Ist Ritalin wirlich so schädlich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Erstmal: ADHS ist KEINE Krankheit, sondern eine Neurobiologische Veränderung 

Für einen Menschen ohne ADHS sind sie Nebenwirkungen daher genauso wie für einen Menschen mit ADHS. Wie du schon erkannt hast können diese schon relativ ausgeprägt sein, auch wenn viele Ärzte das immer runterspielen... Ich würde es an deiner Stelle nicht nehmen, vorallem nicht wenn du kein ADHS hast und deswegen keine Notwendigkeit besteht :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drachenblut25
03.06.2016, 23:07

Ja von mir aus eben ein Syndrom :P aber okay xD

1

Aaaaalso... Ich hatte eine zeitlang extreme Konzentrationsschwäche. Konnte mich schlecht konzentrieren, konnte schlecht lernen usw... Ich habe einen Freund getroffen der studiert. Er hat mir von Ritalin erzählt und meinte es sei eine "Studentendroge" und es wird an der Uni "vertickt. Es wirkt sehr gut bei ihm meinte er und natürlich hatte er welche dabei und gab mir eine, weil ich am nächsten Tag eine Präsentation fertig haben sollte, mit der ich nicht mal angefangen hatte. Ich habe die Tablette dann am Abend genommen. Ich war voll konzentriert und habe die Präsentation innerhalb kürzester Zeit geschafft und eine 1 dafür bekommen. Aber die Nebenwirkungen waren so "schlimm", dass ich es nie wieder mehr genommen habe. Mir war schlecht, ich hatte extrem Herzrasen, habe geschwitzt usw... Die Erfahrung war es wert, aber ich würde es nicht mehr nehmen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann durchaus bei Anwendung über einen längeren Zeitraum, in hohen Dosen, zu Spätfolgen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lag ich doch richtig: "

In der Drogenszene wird Ritalin auch als „Ersatz-Speed“ gehandelt. Die Tabletten werden zumeist oral eingenommen, jedoch auch pulverisiert nasal konsumiert (durch die Nase gesnieft), oder in Wasser aufgelöst injiziert. Eine besondere Gefahr geht vom Spritzen aus, denn die nicht löslichen Füllstoffe der Tablette können hierbei kleine Blutgefäße verstopfen und Schäden an der Lunge oder der Netzhaut hervorrufen.
"

Quelle: http://www.drugcom.de/drogenlexikon/ritalin/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ritalin ist eigentlich ein Aufputschmittel. Es wird bei ADHS verabreicht und hat dabei ein stimulierende Wirkung, so das  die Personen mit diesem Syndrom nicht mehr sich ständig selbststimulieren müssen. Aber bei Menschen ohne ADHS ? weiß ich nicht ob das sinnvoll ist. Außerdem wie kann man sich das auf anderem Wege besorgen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wie Speed.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich ist es nicht so schädlich aber kann extrem abhängig machen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?