Ist Reibung bei Autoreifen erwünscht? (bei verschd. Reifenmodellen)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi MissFrlSmilla,

bei Rädern und Reifen musst du zwischen Haft- und Rollreibung unterscheiden. DIe Haftreibung soll natürlich so groß wie möglich sein, die Rollreibung so gering wie möglich.

Winterreifen haben eine weichere Gummimischung und ein Profil, dass sich besser im Schnee verhakt. Auf trockener Straße sollen aber Sommerreifen auch unterhalb der berühmten 7°C überlegen sein, z.T. wenigstens.

Und Formel-1-Reifen kenne ich nicht, nur die von Carts. Und die sind, wenn warmgefahren, sehr weich und klebrig, und bescheren dir Fliehkräfte in Kurven und Bremskräfte, die du in keinem Auto erleben kannst.

Gruß, Zoelomat

P.S. Zur richtigen Wahl lies Testberichte, vielleicht nicht gerade die von ACDC. Mit guten Winterreifen überholst du locker mit 70 andere, die mit 30 schleichen. Wobei da natürlich auch die Mentalität mitspielt. Und das wichtigste ist das Ergebnis bei Nässe. Im Sommer ist die Haftung bei trockenen Straßen ohnehin gut, und im Winter sind die Straßen eher selten glatt, aber fast ständig nass, zumindest hier im Norden.

Ja, ist, denn, wenn keine Reibung da wäre, dann würde man mit dem Auto nicht von der Stelle kommen.

Bei Winterreifen möchte man noch mehr Reibung haben, weil Eis die Reibung und damit die Haftung erschwert.

stekum 26.01.2014, 17:05

und nicht bremsen können und in der Kurve von der Straße rutschen.

1

Was möchtest Du wissen?