Ist Ricardo.ch wie Amazon.de, oder wie ebay.de?

1 Antwort

Weder Ebay noch Amazon sind wirklich sicher .. und ricardo genausowenig. Bzw, noch weniger, weil in der Schweiz, die völlig übergeschnappten Käuferschutzbedingungen, der EU nicht gelten-

Amazon Verkäuferkonto Suspendiert

Hallo,

habe vor einer Woche auf Amazon drei Artikel verkauft. Kunden haben die Artikel auch erhalten und waren zufrieden etc. Jetzt hat Amazon allerdings mein Verkäuferkonto "Suspendiert" auch eine Auszahlung meines Guthabens im dreistelligen Bereich ist lt. Amazon AGB erst nach 90-Tagen möglich (WTF?).

Ich habe Amazon schon 5x geschrieben aber erhalte immer folgende arrogante automatisierte Antwort von diesen Spinnern:

"Guten Tag, vielen Dank fuer Ihr erneutes Schreiben an Amazon.de Marketplace.

Wir haben Ihr Konto bei Amazon Marketplace nochmals ueberprueft und haben uns dafuer entschieden, Ihr Verkaeufer-Konto nicht wieder freizuschalten.

Dies ist unser letztes Wort in dieser Angelegenheit. Freundliche Grüße"

Es wird mir noch nichteinmal geschildert WARUM mein Konto gesperrt wurde. Ich habe die Artikel innerhalb eines Tages verschickt. Habe bis jetzt 1x absolut Positives Feedback von einem der Käufer erhalten...also kein Plan was die von mir wollen.

Hat das schonmal jemand in der Form gehabt?

Habe keine negativen BW's o.Ä. dann würde Ich es ja noch verstehen....

...zur Frage

Grafiktablett bei eBay verkauft, Kaufrechnung mit meinen persönlichen Daten mitversenden?

Hallo!

Ich habe soeben mein Grafiktablett in eBay-Kleinanzeigen verkauft.

Ich selber habe das Gerät vor einem halben Jahr bei Amazon erworben und die übliche Rechnung im Paket bekommen.

Ich möchte diese Rechnung jetzt dem eBay-Käufer mitgeben, aber auf dieser stehen persönliche Daten wie Adresse, Name etc von mir drauf.

Kann ich die einfach mitversenden oder sollte ich meine Daten durchstreichen und "Privatverkauf" draufschreiben? Ist die Rechnung dann noch gültig?

Danke,

Michael

...zur Frage

Amazon Doppellieferung

Hallo liebe User,

ich habe bei amazon.de einen Laptop bestellt. Heute habe ich die Bestellung per Post erhalten. Allerdings war es nicht nur ein Laptop, sondern Zwei. Ich habe sofort auf den Lieferschein geschaut, doch dort stand auch, dass ich einen Artikel bestellt habe. Wie muss/ darf ich jetzt handeln? Muss ich auf eine Meldung von amazon.de warten oder kann ich das Gerät einfach behalten? Eigentlich sind die doch selbst dran schuld. :)

Freundliche Grüße:

Luca B.

...zur Frage

Wer ist im Recht (Rechtsstreitfrage)?

Hallo liebe Community,

ich habe ein Motherboard auf Ebay.de eingestellt. Da ich auf meinem Paypal-Konto mit 43€ im Minus war, dachte ich mir, dieses mit diesem Mainboard auszugleichen. Das Motherboard wurde erfolgreich für 48,49€ als Privatkauf versteigert. Selbstverständlich voll funktionsfähig und ohne Mängel oder Schäden. Als das Mainbaord ankam wurde ein Fall auf Paypal eröffnet, darin stand wortwörtlich: Mainboard ist Defekt geliefert worden ohne Cpu Sockel schutz der Umkarton war nicht beschädigt also bewusst Kaputt verkauft. Wurde als voll funktionsfähig verkauft ist es aber nicht. Ein Pin des CPU Sockel ist abgebrochen und ein PIN verbogen (Steht hervor) ist irr reparabel. Ich biete an entweder volle Rückerstattung und Übernahme der Rück Versandkosten. Oder Rückerstattung des Kaufpreises von 43,50 EUR und ich entsorge das Board. Sollten wir uns nicht einigen werde ich dafür sorgen das sie kein Ebay Verkäufer mehr werden können zweitens erstatte ich anzeige wegen versuchten Betruges bin aber guten mutes das wir uns gütlich einigen. Jörg M.

Ich vergiwisserte ihm, den Artikel so verpackt zu haben, das absolut nichts passieren kann, auch an der Sockel nicht. Der Käufer wollte sich nicht einigen, Paypal entschied sich dann entgegen der Beweislastumkehr meinerseits, den Fall zu schließen und zwang mich, das Mainbaord wieder zurück zu nehmen. Bis jetzt habe ich das Baord nicht entgegengenommen und Paypal fordert von mir nun 47,40€ + mehrere 100€ Inkasso-Kosten. Der Käufer ist aus der Sache fein raus.

Ich habe damals Fotos an Paypal geschickt, wo das Mainboard im Karton liegend, im einwandfreien Zustand zu erkennen war. Das Mainboard muss entweder vom Käufer mutwillig beschädigt worden sein oder die deutsche Post hat hier vollen Einsatz geleistet. Meine Forderung an beide Kollegen: Einen deutlichen Nachweis, das ich diese Ware beschädigt verkauft habe und somit im Unrecht liege.

Meine Meinung dazu: So ziemlich jeder Bürger kann diese Nummer mit jemand anderen durchziehen und somit funktionsfähige Ware als defekte Ware bei Paypal melden!

Wie seht ihr das und was würdet ihr noch an meiner Stelle tun?

Ein Anwalt meinerseite wurde bereits eingeschaltet und das Verfahren läuft nun seit einem Monat.

Dankeschön und einen angenehmen Tag!

...zur Frage

Angebot aus Ricardo löschen?

Liebe Leute! Meine Frage ist die, kann ich mein Angebot auf Ricardo.ch löschen oder den Preis ändern obwohl ich es schon am laufen habe und schon Jemand geboten hat?

...zur Frage

Amazon-Komische mail vom Marketplace?

Ich habe Heute den Kundenservice von Amazon kontaktiert weil ich ein Kleines Problem mit meinem Handy habe. Nach ca. 2 Stunden habe ich eine Mail vom Marketplace bekommen. Nur um es klarzustellen. Ich habe nie etwas dort verkauft und habe auch kein Verkäuferkonto. Ich habe einmal ein Qi Ladegerät gekauft, über den Marketplace. Das steht in der Mail:

---Dies ist eine Kopie der E-Mail, die Sie an ZBT International Trading GmbH gesendet haben.

Ihr Amazon.de Marketplace-Käufer hat uns wegen offener Fragen zu seiner Bestellung in Ihrem Händlershop kontaktiert. Artikel: [2-in-1]RAVPower® Qi-Ladegerät Wireless Ladegerät Charger drahtlose Ladestation für Nokia Lumia 920, Nexus 4, mit intergriertem 5000mAh Kompatibil Grund der Anfrage: Artikel beschädigt, defekt oder falsch

Weitere Angaben: Die Lieferung ist eingetroffen, aber Artikel defekt ist kunde moechte Artikel reklamiert. Wir bitten Sie, diesen Fall zu untersuchen und sich mit dem Kunden in Verbindung zu setzen. Bitte beachten Sie, dass der Kunde eine Rückmeldung in [Deutsch] bevorzugt.---

Ich habe dieses Produkt zwar gekauft aber alles hat bei mir funktioniert. Ich habe keine Ahnung was diese Mail bedeutet. Ich vermute, dass es ein Fehler ist und mich das System als Verkäufer erkannt hat. Nach 2 Minuten habe ich die Antwort vom Kundenservice bekommen wegen dem Handy. Was soll ich jetzt tun? Ignorieren oder den Kundendienst anschreiben? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?