Ist Phosphor ein Nährstoff oder ein Mineralstoff?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nährstoffe sind in der Regel energieliefernde Nahrungsinhaltsstoffe.

Vor diesem Hintergrund ist Phosphor bzw. Phosphat kein Nährstoff und auch kein Hauptnährstoff für den Menschen.

Vielmehr wird Phosphat (in der Nahrung kommt kein Phosphor vor) als Wirkstoff genauer als Mineralstoffe - in diesem Fall Mengenelement - klassifiziert. Zu den Mineralstoffen gehören beispielsweise auch Jod (Spurenelement), Selen, Kalzium (ebenfalls Mengenelement) etc.  

Phosphor/Phosphat ist für den Menschen essentiell (lebenswichtig). Der menschliche Organismus kann kein Phosphor/Phosphat selbst aufbauen - er muss es mit der Nahrung zuführen.

Sven-David Müller, Master of Science in Applied Nutritional Medicine (Angewandte Ernährungsmedizin), www.svendavidmueller.de

"Hauptnährstoffe sind Stickstoff, Phosphor, Kalium, Magnesium, Kalzium, Schwefel, "

Das gilt für Pflanzen. Richtig müsste es heißen Pflanzennährstoffe, oder Mineralstoffe. Erinnere dich, Pflanzen sind autotroph und benötigen Mineralstoffe, CO2 und Licht. Natürlich auch Wasser.

Wie ist denn "Nährstoffe" definiert?

Offensichtlich ist "Mineralstoffe" eine Teilmenge von "Nährstoffen" .

Oder es gibt zumindest Überschneidungen. Das käme jetzt auf die Definition der beiden Begriffe an.

•Nährstoffe sind die Grundbestandteile unserer Nahrung. Z.B. Phosphor, Eiweiße (Proteine), Kohlenhydrate und Fette. 

0
@Vincent022

Ist das die vollständige Aufzählung aller Eigenschaften von "Nährstoffen"?

0
@exxonvaldez

Vitamine und Mineralstoffe als Nährstoffe

Unter genauer Betrachtung fallen sowohl MineralstoffeSpurenelemente als auch Vitamine ebenfalls unter die Definition der Nährstoffe. Sowohl direkt als auch indirekt. Auch sie sind für die Gesundheit unerlässlich, egal ob diese direkt vom Körper aufgenommen und verwertet werden können oder aber erst durch Stoffwechselprozesse im Körper für ihren Einsatz umgewandelt werden müssen.

0

Was möchtest Du wissen?