Ist Rippenfellentzündung ansteckend?

3 Antworten

Hallo,

eine Rippenfellentzündung (Pleuritis) ist nicht ansteckend, sondern eher bedingt durch einen verschleppten, grippalen Infekt. Um andere Erkrankungen auszuschließen, sollte man es internistisch, bei einem Facharzt, abklären lassen. – Alles Gute

Nein.


Muskelkater ist ja auch nicht ansteckend...

Bitte mir Begründung

0
@Paulina1801

Weil es keine durch Krankheitserreger (Viren, Bakterien) verursachte Krankheit ist, sondern z.B. als Reaktion auf starken Husten auftritt. Wie z.B. eine Sehnenscheidenentzündung auftreten kann, wenn man seine Hand/Unterarm überbeansprucht. Das ist ja auch nicht ansteckend.

0

Also könnte ich einen Freund besuchen der Rippenfellentzündung hat ?

0
@Paulina1801

Hab gerade mal Google bemüht - weißt Du, woher Dein Freund die Entzündung hat? Denn es gibt doch welche, die durch Viren oder Bakterien verursacht worden sein können. Nimmt er Antibiotika? Dann wäre er zumindest nur die ersten 48 Stunden ab Einnahmebeginn noch ansteckend. 

Ich hatte sie damals tatsächlich "nur" aufgrund meines heftigen Hustens. Daher hätte man sich bei mir höchstens eine Erkältung geholt... aber eben keine Rippenfellentzündung.

0

er hatte einen Virus im Hals ...daher auch der Husten und so kam das dann

0
@Paulina1801

Dann scheint es ja ähnlichen Ursprungs wie bei mir damals zu sein.

0

Nein, nicht dass ich wüsste

Was möchtest Du wissen?