Ist Prostitution illegal?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Prostitution ist in Deutschland und verschiedenen anderen Längern legal, solange alle Beteiligten mindestens 18 Jahre alt sind und die Dienstleisterin ihren Beruf freiwillig ausübt. Obwohl Prostitutionsgegner gerne das Gegenteil behaupten, arbeitet der größte Teil der Damen heute freiwillig und selbstbestimmt.

Auch die Schaffung und Bereitstellung eines geeigneten Arbeitsumfeldes wird nicht mehr als "Förderung der Prostitution" verfolgt, was zu spektakulären "Wellnessoasen für den Mann" (FKK-GrossClubs) geführt hat, wo teilweise über 100 Dienstleisterinnen, die außer High Heels kaum mehr als ein Lächeln tragen, den anwesenden Männern ihre Dienste anbieten.

Illegal ist allerdings die Zuhälterei - also eine Frau durch Nötigung oder Gewaltandrohung zur Ausübung der Prostitution zu zwingen.

Daher gibt es legal und mit vermehrtem Zuspruch die unterschiedlichsten Geschäftsmodelle im Paysex - von schicken FKK- und Saunaclubs (im Amtsdeutsch "Bordellähnlicher Betriebe"), über Animierlokale, Laufhäuser, unzählige Wohnungsbordelle bis hin zum Straßenstrich. Die Bandbreite des Service reicht dabei von "Viel Geld für nichts" bis zur genialen, leidenschaftlichen und verschmusten Nummer - je nach Konzept. Ein informatives und doch unterhaltsames Sachbuch zum Thema ist "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon) - hier ist ausführlich erklärt welche Geschäftsmodelle es gibt, warum Männer diese nutzen und was sie dort erwartet.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommt auf Dich an, ob Du das Gewerbe anmeldest, oder nicht!

Es gibt in Deutschland ein Prostitutionsgesetz. Wird dieses befolgt ist Prostitution legal, es gibt aber natürlich auch viel in diesem Bereich was illegal abläuft. Soweit ich das weiß, Gibt es sogar Prostituierte, die ihr gemachtes Geld versteuern müssen.

Kommt auf das Land und die Rahmenbedingungen an

Was möchtest Du wissen?