Ist Pronographie eine Sünde? Meine Diskussion mit meinem Freund...

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ein paar weitere Gedanken:

Laut der Bibel ist Pornographie eine Perversion.

Pornographie ist Ausdruck pervertierter Sexualität, so sehr zum Schlechten hin dass ihr eigentlicher Sinn nicht mehr zu erkennen ist. Im Relativisierungswahn der Gesellschaft aber wird sie sogar auf einen Markt dezimiert und verharmlost.

*Pornographie

...ist die totale Vermarktung der privatesten Sache der Welt *...macht Sexualität käuflich und damit wertlos (Diejenigen die an Pornographie Millionen verdienen ist jedes Mittel recht um noch mehr zu verdienen) *...enpersionalisiert die Sexualität. Das Gegenüber ist nicht mehr eine geliebte Person sondern ein Objekt *… macht süchtig wie andere Suchtmittel und ist der Einstieg in die Welt der Droge «freie Sexualität», die jede Verantwortung für das eigene Handeln leugnet. Pornographie führt zur klinisch erfassbaren Sucht. *...… führt zu Nachahmungsverbrechen, denn sie führt dazu, dass ihre Konsumenten ausprobieren und nachahmen, was ihnen optisch vorgemacht wird. *… wird automatisch immer brutaler und bringt unglaubliche Gewaltorgien hervor. Die Verwendung von Sex und Gewalt wird in unserer Gesellschaft immer intensiver. Ein Bereich, in dem die Brutalisierung ganz offensichtlich wird, ist die Kinderpornographie. *… entwürdigt die Frau und macht sie zu einem käuflichen Objekt. *…prägt die Einstellung der MännerFrauen gegenüber und bringt Frauen um das elementare Recht, Mensch sein zu dürfen. Frauen sind laut Pornographie nackte Wesen und vor allem zur Befriedigung geschaffen. *…macht den Körper des Menschen zum höchsten Maßstab und zerstört damit alle inneren Werte einer Beziehung. Was der Mensch wert ist, wird an seinem Aussehen gemessen. *belastet Kinder mit Problemen, die sie weder bewusst noch unbewusst verarbeiten können. *zerstört die Partnerschaft zwischen Mann und Frau, weil «Idealfrauen» als heimlicher Maßstab die Dritten im Bunde sind. Viele Paare sind inzwischen zur Sexualität ohne Pornographie unfähig. *…vermittelt den Gedanken, dass jede sexuelle Handlung zwischen Menschen möglich (und berechtigt) ist, die sich gerade zum ersten Mal getroffen haben. Sex ist angeblich überall möglich und gut, zu jeder Zeit und mit jedermann.

da gäbe es noch sehr viel mehr zu sagen!

Ein paar weitere Gedanken:

Laut der Bibel ist Pornographie eine Perversion.

Pornographie ist Ausdruck pervertierter Sexualität, so sehr zum Schlechten hin dass ihr eigentlicher Sinn nicht mehr zu erkennen ist. Im Relativisierungswahn der Gesellschaft aber wird sie sogar auf einen Markt dezimiert und verharmlost.

Pornographie ...ist die totale Vermarktung der privatesten Sache der Welt *...macht Sexualität käuflich und damit wertlos (Diejenigen die an Pornographie Millionen verdienen ist jedes Mittel recht um noch mehr zu verdienen) *...enpersionalisiert die Sexualität. Das Gegenüber ist nicht mehr eine geliebte Person sondern ein Objekt *… macht süchtig wie andere Suchtmittel und ist der Einstieg in die Welt der Droge «freie Sexualität», die jede Verantwortung für das eigene Handeln leugnet. Pornographie führt zur klinisch erfassbaren Sucht. *...… führt zu Nachahmungsverbrechen, denn sie führt dazu, dass ihre Konsumenten ausprobieren und nachahmen, was ihnen optisch vorgemacht wird. *… wird automatisch immer brutaler und bringt unglaubliche Gewaltorgien hervor. Die Verwendung von Sex und Gewalt wird in unserer Gesellschaft immer intensiver. Ein Bereich, in dem die Brutalisierung ganz offensichtlich wird, ist die Kinderpornographie. *… entwürdigt die Frau und macht sie zu einem käuflichen Objekt. *…prägt die Einstellung der MännerFrauen gegenüber und bringt Frauen um das elementare Recht, Mensch sein zu dürfen. Frauen sind laut Pornographie nackte Wesen und vor allem zur Befriedigung geschaffen. *…macht den Körper des Menschen zum höchsten Maßstab und zerstört damit alle inneren Werte einer Beziehung. Was der Mensch wert ist, wird an seinem Aussehen gemessen. *belastet Kinder mit Problemen, die sie weder bewusst noch unbewusst verarbeiten können. *zerstört die Partnerschaft zwischen Mann und Frau, weil «Idealfrauen» als heimlicher Maßstab die Dritten im Bunde sind. Viele Paare sind inzwischen zur Sexualität ohne Pornographie unfähig. *…vermittelt den Gedanken, dass jede sexuelle Handlung zwischen Menschen möglich (und berechtigt) ist, die sich gerade zum ersten Mal getroffen haben. Sex ist angeblich überall möglich und gut, zu jeder Zeit und mit jedermann.

da gäbe es noch sehr viel mehr zu sagen!

Der Begriff Sünde ist ein christlicher Begriff. Als jemand der einem Atheisten sehr nahe kommt, frage ich mich lieber nach dem moralisch Gutem und nach Wahrheit. Die Frage nach Sünde und nach Wahrheit sollte nicht vermischt werden, wie das dzikri93 tut. Aussagen wie "Pronographie führt zu Nachahmungsverbrechen, denn sie führt dazu, dass ihre Konsumenten ausprobieren und nachahmen, was ihnen optisch vorgemacht wird" zweigen sich wissenschaftlichen Studien als faktisch falsch. Wir leben in einer sehr komplexen Welt, die sich sogar so darstellt, als in Gesellschaft mit hohem Konsum von extreme Gewalt- und Vergewaltigungspornographie wie z.B. in Japan Sexuallverbrechen insgesamt in geringerem Maße vorkommen. Ähnliches lässt sich auch auf Prostitution und Sexualgewaltverbrechen sagen. Wenn ich mich also frage, was eine Sünde im christlichen Sinne sein könnte oder aus meiner Sicht, was moralisch Gut ist, komme ich auf andere Schlussfolgerungen, als betrachtete ich unsere Welt um Wissen über sie zu erlangen um sie darauf aufbauend nach meinen Vorstellungen mitzugestalten. Letzlich glaube ich, dass möchte man die Welt zum "Guten" verändern den Umgang mit Moral, Glaube und Wissen sauber beherrschen sollte.

Es ist zwar schon ne Weile her, seit die Frage gestellt wurde, aber ich will trotzdem antworten, evtl. hilft es ja jemandem... Den Begriff Sünde gibt es eig. nur im Zusammenhang mit der Bibel. Sünde ist das, was einen von Gott trennt, also das Schlechte, weil Gott gut ist. Wenn man jetzt fragt, ob Pornografie Sünde ist, sind die Ansichten der anderen Poster (ebenso wie meine) total egal, da es eben nur Meinungen sind. Das ist wie wenn ein Chemiker eine farblose Flüssigkeit herstellt und sie dann in eine Glasflasche tut und verschließt. Und ich frage dann wahllos die Leute, die ich zufällig treffe, was es denn sei. Die richtige Antwort erhalte ich nur von dem Chemiker selbst oder evtl. einem Kollegen. Genauso ist es mit deiner Frage. Du musst Gott, also die Bibel fragen, da du nirgends sonst eine autorisierte Antwort findest. Und dazu gibt es eine sehr gute Seite: http://www.gotquestions.org/Deutsch/pornografie-suende.html Es gibt noch einen einfachen Weg, es herauszufinden: Wenn du Christ bist und eine lebendige Beziehung zu Gott hast, spürst du jede Sünde. Und Pornografie zerstört die Beziehung zu Gott extrem. Hoffe, ich konnte dir helfen. Achja und falls jetzt wieder die Diskussionen ausbrechen, dass Gott veraltet sei und so weiter und so fort, setzt euch mal objektiv mit dem Thema auseinander, denkt selbst... In vielen christlichen Büchern sind die meisten Argumente zwar Müll, aber man kann sich die guten herausfiltern. Zu empfehlen ist die Seite CLV(Punkt)de, da kann man die Bücher auch als PDF runterladen.

Gequirlter infantiler Schwachsinn.

Erzähl mal warum eine Gottheit, so es sie denn gäbe, sich für die Sexualität seiner "Geschöpfe" interessieren sollte. Warum?

0
@Solipsist

Ganz einfach. Weil Gott gut und rein und ohne Sünde ist. Er will, dass der Mensch Jesus immer ähnlicher wird. Und die Pornografie ist Sünde und trennt somit von Gott. So einfach ist das (s. Link oben). Ach ja, und wenn Gott etwas verbietet ist es immer zum Wohle der Menschen. Gott verbietet nicht Sex, er hat Sex zum Wohle der Menschen geschaffen. Aber er hat auch einen Rahmen gegeben. Und Unzucht (was in Pornos betrieben wird) liegt außerhalb des Rahmens. Das ist wie bei einem Küchenmesser, wenn man es zum Gemüse schnippeln benutzt, dient es dem Wohl der Menschen, wenn man jemanden tötet, hat man nicht im Rahmen des Anwendungszweckes gehandelt.

0
@Waterstrider

Oh. So ist das also. Und woher weißt Du dass das zweifelsfrei und absolut stimmt?

0

Sünde ist ein religiöser Begriff, den ich für vollkommen antiquiert und überflüssig halte.

Pornografie ist ein Markt, der durch sein Angebot eine Nachfrage bedient. Nicht mehr und nicht weniger.

Mmhh...kann dein Ansicht nicht mit dir teilen...trotzdem danke für deine Meinung...

0
@Taipan888

Inwiefern kann man die Ansicht nicht teilen? Ist eine völlig korrekte Antwort, in beiden Punkten. Sünde ist ein religiöser Begriff, Pornografie ist ein Markt. Was ist da falsch?

0
@Solipsist

Die Ansicht kann man nicht teilen, weil die Argumentation schlecht ist. Er fragt nach dem Zusammenhang zw. P. und Sünde und er sagt ihm dass er Sünde als veraltet empfindet und dass Pornografie ein Markt sei... Wo ist der Zusammenhang, nach dem er fragt???

0
@Waterstrider

Wenn ich korrigieren darf, Taipan fragt ob P., S. sei - und nicht nach dem spezifischen Zusammenhang zwischen beiden.

Und selbst wenn. Die Antwort stimmt auch dafür.

Wo der Zusammenhang ist? Frag die Kirche oder die Christen, die sehen zwar dort einen, aber man darf dem Fehler nicht unterlaufen, sich danach auszurichten. Es gibt nämlich defacto keinen Zusammenhang. Sexualität ist wie Atmen, Essen, Urinieren, etc. eine menschlich völlig normale Sache.

Das ganze mit Scham und "Sünde" (was ist das?) zu behaften, ist eine Erfindung des Klerus, hat aber mit der Realität nichts zu tun.

Ergo, es gibt keinen Zusammenhang.

0

Ich denke mal, du meinst Pornographie (Buchstabendreher). Ich persönlich finde nicht, dass es eine Sünde oder moralisch verwerflich ist. Es kommt natürlich darauf an, aus welchem Blickwinkel du das ganze betrachtest, religiös betrachtet ist es eine.

Sorry, Buchstabenrdeher:-))

0

Ein paar Gedanken:

  • Laut Bibel ist Ehebruch Sünde. Kann man durchgängig im alten und neuen Testament finden.

  • Jesus ergänzt das sogar: Ersagt, dass es schon Ehebruch ist, wenn man(n) eine Fraun ansieht und sie begehrt.

  • Pornogr. hat nichts mit Selbstbeherrschung (altes Wort: Keuschheit) zu tun. P. sortiert sich somit auch in den Bereich Sünde.

  • Wenn P. zur Sucht wird oder man(n) sich dabei Gewaltdarstellungen reinzieht, gäbe es noch weitere Argumente zum Thema Sünde.

Gott will und kann uns von Sünden und schlechten Gewohnheiten befreien. Dazu ist Jesus auf die Welt gekommen.

Es gibt viele Leute, die auch von P. frei geworden sind.

Danke JoWaKu...Daumen hoch für die sehr ausführliche Erklärung:-))

0

Eine Sünde?? Das ist sehr relativ. Solange sich alles im normalen Rahmen befindet,... jeder so wie er es mag.

Was ist normal?

0
@kaesbrot

Sex zwischen Erwachsenen, alles freiwillig, ohne Zwang. Keine Kinder, Tiere, Sadomaso oder so solches Dings.

0

Diese Frage kann man nicht denen stellen die keine WIRKLICHE christen sind. In der Bibel gibt es Hinweise die uns sagen, dass sowas sünde ist, genauso auch die Homosexualität. Wenn du eine ausführliche erklährung willst, dann lese dir das hier durch http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.197

Eine Sünde ist es nur, wenn jemand dazu gezwungen wird, z.B. Kinder. Alles andere, freiwillig getane oder angeschaute, unter Erwachsenen, ist es meiner Meinung nach nicht. Gruß gigunelsa

Das meine ich auch..DH

0

Ist Stehlen auch nur dann Sünde, wenn man dazu gezwungen wird?

0

ich finde das pornographie sehr "anspornend"sein kann.ich schaue mir diese gerne an..auch als frau.auch wenn diese filme meist unrealistisch sind..seitdenn ich hatte bis jetzt die falschen partner denk

Ich weiß nicht genau, was Pronographie ist. :-)

Pornographie als solche ist keine Sünde für mich - denn dadurch wird ein gewisser Markt bedient.

Wenn es um Pornoheftchen und Filmchen geht, die man sich (gemeinsam mit dem Partner oder auch allein) anschaut: Keine Sünde.

.

Was ist schon "Sünde"?

Was ist schon Sünde? Eine der lukrativsten Erfindungen der letzten 2000 Jahre.

0
@Solipsist

direinenablassbriefanbiet - Lust für einen sündhaft teuren Kirchenbau zu spenden? ;-)

0

Es kommt drauf an. Wenn es solche Handlungen zwischen Erwachsenen ist, dann ist es mir egal und meines Erachtens keine Sünde.

Aus religiöser sicht - Ja -

Vermutlich meinst Du Pornographie:

Für das Auge der Kirche: Ja, Für das Auge des Menschen ohen Kirche: Nein.

mir is das wort "kirche" zu allgemein. unter den verschiedenen kirchen und glaubensrichtigung gibt es mir zu viele unterschiede in den ansichten, in sachen pornografie sollte es vielleicht weitgehend gleichstimmig sein. ich finde halt, man sollte hier nach der meinung gottes fragen, und seine ansichten über das leben der menschen, stehen eindeutig in der bibel drin. die bibel ist das buch für alle lebensfragen, und daran sollte man sich orientieren. hier ein ganz interessanter artikel, der das (etwas ausführlicher wiederspiegelt: http://www.christory.de/bibel-themen/details/ist-pornografie-suende/

0

Nein definitiv ist Pronographie keine Sünde.

Was meinst Du - gucken oder machen? ;)

Diskussion mit meinem Freund ging allgemein über Pornographie...mehr Filme ansehen...

0

Was möchtest Du wissen?