Ist Rauchen, wenn man nicht in die Lunge zieht, genauso gefährlich?

6 Antworten

Hallo,

das gesundheitsgefährdende Rauchen auf Lunge hat grob 2 Komponenten:

a) Teer, der die Lunge und Bronchien zerstört durch Krebs, Emphysem usw. 

b) Nikotin, das das Reizleitungssystem des Herzens zerstört. Die Bezeichnung "Nikotinherz" ist in Arztberichten üblich geworden. Es bedeutet, daß die Herzschläge nicht mehr stimmen, zu schnell, zu flach erfolgen, Tachykardie geheißen. Das ist Herzinsuffizienz, also Herzschwäche. Beides am Ende tödlich.

Wenn Du den Rauch wieder ausstößt und nicht einsaugst, kommen diese Komponenten nicht in die inneren Organe.

Ob Rauch, einfach gepafft, die Mundhöhle beeinträchtig, weiß ich nicht. Ich glaube, weniger. Pfeiferauchen und Zigarrerauchen, das zu Mundhöhlen- und Zungenkrebs führen kann, wie bei Sigmund Freud, ist anders als Zigarettenrauchen. Der Tabak und der Tabaksaft sind sicher gefährlicher als Zigarettenrauch. Die Hitze des Pfeifenstiels und die purenTabakblätter, aus denen die Zigarre gewickelt ist, sind ebenfalls schädlich, heißt es. Aber auch nur bei Dauerrauchen. Die Pfeife kann ewig im Mundwinkel hängen, die Zigarette höchstens an der Unterlippe kleben wie bei Andy Capp, der Comicfigur. Und es gibt keine Filter, wie bei der Zigarette. Ich kannte früher Aquafilterspitzen, die den Rauch durch Wasser kühlten und dadurch die Gifte ausfällten. Teuer, aber gut.

Ich hoffe, daß Dir das weiterhilft.

blindi

Ja,zwar wird die Lunge nicht so in Angriff genommen,aber das Nikotin gelangt trotzdem in den Körper!

Das schädliche beim Rauchen ist der Feinstaub, der als Qualm in der Luft ist, deswegen sind die Passivraucher genauso gefährdet.

Witzigerweise werden bei einer gewissen Konzentration in der Luft die Autos nicht mehr in die Stadt gelassen. Der Feinstaub der Zigaretten hat eine mehr als 100 mal so hohe Konzentration wie der Feinstaubm der durch Autos produziert wird,

Umwelt ? Gesundheit ?

Es ist halt ein hohes Steuereinkommen aus der Tabakstuer und nicht so populistisch wie ein tageweises Autofahrverbot

Was möchtest Du wissen?