Ist Rainer Wendt in TV-Talkshows nach seinem Skandal noch tragbar und vorzeigbar?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Rainer Wend abgesägt werden würde.

Obwohl er bloß einer eher kleinen Polizeigewerkschaft angehört hat man ihn immer gern als kompetente Stimme der gesamten Polizei benutzt und dargestellt, solange seine Ansichten und das was er öffentlich von sich gegeben hat dem aktuellen Mainstream entsprochen hat.

Der Mann hat aber die Entwicklungen insbesondere bei der Polizei offenbar mitbekommen und seine öffentlichen Aussagen sind mit der Zeit auffallend kritisch geworden.

Nun war wohl die Zeit, daß er weg mußte....

Und " Schwups....", plötzlich gibts einen " Skandal ".

Was genau sein persönliches Vergehen bei der Geschichte sein soll wird wie üblich nirgendwo erwähnt werden, vermute ich mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tragbar war Wendt zu keinem Zeitpunkt mehr, seit er die innere Sicherheit derart pointiert zur Debatte gestellt hat. Und vorzeigbar? Sind bunte Politiker vorzeigbar, die die Polizei als Rassisten öffentlich denunzieren, nur weil sie diesmal  einen erneuten Massenangriff (arab. Taharrush) auf deutsche Frauen durch NAFRI (polizeiintern für "nordafrikanische Intensivtäter") verhindert hatten, also vorbildlich ihre Pflicht getan und ihren Dienst gemacht hatten?

Niemand im gegenwärtigen politischen Klima ist tragbar und vorzeigbar, der dem politischen Establishment in die Quere kommt.

zur Sache hier:

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/was-laeuft-da-fuer-eine-miese-kampagne-dpolg-chef-wendt-wehrt-sich-gegen-vorwuerfe-a2064988.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Skandal ? Erst mal die Entwicklung abwarten. Nach Aussage von renommierten Polizeirechtlern ist die ganze Geschichte nur aufgebauscht.

Die Frage ist ob es überhaupt demokratisch ist wenn nur die stärkste Gewerkschaft frei gestellt wird. Da fällt der Bund der Kriminalbeamten immer und abwechselnd die GDP oder die DPolG raus.

Das es Herrn Wendt irgendwann treffen würde war ja klar. Wer immer wieder die Finger in die Wunde muss mit so was rechnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Rechtlich ist die Sache noch unklar.

Und inhaltlich ist er einer der wenigen, die mutig aussprechen, was Sache ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso Skandal.......?

Wenn man bei diversen Politikern mal suchen würde, dann würden sich noch andere Skandale offenbaren.

So hat man ein einfaches Mittel gefunden, um den nächsten still zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den fand ich vorher schon überflüssig. Einfach ein "Morbus Bosbach Typ", der seine Glatze in jede Kamera halten muss.

Tatsächlich hatte er keinen Anspruch auf das Geld, weil er einer kleinen und zahlenmäßig unbedeutenden Gewerkschaft vorsteht.

Die meisten Polizisten sind in der GdP, deren Vertreter werden auch nach Recht und Gesetz freigestellt. Herr Wendt vertritt unter den Polizisten nur eine kleine Gruppe am rechten Rand.

https://www.gdp.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Licht12
07.03.2017, 21:22

Ach ein Bosbach-Hasser von den Antikonservativen :))) die neuen Deutschen

1
Kommentar von hutten52
08.03.2017, 05:15

Komplett falsch.

Wendts DPG im Deutschen Beamtenbund hat immerhin 94000 Mitglieder, die GdP im DGB hat 174000. 

Wendts Kritik an staatlichen Versäumnissen wird von sehr vielen Polizisten, auch solchen in der GdP, mitgetragen. So druckte z. B. die Zeitung der GdP den Brandbrief der Polizistin Tania Kambouri ab, in dem sie auf die massiven Probleme mit Tätern aus islamisch geprägten Milieus hinwies. Hunderte von Polizisten schrieben ihr zustimmend.

Man kann die DPG also keineswegs als "kleine Gruppe am rechten Rand" bezeichnen. Das ist die  bekannte Nazikeule, um die bestehenden Probleme zu verdecken. 

4

Was möchtest Du wissen?