Ist reiten für euch vegan?

15 Antworten

So viele Menschen es gibt, so viele Meinungen gibt es, auch zu dieser Frage ! Ich bin von Kindheit an mit Pferden aufgewachsen und bei mir steht immer eine tiefe Beziehung und Freunschaft zu ihnen im Vordergrund. Aus etischen und anderen Gründen ist bei mir das Reiten auf Tieren immer mehr in den Hintergrund gerückt, dafür das Wohl des Lebewesens, das übrigens auch Gefühle zeigt, immer wichtiger geworden. Die Tierhalter tragen die volle Verantwortung für die artgerechte Haltung ihres Schützlings. Mein Pferd geniest den sozialen Kontakt in einer grösseren Herde und lebt in einem sehr gut eingerichtetem Aktivstall mit 24-Std. Fütterung. An Stelle von Reiten mache ich mit Ihm viel Bodenarbeit, Dehnungsübungen, Gymkhana, fahren am Sulky, bewegen mit Fahrad in allen Gangarten, Aquafitt im Fluss, schwimmen im See oder einfach mal einen ausgedehnten Spaziergang durch Feld und Wald. Aber sehr wichtig ist auch, dem Pferd ZUHÖREN zu können und mit dem Pferd KOMUNIZIEREN !! Die Harmonie und das Vertrauen zwichen Mensch und Pferd, sollte oberste Priorität eines jeden Pferdehalters oder Pflegers haben. Über das Gewicht, das ein Pferderücken verträgt, gehen die Meinungen ebenfalls auseinander. Aber wenn schon geritten werden muss, dann soll auch dagür gesorgt werden, dass das Pferd gut gymnastiziert und eine starke Rückenmuskulatur aufweist. Für ein passendes Sattel- und Zaumzeug ist dir dein Pferd sehr dankbar. In meinem Fall, wenn ich mich mal aufs Pferd setze, verwende ich ein gebissloses Zaumzeug - (Glücksrad). Mann könnte hier noch stundenlang darüber diskutieren, was Richtig oder Falsch ist, aber mann sollte die Sicht immer auch von Seiten des Tieres betrachten und sich die Zeit nehmen, darüber nach zu denken. In diesem Sinne, wünsche ich Euch und euren Pferden ein glückliches Leben voller Harmonie und Freude !!

Also, ich finde das man Reiten und Ausbeutung nicht gleich zusammentun kann, nur wenn man jemanden sieht der Reitet. dann kommt es eben auf jedes einzelne Pferd an, und den Reiter. Wenn jemand ein Pferd hat, es in eine kleine Box ohne Weidegang sperrt, bin ich voll auf der Seite: Tierquälerei. Aber die Behauptung, das jedes "Pferd reiten" und "Pferd besitzen" gleich als Tierquälerei abgestempelt wird, ist nicht richtig. Klar, es gibt auch Leute, die ihr Pferd 1 Minute lang putzen, Satteln, Reiten und danach sofort absatteln und "wegstellen". Aber dann gibt es eben auch die Leute, die einfach Zeit mit dem Pferd verbringen wollen, und eine Freundschaft mit viel Vertrauen aufbauen wollen. Über dieses Thema lässt sich eben echt viel streiten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi! Für mich ist reiten nicht vegan, da die Pferde gezwungen werden, in eine bestimmte Richtung zu gehen, über hohe Hindernisse zu springen oder unnatürliche Dressurübungen zu machen. Oftmals stehen die Pferde nach dem Reiten in engen, schmalen Boxen, in denen sie sich nichtmal richtig drehen können und keinen richtig guten Kontakt zu ihren Artgenossen haben - und Pferde sind nun mal Gruppentiere.

Ich glaube, die Frage muss jeder für sich persönlich klären. Liebe Grüsse !

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Oftmals stehen die Pferde nach dem Reiten in engen, schmalen Boxen, in denen sie sich nichtmal richtig drehen können und keinen richtig guten Kontakt zu ihren Artgenossen haben -

In einem guten Reitstall ist das ganz sicher nicht der Fall!

2
@Domimusic629

Stell keine Frage auf die du nur eine Antwort gelten lässt.

Ich habe mein Lebtag lang (30 Jahre+) mit Pferden zu tun gehabt. Glaube mir wenn ich dir sage:

Pferde die richtig gehalten und geritten und gepflegt werden, werden nicht ausgenutzt.

Sie es mal so:

Pferde erhalten Nahrung, Schutz (vor Wetter und Raubtieren), Pflege, und medizinische Behandlung.

Im Gegenzug leisten sie einen Beitrag, der absolut innerhalb ihrer Fähigkeiten liegt.

Das normale Pferd ist nicht mehr alleine Überlebensfähig, das es mittlerweile domestiziert ist.

Für die meissten Reiter/innen ist das Pferd ein Familienmitglied und wird dementsprechend behandelt.

1
@LuckyJack1986

Ich verstehe, dass du das wirklich glaubst.

Aber auf jemandem zu sitzen, ohne dass es das Pferd erlaubt hat ( Das Pferd kann keine Erlaubnis geben)

ist Ausnutzung.

Du kannst das Pferd auch als Familienmitglied ansehen und nicht auf ihm reiten.

0
@Domimusic629
Aber auf jemandem zu sitzen, ohne dass es das Pferd erlaubt hat

Da sieht man wie wenig Ahnung du hast. Pferde erlauben es, sonst würd man nicht drauf kommen.

Mein ehemaliges Pferd hatte bald mehr als das ZEHNFACHE meines Gewichtes und war so gross, dass ich nicht über den Rücken schauen konnte. Erkläre mir mal, wie ich dieses Pferd ohne dessen einwilligung hätte reiten sollen?

4
@Domimusic629

So kannst du es auch bei einem Hund sehen. Der Hund kann dir nicht die Erlaubnis geben ihm dass Halsband oder die leine umzulegen oder hochgehoben zu werden. Trotzdem ist es unumgänglich

1
@Domimusic629

Glaub mir, Pferde die nicht geritten werden wollen zeigen dies. Stichwort: Buckeln, Steigen, Rodeo. Ein Pferd kann man ganz sicher nicht dazu zwingen. Ein Pferd welches ruhig mitarbeitet hat einem eben schon die Erlaubnis gegeben einen zu Tragen. Und dies muss lang erarbeitet werden.

1
@Domimusic629

Wie erklärst du dir dann dass viele pferde stehen bleiben wenn der Reiter von ihnen herunterfällt? Nach deiner Theorie müsste dass Pferd dann erst richtig Gas geben da es dann ja frei ist. Und es bleibt stehen damit man wieder aufsteigen kann

0

Übrigens: Ein Pferd ist 600Kg Muskelmasse...

Erkläre mir mal wie du ein solch grossen Tier zu etwas zwingen willst. Als Tipp: es ist eine saudumme Idee ein so grosses Tier zu verärgern während man drauf sitzt! Daher, reiten ist IMMER eine Teamarbeit. Wirklich gut funktioniert es nur, wenn das Pferd es freiwillig für den Reiter / die Reiterin macht, weil es das selber will. Und ja! Man erkennt den Unterschied zwischen Zwang und das Pferd hat selber Lust auf Springen

5

Hier ist so viel einschlägige Falschinfo drin.

da die Pferde gezwungen werden, in eine bestimmte Richtung zu gehen

Ein gezwungenes Pferd aka. mit Druck Arbeiten bringt garnichts, ausser ein gestresstes Pferd. Wer Leistung von seinem Pferd (Partner) möchte arbeitet ohne Druck. Sehr guter Artikel: https://blog.hippothesen.de/kommunikation-statt-dominanz/

über hohe Hindernisse zu springen

Komisch, dass Pferde dann Freispringen, wenn sie es so schlimm finden. Zb: https://youtu.be/16bqDYDGvKM?t=740

oder unnatürliche Dressurübungen zu machen

Die meisten Dressurübungen sind sogar aus natürlichem Verhalten angelehnt. Sehr guter Artikel dazu: https://blog.hippothesen.de/vom-fohlen-zum-reitpferd/

Noch dazu kommt, dass das Ziel des korreten Reitens die Anlehnung ist. Dadurch Gymnastiziert sich das Pferd.

Oftmals stehen die Pferde nach dem Reiten in engen, schmalen Boxen, in denen sie sich nichtmal richtig drehen können und keinen richtig guten Kontakt zu ihren Artgenossen haben - und Pferde sind nun mal Gruppentiere.

Das ist falsch. Ist Gesetzlich auch garnicht erlaubt. Es ist verboten, ein Pferd in reiner Boxenhaltung zu halten. Zudem, ist es Verboten ein Pferd in einer zu kleinen Box zu halten. Es gibt gesetzliche Mindestmaße. Die sind so konzepiert, dass sich das Pferd problemlos in der Box drehen kann. Heisst: Gesetzlich ist es so, dass ein Pferd jeden Tag kontakt zu Artgenossen haben muss und auf der Weide sein muss. Es ist ebenfalls verboten, Pferde einzeln zu halten.

5

Sagen wir mal so: Wie würdest du dich fühlen, wenn man dich einsperrt um sich ab und zu mal auf dich drauf zu setzen um sich von dir zum Spaß in der Gegend rum tragen zu lassen? Das Perfide ist, dass Pferdehalter sich gerne auch noch einbilde, so etwas wie eine Freundschaft mit ihrem Pferd zu haben und ihm etwas Gutes zu tun. Das Tier befindet sich in einem erzwungenen Abhängigkeitsverhältnis, hat nie eine andere Realität kennen lernen dürfen und wird von klein auf dazu genötigt, dass mehr oder minder mitzumachen.

Hast du dich jemals wirklich mit Pferden auseinandergesetzt? Mit Pferden gearbeitet und GESPÜRT wie es ist tagtäglich mit einem Pferd zu arbeiten? Ich glaube nicht, denn was du da erzählst, könnte nicht weiter von der Realität entfernt sein. Wirklich gute Pferdehaltung und Reiten geht nur als Team, wenn das Pferd freiwillig und mit Lust von sich aus mitarbeitet.

Klar gibt es schwarze Schafe die ihre Pferde schlecht oder gar quälerisch behandeln. Das hat aber nichts mit Reiten / Pferdehaltung zu tun. Idioten gibt es überall, es gibt ja auch Mörder und Einbrecher.

8
@LuckyJack1986

Du glaubst, dass sich irgendwann mal ein Wildpferd freiwillig hat in einen Stall sperren lasen und jemanden freiwillig auf sich drauf setzen ließ? Alle Pferde von denen du redest wurden in die Haltung des Menschen hineingeboren, von klein auf Konditioniert, und kennen es nicht anders. So wie jemand der als Sklave geboren wurde die Freiheit nie kannte und es als normal empfindet, für andere Zwangsarbeiten erledigen zu müssen und keine eigenen Rechte zu haben.

3
@BerwinEnzemann

Hast du dich jemals intensiv mit Pferden beschäftigt? Wenn nein, dann hör auf von Dingen zu reden von denen du keine Ahnung hast.

4
@LuckyJack1986

Zu deiner Info: In meinem Elternhaus hatten wir neben verschiedenen Nutztieren auch ein Pferd und ein Pony, und viele Pferde in der Nachbarschaft. Aber das wäre nicht notwendig gewesen um zu verstehen, dass kein Tier sich freiwillig und aus Eigeninitiative als Fortbewegungsmittel ausbeuten lassen würde.

2
@BerwinEnzemann
Du glaubst, dass sich irgendwann mal ein Wildpferd freiwillig hat in einen Stall sperren lasen und jemanden freiwillig auf sich drauf setzen ließ? Alle Pferde von denen du redest wurden in die Haltung des Menschen hineingeboren, von klein auf Konditioniert, und kennen es nicht anders

Ich zeig dir jetzt mal was, was deine Theorie völlig widerlegt:

https://www.youtube.com/watch?v=TytrFG-wtdk (sind mehrere Teile - du findest sie alle im Kanal).

Hier ist das Pferd 2 Jahre danach, dann musst du nicht durch die Videos suchen: https://www.youtube.com/watch?v=3pV_rdGSiqo

Zudem: pure Boxenhaltung ist in DE Verboten. Im übrigem leben nichtmal die Hälfte aller Pferde in DE in Boxen, die meisten Leben in Offenställen, usw.

Noch eine Frage: wäre es für dich also Ethischer, die Pferde (Mustangs) aus dem Video Einzuschläfern? Oder in Auffangstationen in Boxen oder viel zu engen Weiden vor sich hin zu vegetieren?

1

Meine Stute lässt sich gerne "ausnutzen". Sie kommt immer sofort zu mir wenn ich sie rufe, sogar von der Weide. Obwohl sie ja auf der Weide bleiben könnte, sie ist dort frei, hat essen, trinken und ihre Herde. Auch achtet sie sehr auf ihre Menschen. Sie sucht sich aus wer sie Reiten darf bzw überhaupt mit ihr Arbeiten darf. Wenn sie jemanden nicht mag, kann die Person sie nicht mal holen, da schreckt sie auch nicht davor zurück zu beißen. Aber wen sie mag, der darf alles machen und sie passt bei allem auf, ihre Menschen nicht zu verletzen (zum Beispiel beim laufen lassen). Und sie lässt sich dann lieb Satteln, Trensen und steht still wenn ich aufsteigen will. Ich benutze beim Reiten auch weder Sporen noch Gerte, das ist absolut nicht nötig. Ich bitte sie sanft und den Trab und sie reagiert sofort. Dazu zeigt sie keine anzeichen von Stress, im gegenteil, sie schnaubt ab, streckt sich am ende und entspannt völlig unter mir. Dazu hatte sie mal Reiter die sie schlecht geritten haben, die hat sie einen nach dem anderen abgeworfen. Wenn ihr nicht passen würde was ich tue, würde sie es mir mitteilen und mich abwerfen wenn ich es ignoriere. Das tut sie aber nicht und das wird seinen grund haben. Dazu haben wir auch so ein Pferd im Stall das alle Reiter die mit Gewalt geritten sind abgeworfen hat, dann hat er einen neuen Besitzer gehabt der fair ihm gegenüber geritten ist. Da ist das Pferd sogar International erfolgreiche Turniere gelaufen. Obwohl er sich nicht hätte Reiten lassen müssen, er wusste ja wie er den Reiter weg bekommt. Er wollte ihn aber nicht vom Rücken haben, deshalb hat er es nicht mal versucht. Inzwischen ist er alt und verletzt (Weide unfall), der Besitzer kümmert sich trotzdem liebevoll täglich um seinen unreitbaren Rentner, alles ganz ohne gewalt. Auch gibt es zwei Pferde in unserem Stall die frei auf dem Hofgelände laufen dürfen, so bald manchmal ruft kommen sie sofort und folgen einem überall hin, ganz ohne Strick. Die könnten ja eigentlich gehen, sie tun es aber nicht.

Was möchtest Du wissen?