Ist Plastik irgendwie Biologisch abbaubar?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

also es kommt darauf an was es für ein Kunstoff ist aber viele sind nicht beständig gegen Säuren, Laugen, Salzlösung und organische Lösungsmittel (Alkohol, Aceton, Benzin)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Plastik ist Erdöl und es ist natürlich biologisch abbaubar, aber das dauert Jahrhunderte bis alles zersetzt wurde, außer man hilft nach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

biologisch abbaubar heißt, das irgendwelche bakterien beispielsweise das zeugs verstoffwechseln können, und somit beseitigen. plastikfressende bakterien sind mir nicht bekannt.

chemisch abbaubar hingegen sind die meisten substanzen, so auch plastik.

so betrachtet hat dein bruder wohl recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau diesen Film, in 9 Teilen bei Youtube. Plastik ist ein weltweites Müllproblem, wir vergiften damit Meer und Land gleichermaßen und was in der Natur ist, bekommt man nicht mehr heraus. Selbst die entlegenster Strände sind schon verseucht.

Der Film heißt: "Plastik über alles. Eine Welt aus Plastik" und ist preisgekrönt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Aber ist denn etwas durch (starke) Säuren zu zersetzen das gleiche wie "biologisch abbaubar"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Exupery
28.05.2012, 17:03

nein, antürlich nicht, denn hinterher ist es immer noch da, nur noch giftiger als vorher. Die Fragestellerin hat offenbar nicht in Chemie aufgepasst.

0

Plastik ist nicht abbau. Mit Säure zersetzt sie sich nur. Wird aber nicht abgebaut.

Zur zeit werden neue Plastiksorten aus Biostoffen entwickelt. Bis das mit den richtig klappt dauert es bestimmt noch 20 Jahre.

PS dein Bruder hat recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber man kann Säure nicht in die Umwelt kippen.

Es gibt verschiedene Formen von Plaste, da geht das.

Zum Beispiel: Bioplastik:

http://de.wikipedia.org/wiki/Biokunststoff

Mehr bei Google

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Exupery
28.05.2012, 16:57

Biokunststoff ist kein Plastik im eigentlichen Sinne, da es nicht aus Erdölderivaten hergestellt wird, aber Biokunststoffe könnten eine Lösung sein. Jeder der etwas für eine Reduzierung von Plastikmüll machen möchte, sollte zunächst auf Flaschenwasser verzichten, wie man es in dem ebenfalls preisgekrönten Film ABGEFÜLLT (tapped) sehen kann. Selbst die Pfandsysteme mit Einwegflaschen sind nicht geeignet, das Problem zu beseitigen, denn dieser Müll wird bei uns im großen Stil nur verbrannt!

0

Seufz!

Die Einwirkung von Säure ist KEIN biologischer Abbau!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ists mit säure biologisch abgebaut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies ist der Link zum Trailer von ABGEFÜLLT (tapped)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn "WEG" mit Säure, wo ist es denn dann? Vergast, verkohlt, aufgelöst - aber nicht weg. Nein, Plastik ist NICHT abbaubar. Biologisch abbaubar heißt: Zersetzung durch Bakterien. Es gibt wenige Kunststoffe auf Basis von Pflanzenmasse, aber das ist kein Plastik, denn Plastik baut man aus Öl zusammen. Lies das:

http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCllstrudel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaFruhmann
28.05.2012, 17:03

natürlich ist ist Biokunststoff auch ein Kunststoff und zu deiner Info das heißt Kunststoff und nicht Plastik wenn ich solche leute höre dann könnte ich austicken Plastik ist nur ein bestimmter Kunststoff o.O

0

Nein, Plastik ist nicht so ohne weiteres biologisch abbaubar. Es würde vermutlich zu lange dauern. Mittlerweile entwickelt die Industrie aber wohl Kunststoffe, die schneller biologisch abbaubar sind. Die sind aber noch relativ selten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?