Ist rauchen schädlicher für ältere oder für jüngere Menschen (keine Teenager, junge Erwachsene)?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bezüglich Krebsrisiko ist das Rauchen natürlich aufgrund (noch) vermehrter Zellteilung für jüngere Leute gefährlicher. Was Atemwegs, Stoffwechsel und Blutkreislauf-Erkrankungen angeht ist die toxische Wirkung des Rauchens bei allen Altersgruppen gleich hoch. 1 Zigarette weist bei einem jungen Erwachsenen, die selbe Giftwirkung auf wie bei einem alten Menschen.

Rauchen ist für jedermann schädlich, ob alt oder jung. Am besten man fängt es gar nicht erst an oder hört damit auf so wie ich vor 8 Monaten, und es geht mir viel besser. 

Jup, je jünger desto schädlicher da die Wahrscheinlichkeit des Auslösens des Krebsmarkers innerhslb der Zelle mit jeder weiteren Zellteilung steigt. Wenn also noch ganz viele Zellteilungen bevorstehen ist das Risiko höher.

Auch wenn der Beginn zu rauchen heute sinkt, ist die Lebenserwartung von Körper zu Körper unterschiedlich. Aus Erfahrung waren die Racher/-innen im hohem Alter schon sehr früh im raucherclub und wie der Teufel so will, waren sie bis ins hohe Alter vital, geistig fit und glücklich, mit ihrer Zigarette.

Rauchen ist in allen Altersklassen gleichermaßen schädlich; allerdings hat der 70-jährige einen Großteil seines Lebens schon hinter sich – bei dem 25-jährigen besteht keinesfalls eine Garantie, dass er auch 70 Jahre alt wird, wenn er lange viel raucht.

eher ist es im hohen alter weniger schlimm.

um so schneller sich die zellen teilen, um so schneller verbreitet sich krebs. und bei alten menschen ist das nicht mehr so arg. dafür haben kinder mit krebs meist gelitten.

außerdem ist es wenn man mal 75 ist auch egal ob man mit 85 an lungenkrebs oder an einem herzinfarkt stirbt.

Naja du weißt ja nicht wie lange der schon raucht. Stell dir mal vor er raucht seit 40 Jahren, da ist seine Lunge schon nicht mehr zu retten. Junge Erwachsenen könne ja noch gar nicht so lange rauchen, da gibt es noch Chancen.

Was möchtest Du wissen?