Ist privater Verkauf von Firmeneigentum erlaubt bei vorläufiger Verwaltung/ Insolvenz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das ist nicht legal. Sämtliches Geschäftsvermögen (und dazu gehören auch diese Waren) sind Bestandteil der Insolvenzmasse und dürfen nur im Zuge des Insolvenzverfahrens mit Zustimmung des Insolvenzverwalters veräußert werden.

Ach ja, Straftat gemäß §283 StGB, Geldstrafe bzw. Haftstrafe bis zu 5 Jahre.

0
@WetWilly

Ich denke, her greift eher § 242 StGB (Diebstahl). Das ist GMBH insolvent ist, spielt dabei keine Rolle. Eventull auch nun Unterschlagung, wenn die Freundin die Sachen verwahren darf.

0

In jedem Fall strafbar! Wie hoch die Strafe ist liegt erst einmal daran ob es auffällt. Insolvenzverwalter machen sich ein Bild vom Unternehmensvermögen und wenn dann etwas fehlt werden sie schon nachfragen. In jedem Fall ist es Diebstahl.

Nein das ist verboten, das gehört zur Konkursmasse, was für eine Strafe droht kann dir nur das Gericht sagen wenn ihr erwischt worden seit....

Wieviel Geld bleibt mir bei einer insolvenz?

Hallo zusammen,

ich ziehe in ca.4 Monaten zu meiner Lebensgefährtin, ich bin bei einer Schuldenberatung und muss leider in die Insolvenz gehen, sie hat ein kind von 7 jahren und ich habe auch ein kind von 4 Jahren wofür ich Unterhalt bezahle, nun habe ich ein paar Fragen dazu.

1.) Hat meine Lebensgefährtin in irgendeiner Weise Nachteile wenn ich zur Ihr ziehe? wenn ja was macht man, sollen die Lebenserhaltungskosten getrennt werden? oder was macht man in dieser Situation?

2.) Wieviel Geld bleibt mir zum Leben, unter diesen Umständen,habe Arbeit. Wie kann ich berechnen wieviel mir abgezogen werden kann und ich dann zur Verfügung habe?

...zur Frage

was ist eigentlich an private insolvense schlimm?

ich weiß man darf sich ja für 6 jahre nicht teueres kaufen und 1 jahr danach keine schulden mehr machen. aber was ist daran so schlimm?

...zur Frage

Abfindungsauszahlung

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Abfindung.

Nehmen wir mal folgenden Fall an: Mein Arbeitgeber (mit ca. 300 Mitarbeiter) war 3 Monate vom 07.12.2012 im ESUG Schutzschirmverfahren und ist anfang März (1.3.2013) in die Planinsolvenz gegangen. Ich wurde Betriebsbedingt am 26.02.2013 im Schutzschirmverfahren zum 31.03.2013 gekündigt und habe auch keine Küdigungsschutzklage eingereicht. Unser Betriebsrat hat im Sozialplan eine Abfindung mit dem Arbeitgerber verankert, der auch in meiner Kündigung die Abfindung angesprochen hat bzw. auf diese angesprochen hat, dass der Sozialplan eine Abfindung vorsieht. Meine Frage nun, wann wird diese ausgezahlt bzw. wann kann ich eine Geltendmachung einreichen? Laut aussage unserer Personalabteilung ist nur der Lohn überwiesen worden. Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Vorläufiger Pass?

Hi Leute

Ich fliege am 22.07 in den Libanon ich habe jedoch gemerkt das mein Reisepass abgelaufen ist. Dieser Reisepass war auch ein vorläufiger. Ich habe es total vergessen und ein Expresspass dauert zu lang. Kann mir ein zweites mal ein vorläufiger Pass ausgestellt werden ?

Danke im voraus für eure Antworten !!!

...zur Frage

Aida vorläufiger Personalausweis?

Vorläufiger Personalausweis bei reisen mit der Aida ? Wir fahren von Venedig nach Korfu, Dubrovnik, Barie und Zadar ?
Reicht in den Ländern ein vorläufiger Personalausweis ?

Bitte um schnelle Antwort!

Danke :)

...zur Frage

Wann endet genau meine Insolvenz?Eröffnung 08.07.2011 Gibt es in meinem Fall siehe Foto, auch einen Motivationsbonus,wenn ja wann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?