Ist Realschulabschluss Fachoberschulreife?

6 Antworten

Grundsätzlich ist ein Realschulabschluss (= Mittlere Reife) auch eine Fachoberschulreife (an einer Fachoberschule kann man in üblicherweise zwei Jahren die Fachhochschulreife erwerben). Allerdings verlangen die Fachoberschulen für die Zulassung manchmal einen bestimmten Notendurchschnitt im Realschulabschlusszeugnis. Der kann je nach Bundesland unterschiedlich sein. Am besten Du fragst direkt bei der für dich infrage kommenden Fachoberschule nach.

Im Grunde ist es dasselbe.

Es gibt einfach in den verschiedenen Bundesländern verschiedene Bezeichnungen.

Mittlerer Bildungsabschluss / Mittlere Reife / Fachoberschulreife

Der Terminus sagt aus, dass jemand die Berechtigung hat, eine Fachoberschulreife zu besuchen.

Sorry. Das sollte natürlich heißen '... eine Fachoberschule zu besuchen.'

0

Nein. Es gibt vom Realschlussabschluss bis zum Abitur vier Formen. Die Realschule ist die mittlere Reife. Das Fachabitur erhält man, wenn man in einer speziellen Schule, zum Beispiel technisches Gymnasium, sein Abitur ablegt oder zwei Jahre allgemeine Fachstufe ohne Abitur macht. Fachgebundenes Abitur bekommt man, wenn man das Fachabitur hat und dann noch eine Ausbildung zu dem Fach drauflegt. Dann kommt das allgemeine Abitur, was man nur im allgemeinen Gymnasium erwerben kann.

Falsch, auf einem Technischen/bzw Beruflichen Gymnasium allgmein erhält man die allgemeine Hochschulreife, da nennt man sie sogar Abitur.

Der zweite Bildungsweg wäre zB eine WirtschaftsOBERSCHULE, auch dort erhält man ebenfalls die allgemeine Hochschulreife. (das könntest du gemeint haben, da man dort den Abschluss nicht offiziell Abitur nennt)

0
@Manikia

Es ist ein Fachabitur und kein allgemeines. So, wie ich es eben auch geschrieben habe.

0
@LaurentSonny

Nein, das stimmt nicht. https://de.wikipedia.org/wiki/Technisches_Gymnasium

bzw https://de.wikipedia.org/wiki/Berufliches_Gymnasium

Das ist bei allgemein bei beruflichen Gymnasien so, ich habe bspw eines nach Realschule besucht, der Zug hieß Ernährungslehre mit Chemie, ich habe ABITURprüfungen geschrieben, auf meinem Zeugnis steht Abitur/allgemeine Hochschulreife. Damit konnte und kann ich jedes Fach studieren. Es gibt kein "Fachabitur" das ist allenfalls eine eingeschränkte Hochschulreife/Fachhochschulreife.

0
@LaurentSonny

Ansonsten hast du die Eingangsfrage sowieso falsch beantwortet, in einigen Bundesländern ist die mittlere Reife ein Synonym zu FachOBERschulreife.

Nochmal Edit: Dein Post beinhaltet kaum richtige Informationen.

0

Es war aber nicht vom Fachabitur sie Rede sondern von der Fachoberschulreife. Diese berechtigt zum Besuch einer Fachoberschule. Dort kann man dann nach zwei Jahren sein Fachabitur machen. Dieses ist clichzwitig die Fachhochschulreife.

0
@adabei

Nein, in manchen Bundesländern ist es nur der Realschulabschluss, in BaWü entspricht das Realschulabschluss+Ausbildung (OHNE Fachhochschulreife, bspw wenn man ein Berufskolleg 2 Jahre lang besucht und dort 1-2Prüfungen mehr macht und somit ausgebildeter Wirtschaftsassistent ist, oder man nach der Hauptschule eine 3-Jährige Ausbildung absolviert hat)

0
@Manikia

Die Frage geht aber nach der Fachoberschulreife, nicht Fachhochschulreife.

1
@carlo10702

Ja und ich habe die falsche Antwort ersteinmal korrigiert, hier in den Kommentaren steht auch des Rätsels Lösung: Bundesland abhängig.

0

Ausbildung als bauzeichnerin aber habe nur nen hauptschulabschluss?

Erstmal, mein abschluss ist schlecht..auch die noten und ich hatte nen haufen (krankgeschriebener) fehlstunden da es mir aufgrund meiner psyche nicht gut ging. Ich hab bereits versucht zu wiederholen..aber da ist vieles im leben schiefgelaufen...und ich war wieder krankgeschrieben. Vom können her hätte ich selbst abitur geschafft und auch die lehrer meinten das.

  1. Mal die 10. Klasse wiederholen geht leider nicht. Meine einzige möglichkeit wäre das berufskolleg aber dieses jahr sind alle plätze schon vergeben. Eine ausbildung mit HA10 würde ich extrem ungerne machen. Aber ich hab gehört es gäbe eine Möglichkeit die ausbildung zu machen und dazu noch den realschulabschluss nachzuholen auf einem berufskolleg. Für die ausbildung (bauzeichner) braucht man einen realschulabschluss..würde ich so überhaupt angenommen werden? Ich kann wirklich was! Und der beruf passt mega zu mir aber meine noten sche1ssen leider völlig rein :/. Traum wäre wie gesagt beides gleichzeitig zu machen, aber ich weiss nich soviel davon wie sowas dann abläuft..wenn man die ausbildung hat ab wann fängt man dann mit dem berufskolleg an? Gleichzeitig? Oder geht es auch nachdem man 1.jahr der ausbildung hinter sich hat? Ich hoffe man versteht das..
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?