Ist Regenwasser, Trinkwasser?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Regenwasser ist nicht als Trinkwasser zu empfehlen. Der Anteil physikalisch (nicht ernährungsphysiologisch!) wichtiger Mineralien (Salz und Kalk) ist nicht gewährleistet. Dagegen nimmt das Regenwasser in der Luft viele schmutzige Schwebstoffe auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Regenwasser mag zwar, wie hier schon erwähnt wurde, trinkbar sein, aber es ist kein Trinkwasser. Was Trinkwasser ist wird in der Trinkwasserverordnung geregelt.

Regenwasser ist in der Haustechnik eindeutig als Abwasser deklariert. Es ist zwar zur Brauchwassernutzung geeignet, darf aber keinen Kontakt zu trinkwasserführenden Systemen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sterben wirst du daran nicht.

Jedoch solltest du vermeiden Regenwasser zu trinken, welches davor an Fenstern oder sonst wo aufgefangen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, wie definierst du Trinkwasser. Regenwasser ist zwar trinkbar, entspricht in den meisten Fällen jedoch nicht den gesetzlichen Anforderungen an Trinkwasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du im Meer auf einem Floß treibst, ist es sicher Trinkwasser. ;)

Sterben wird Keiner, davon, wenn er mal Regenwasser trinkt.

Sicher ist ausschlaggebend für die Sauberkeit vom Regen wo er runterkommt: durch den Smog und die Abgase einer Stadt oder auf dem freien Land ...

Regenwasser entspricht nicht der Trinkwasserverordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom Grundsatz her ja. Denn der regen ist die Voraussetzung dafür, dass sich Grundwasser bilden kann.

Jedoch ist unser Regenwasser leider schon mit allem möglichen Kontaminiert, so dass unser Trinkwasser aufbereitet werden muss.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trinkbar ist es, wenn auch nicht sauber. Trinkwasser ist für mich eher aufbereitetes und gesäubertes Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?