Ist Ramadan wirklich "gesünder "?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ist Ramadan wirklich "gesünder "?

Gesünder als was?

Der Ramadan ist aus meiner Sicht gesundheitlich bedenklich - ich zitiere mich mal selbst aus einer Antwort auf eine Ramadan-Frage:

Zunächst einmal hat das islamische "Fasten" nichts mit einer Diät, oder gesunden Ernährungsumstellung zu tun, sondern die Mahlzeiten werden lediglich verschoben. Dadurch nimmt man nicht ab.

Im Gegenteil; Dadurch dass auch nicht getrunken wird, belastet man den Körper. Abbauprodukte aus dem Stoffwechsel werden nicht wie gewöhnlich durch Flüssigkeit "ausgeschwemmt", Leber und vor allem Nieren werden belastet.

Sowohl gesundheitlich, als auch im Bezug auf Gewichtsreduktion ist das islamische Fasten nicht zu empfehlen.

Mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen.

Den ganzen Tag lang auf Flüssigkeit und Nahrung zu verzichten ist nicht gesünder, als normal zu essen. Für den Körper ist es eine Stresssituation, bei heißem Wetter oder körperlich anstrengender Arbeit kann der Verzicht auf Wasser sogar gefährlich werden. 
Das Fasten ist einfach eine alte Methode zur Selbstkasteiung. Man quält sich und will natürlich nicht, dass das umsonst ist. Also müssen irgendwelche Gründe her und es wir einfach behauptet, es wäre gesünder. Belege dafür gibt es allerdings nicht.
Früher glaubten die Leute tatsächlich, dass Verzicht auf Nahrung oder Flüssigkeit gesund wäre. Es gibt die verschiedensten Fastenkuren, die ihren Ursprung in einer zeit haben, als man noch nicht viel über den Körper wusste. Nicht einmal schwerst Übergewichtigen würde man empfehlen zu fasten, denn das treibt den Körper nur in den Hungermodus und der Jojo Effekt tut sein Übriges.
Der Verzicht auf Flüssigkeit wurde auch von mittelalterlichen Ärzten propagiert. Für Kranke gab es ein Trinkverbot, weil man glaubte, das würde gegen Krankheiten helfen. Wie der Aderlass hat das alles nur noch schlimmer gemacht.
Wer darauf steht, sich zu quälen, soll aber ruhig fasten.

Gesünder als was?

An langen heißen Sommertagen 14 Stunden keinen Tropfen trinken, den ganzen Tag nichts essen, aber nach Sonnenuntergang bzw. vor Sonnenaufgang alles was geht in sich reinstopfen, das ist fernab von gesund.

Ich hatte mal einen türkischen Kollegen, der gab unumwunden zu, dass er in jedem Ramadan zunimmt - eben weil er alles auf einmal und dann eher zuviel isst, als wenn er die Mahlzeiten über den Tag verteilt.

Der Ramadan sagt nicht, dass man abends alles in sich reinstopfen soll. Vielmehr ist der Prophet unser Vorbild und er sagte: Man soll eindrittel des Magens mit Nahrung, eindrittel des Magens mit Wasser und eindrittel des Magens mit Luft(also nichts) füllen.

0
@kestanien

Was für ein weiser Kriegsherr aka Prophet. Nur leider ist der Magen dehnbar und wie um alles in der Welt möchtest du das Volumen berechnen?

2
@kolui

Beachte hauptsachlich mal den ersten Satz des Kommentars. Der ist entscheidend und trifft in den meisten Fällen auch zu. Außerdem kein Grund religionsbeleidigend zu werden.

0
@klausog333

Dieser besagt nur, dass man sich nicht zustopfen soll. Ist aber in keinster Weise eine Richtlinie, die kommt erst im zweiten Satz.

Hier ist nichts religionsbeleidigend.

1
@klausog333

Hier wurde niemand "religionsbeleidigend", klaus. 

Ganz abgesehen davon, dass man nur Menschen beleidigen kann.

1

Kommt drauf an wie du dich ernährst. Wenn du dein Magen mit 1/3 mit Wasser, 1/3 mit Essen und 1/3 Platz für Luft lässt, ist es durchaus gesund. Zumindest gesünder als sich vollzu stopfen... Und der Magen ruht sich so dermaßen aus. Ich fühle mich am meisten während des Fastens fit. Das Fasten nicht nur zum Hungern sondern auch das Schlechte tun wie z.B Schimpfwörter sind während des Fastens verboten. Was eigentlich auch allgemein hin schon so sein sollte..

Aber das Fasten ist ja zum Nachdenken der Hungernden und zu der Selbstdisziplin da..

Wie stellst du fest, ob dein Magen zu jeweils einem Drittel so gefüllt ist?

0

Hilft vielleicht der inneren Einkehr, aber für den Körper ist es wohl eher eine Belastung.

Eher auch eine Entlastung für den Körper. Denn wenn im Magen nichts ist, so verbracht der Körper Reservestoffe. so erneuert sich der Körper ebenfalls. 

0
@kestanien

Nein. Wenn der Körper Eiweiß benötigt, und es wird ihm von außen keines zugeführt, dann zapft er erst mal die internen Quellen an, sprich: Muskelgewebe.

Außerdem erneuert sich der Körper ohnehin unentwegt (es heißt, dass sämtlich Atome, aus denen unser Körper besteht, im Laufe von 10 Jahre "durchgetauscht" werden), da kommt es auf den Fastenmonat auch nicht an.

1
@kestanien

Unsinn. 

Was für eine "Erneuerung" sollte das nach halbtägigem Fasten sein?

0

An einem Tag zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts zu essen ist zumindest nicht schädlich. Zumal das ja alles abends nachgeholt wird. Die Regelung, dass man da tagsüber auch nichts trinken darf, halte ich schon für äußerst bedenklich.

Ramadan geht einen Monat oder drei,keine Ahnung! Und danach lassen die wieder die S.. raus ! Ist das gesund?

Wenn man sieht, wie Muslime beim Fastenbrechen reinschaufel, ist das sicherlich nicht gesund. Auch der Trinkverzicht ist bei Hitze äußerst problematisch, noch dazu wo man in unserer Kultur voll arbeiten muss.

Eine Zeit zu fasten kann eine große Wohltat fur den Körper sein. Es sollte nur kontrolliert angegangen werden .

Selbst völliger Verzicht von Nahrung und Flüssigkeit für einen begrenzten Zeitraum kann gut tun. Das steckt unser Körper locker weg. Wir sind nur eingelullt von unseren eigenen Bequemlichkeit, den Konsumgewohnheiten und einem großen Maß an Lifestyle - Lobbyismus.

Beim Ramadan wird aber nicht aufs Essen verzichtet. Der feine Unterschied zum Fasten.

1
@kolui

Es wird den ganzen Tag auf Essen verzichtet und im Normalfall auch nachts nicht übermäßig gegessen. Schon mal selbst praktiziert?

Das zeigt im Körper schon spürbar Wirkung!

1
@klausog333

Und welche Wirkung sollte das sein?

Ob es wirklich der Normalfall ist, dass nachts NICHT übermäßig gegessen wird?

1

Nein, wir sind von wissenschaftlichen Untersuchungen zu dem wie man sich am besten ernährt eingelullt. Und gerade auf Flüssigkeit zu verzichten findet jeder seriöse Wissenschaftler in dem Bereich schwachsinnig.

3
@Almalexian

Wenn es dir möglich ist, ließ z.B. etwas über Schrothkuren nach. Du wirst erstaunt sein. Die medizinischen Erfolge sind jedoch riesig.

0
@klausog333

Schrothkuren sind Unsinn. Jeder, der sich damit auskennt, weiß das, denn es fehlen nicht nur belege für die Wirksamkeit, es bestehen auch ernsthafte Bedenken wegen der Mageldiät und der starken Entwässerung. Die Methode stammt aus einer Zeit, als man noch nicht besonders viel über den Körper wusste.

3
@klausog333

Auf der Basis von Unterstellungen diskutiere ich nicht inhaltlich, klaus. 

Ciao.

0
@earnest

War zwar nicht als Unterstellung, sondern als einfache Gegenfrage gemeint...aber soll mir recht sein. Hat ja auch mit der ursprünglichen Frage nichts mehr zu tun.

Ciao

0
@klausog333

Man muss nicht alles selbst ausprobieren um feststellen zu können, dass es keine gute Idee ist.
Das ist das Schöne an der wissenschaftlich- rationalen Herangehensweise.

3
@klausog333

Klar doch, eine "einfache Gegenfrage".

;-)

Dir ist ja - ganz vielleicht - aufgefallen, dass ich kein Muslim bin. Und dann erübrigt sich die Frage, ob ich am Ramadan teilgenommen habe. 

Aber trotzdem "danke" fürs Zurückrudern.

0
@earnest

Das selbst praktiziert bezog sich auch auf die Schrothkur und nicht auf den Ramadan. War mir schon klar, daß du kein Moslem bis.

0

Gesünder als was? 

Gesünder als der völlige mehrwöchige Verzicht auf Nahrung? Sicherlich. 

Zur Sache: Es gibt kaum etwas Ungesünderes als den Verzicht auf Flüssigkeit an heißen Tagen. 

In Pakistan hat dieser medizinische Unsinn zu Hunderten von Todesfällen geführt. All das zur Ehre Allahs? Wo blieb da der gesunde Menschenverstand?

Gruß, earnest


Es ist nicht gesünder, wenn das Essen und Trinken verdreht und auf die Nacht verschoben wird

Nein überhaupt nicht.

Was die da veranstalten ist auch kein Fasten.

Es ist überhaupt nicht gesund, dass man den ganzen Tag hungert und durstet um sich dann am Abend vor dem zu Bett gehen den Magen voll schlägt.

Dem Körper fehlen den ganzen Tag über wichtige Nährstoffe und am Abend darf der Körper nochmal richtig arbeiten.


das ist gesund für deine seele

Gesünder als was?

na ja im kloster nennt man dies klausur?

viele religionen haben sowas?

ob es gesund ist wer soll das wissen?

aber eine möglichkeit gruppengeist zu bilden?

ob sowas von gott kommt oder von menschen ist wohl die frage?

Gesünder als was? Normal ernähren. Nein, ist es nicht.

Was ist normal gesund ernähren ? Das was uns der Medizin- oder  Lifestyle - Lobbyismus eintrichtert und was sich alle paar Jahre ändert ?

Eine Zeit zu fasten kann eine große Wohltat fur den Körper sein. Es sollte nur kontrolliert angegangen werden .

0

Was möchtest Du wissen?