau einer allgemeinen Fitness und Muskeltrainig für den ganzen körper, um einer einseitigen (Über-)Belastung vorzubeugen.

Rudern ist auf jeden Fall gut für den Rücken, da man dabei die Rückenmuskulatur trainiert. Allerdings sollte man dabei (vor allem beim Durchziehen) auf die richtige Haltung achten. Auf keinen Fall einen Buckel machen!

Ihr habt alle einen wesentlichen bestandteil beim rudern vergessen... Man unterscheidet zwischen RUDERN und SKULLEN bzw zwischen skullen und riemen. Gerade in einem alter, wo sich der körper noch entwickelt ist es kindern abzuraten intensiev zu riemen. Beim riemen hat man nur ein Ruder/Riemen entweder auf Backbord (beim rudern rechts) oder auf Steuerbord (beim rudern links). Da man innerhalb seiner Mannschaft entweder auf back oderaufsteuerbors sitz dominiert eine der beiden seiten. dadurch wird die rückenmuskulatur unterschiedlich beansprucht und kann bei kindern schäden verursachen, die im alter zum vorschein kommen können. Ich denke daher, dass das riemen den jugendlichen und mastern vorbehalten werden sollte. skullen ist jedoch völlig unbedenklich.

Rückenprobleme, Wachstum und SPORT

Abend :)

Achtung, eine sehr lange Frage ist am start

Zuerst mal zu mir, ich bin 14 und 1.92m gross. Das wurde mir so vererbt und ist auch noch im normalen Rahmen vom Wachstum, kein Tumor oder so. Ich habe jedoch viele Probleme, vor allem mit dem Oberkörper (Rücken und Schultern) aber auch Beine, Knie und Füsse.

Seit bald einem Jahr gehe ich ins Rudern, für eine Zeitspanne von 3-6 Monaten habe ich für meine Begriffe sehr intensiv Sport gemacht (10h pro Woche)

Dieser Sport bestand vor allem aus Krafttraining (Rumpfkraftübungen wie Liegestütz, Crunches, Brücke, globale Rumpfstütze etc.), Ergometer, rudern auf dem Wasser (auch durch den Winter) sowie Konditionstraining

Ich habe in dieser Zeit viele Fortschritte erzielt und viel erreicht, worauf ich stolz bin, da ich früher eher unsportlich war. Aber da waren die Rückenprobleme.

Sie entstanden hauptsächlich durch das Ergometertraining, oft waren entweder 80-90min Ausdauertraining oder 5km Geschwindigkeitstest. Ich bin in Physiotherapie und war bei einem Sport- und Gelenkarzt, die beide so ein Training übertrienen finden.

Ich habe mich mit den Trainern unterhalten, und die Cheftrainerin meinte echt (!!!), diese Probleme lägen daran, dass ich zu wenig trainieren würde. Hallo?! Ausserdem meint sie, aufbauendes Training wäre unnötig. Muss sagen, echt kompetent

Jedenfalls habe ich das Training auf den Rat von allen stark reduziert und ging stattdessen Ski fahren oder biken. Ausserdem habe ich probweise ein Fitness Studio besucht, wo mir die Aufsicht 100x kompetenter schien als unsere "Cheftrainerin"

Der meinte dann sofort, dass ich eine totale Dysbalance hätte und so weiter, halt das was die anderen Trainer eher verursacht als verhindert haben. Ausserdem wurden Rücken und Schultern zu wenig gefördert

Seit neuem gehe ich wieder drei mal die Woche ins Rudertraining, aber als wir heute wieder 80 Minuten Ergo hatten, stieg ich nach 40min mit starken Rückenschmerzen aus. Die Trainerin heute war zum Glück verständnisvoll, sie schickte mich dann locker joggen und Physio Übungen machen. Zum Schluss dehnten wir in Rücksicht auf die Gesundheit und die Trainerin meinte, es wäre wichtig, dass wir uns alle gut entwickeln könnten, gerade im Wachstum.

Ich bin gerade sehr unschlüssig, ob ich überhaupt im Ruderclub bleiben will. Kosten mal als Nebensache. Ich mag den Rudersport, vor allem auf dem Wasser, und das Bodybuilding am Lande. Aber diese Rückenschmerzen stellen alles sehr in Frage. Eigentlich könnte ich gerade so gut ein Fitness Programm aus Fitnessstudio, Joggen, Biken, Schwimmen etc. zusammenstellen, was wohl sogar noch besser für die Gesundheit wäre. Entschuldigt noch mal den langen Text und ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn eine Balance von Sport und Gesundheit ist mir wichtig. Grüsse

TooBadMkay

...zur Frage

Reichen zwei Übungen für Rücken Training( Aufbau)?

...zur Frage

Frage zu Ergonmeter rudern.

Hallo ich habe in ca. einer Woche eine Meisterschaft im Ergometer rudern über 500 meter wie trainiere ich am besten?

Meine jetzige bestzeit ist 1:43 minuten ist das gut und wieviel kann ich mich in einer woche training verbessen und wie trainiere ich am besten um mich zu verbessern?

...zur Frage

Rückenschmerzen von Rudern?

Hallo, ich hatte das Problem schon mal, dass ich vom Rudern im unteren Rücken also ungefähr überm Po Rückenschmerzen hatte. Dann war es vorbei und ich ruderte weiter, jetzt habe ich wieder das Problem. Kommt es davon, weil ich beim Rudern ein Hohlkreuz oder ein Buckel mache? Ich habe vor, eine Pause zu machen, bis es wieder weg ist, oder soll ich weiter rudern, denn es heißt ja "Rudern stärt den Rüken" womit ja eigentlich nur die Rückenmuskeln gemeint sind, und nicht die Wirbelsäule. Über schnelle Antworten wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?