Ist rauchen am Arbeitsplatz fristloser Entlassungsgrund

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo grueneoli,

nein das ist kein fristloser Kündigungsgrund. Was viele vergessen, Rauchen ist nicht gesetzlich erlaubt, d.h. der Arbeitgeber kann das natürlich verbieten. Die kleinen Raucherpausen sind an sich also nicht erlaubt, man muss das Rauchen auf seine richtige Pause verlegen. Jedoch kann er dich wegen einmal rauchen nicht fristlos kündigen. Er muss die erst einmal abmahnen. Und ich glaube erst nach der 2 oder 3 Abmahnung darf er dich kündigen. Ich würde mir einen Anwalt nehmen und gegen die Kündigung vorgehen, die ist aufjedenfall rechtswidrig.

Viele Grüße, Roman1986

Abmahnungen sind vorausgegangen und Anwalt ist eingeschaltet. Dieser sieht Chancen. Die Frage ist, ob man da wieder arbeiten möchte.

0

Kommt auf den Arbeitgeber an und ob im Lager strenges Rauchverbot ausgesprochen wurde. Normalerweise gibt es erst eine Abmahnung, bevor es zur fristlosen Kündigung kommt. Aber das kommt immer auf den Arbeitsplatz und Betriebsstätte an.

Der Arbeitgeber muss nicht abmahnen. Wenn strikt gegen eine Regel verstoßen wurde, kann er den Angestellten auch sofort kündigen. Allerdings bezweifele ich, dass es so rechtens ist ihn gleich fristlos zu kündigen. Das geschieht in der Regel eher nach einer groben Fahrlässigkeit.

0

In einem Lager für Feuerwerkskörper kann ich das nachvollziehen.....Ich denke mal, dass generell heuzutage in Lagern und auch an übrigen Arbeitsplätzen das Rauchen ausdrücklich verboten ist (hier bestätigen Ausnahmen die Regel). Sicherlich hätte der Arbeitgeber auch erst einmal abmahnen können. Er wird nur auf einen Entlassungsgrund gewartet haben....

Was möchtest Du wissen?