Ist Preiselbeersaft zur Vorbeugung vor Blasenentzündung eine echte Hilfe?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.med1.de/Forum/Blasenentzuendung/175802/

Ich habe mir darauf hin sofort in einem Reformhaus 100%igen Preiselbeersaft zugelegt, trinke jetzt regelmäßig Abends ein Gläschen zur Vorbeugung und bin seit dem tatsächlich verschont geblieben.

Auch die Beratung vor Ort im Reformhaus bestätigte mir den gefunden Internet-Artikelt. Die Verkäuferin hatte selbst gute Erfahrungen damit gemacht. Bekam sogar eine akute Blaseninfektion damit in den Griff.

Vorbeugend reicht 1 Glas, am besten Abends vor dem Schlafen gehen, weil sich über Nacht Bakterien am liebsten vermehren und ansiedeln.

Preiselbeere bewirkt, dass sich in der Blase eine Art Schutzfilm aufbaut, der dafür sorgt, dass sich Bakterien dort erst gar nicht festsetzen können.

Auch wenn viele bei solchen pflanzlichen Heilmitteln skeptisch sind kann ich nur jedem raten, sie trotzdem einmal auszuprobieren. Zumal man wirklich nichts damit falsch machen kann!

Solch ein Saft kostet zwar ein paar Euros, aber wenn es hilft spart man sich die Praxis- und Medikamentengebühr und besser als Antibiotika nehmen ist es alle male! Ich wünsche allen mit diesem Problem ganz viel Gesundheit und dass sie in Zukunft davor verschont bleiben!

Danke für den Stern!

0

Ja, Preiselbeersaft eignet sich sehr gut zur Vorbeugung vor Blasenenentzündungen. Forscher haben herausgefunden, dass Cranberrysaft einige Bakterienarten daran hindert, sich an die Zellwände der Harnwege zu heften. Verantwortlich für diese Wirkung ist demnach eine Substanz namens Proanthocyanidin. Sie gehört zu einer großen Gruppe von pflanzlichen Wirkstoffen, den Flavonoiden. Auch Blaubeeren enthalten Proanthocyanidin.

kann helfen - muss aber nich. wichtig ist vor allen dingen: viiiiiiel trinken und den unterleib warm halten. dann den harn ansaeuern, um bakterienwachstum zu ver-/behindern - entweder zitrusfruechte essen oder sich vom arzr ein harnsaeuerndes mittel verschreiben lassen

Wozu überhaupt Backup?

Hallo, hab eben ein Backup gemacht, nun wüsste ich gern für welche Fälle mir das irgendwann mal zu Nütze kommen kann, wenn der PC mal nicht mehr hochfährt nützt mir das doch auch nichts oder?

...zur Frage

Ist Parodontax wirklich so gut gegen Zahnfleischentzündung oder besser Meridol nehmen?

Da ist hin und wieder eine kleine Zahnfleischentzündung, vielleicht sogar, weil ich mit der elektrischen Zahnbürste manchmal zu fest aufdrücke....jedenfalls wüsste ich gern, welche Zahncreme da am besten hilft. Von Parodontax wird ja viel gesprochen, aber wie ist es mit Meridol? Die ist mir schon seit sehr langem vom Name her bekannt, hab ich aber bislang nie genommen. Oder gibt es eine ganz andere Zahncreme, die gut als Vorbeugung vor Parodontitis ist?

...zur Frage

Kann man Nieren- und Blasen Tee (ohne Beschwerden) zur Vorbeugung trinken?

Guten Morgen,

ich hatte in diesem Jahr ein paar mal eine Blasenentzündung und möchte daher vielleicht schon vorbeugend Nieren- und Blasen Tee trinken. Mir ist klar das es noch viele andere Methoden zur Vorbeugung gibt - diese wende ich natürlich auch an

Auf der Packung steht zwar "...5 mal täglich 1 Tasse frisch zubereiteten Tee..." aber heißt das auch wirklich man kann ihn jeden Tag trinken - oder nur bei Beschwerden?

Inhalt:

  • Orthosiphonblätter
  • Hauhechelwurzel
  • Birkenblätter
  • Süßholzwurzel
  • samenfreie Gartenbohnenhülsen
  • Bitterer Fenchel
  • Hagebuttenschalen

jewils geschnitten

Ich frage da ich meiner Blase und meinen Nieren ja etwas gutes tun und sie nicht unnötig reizen (o.ä.) möchte.

Vielen Dank im Voraus!

LG

AnonymLiebe

P.S.: Nein ich möchte diesen Tee nicht jeden Tag trinken - nur ab und zu mal (auch ohne Beschwerden) eben zur Vorbeugung. Ansonsten trinke ich häufig Pfefferminz- oder Kamillentee.

...zur Frage

Welche Erfahrungen habt Ihr mit ASS Stada 100 zur Vorbeugung vor zweitem Herzinfarkt gemacht?

Hallo, mein Onkel hatte einen kleinen Herzinfarkt und soll nun ASS Stada 100 zur Vorbeugung vor einem zweiten einnehmen. Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Medikament gemacht? Ist es wirklich eine sichere Vorsorge, also kann er sich darauf sozusagen verlassen? Er hat nämlich immer noch nicht die Angst vor einem neuen los...Raucht und trinkt übrigens nicht, kein Übergewicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?