Ist Peta gegen den Reitsport?

6 Antworten

Nun ich denke das PETA nicht direkt gegen Reitsport ist, sondern eher gegen die Methoden wie manche Reiter in höheren Klassen ihre Pferde trainieren, abreiten, etc. 

Ich habe peta Deutschland schonmal die gleiche Frage gestellt. Sie sind nicht allgemein gegen Reitsport. Ein lockeres reiten im Wald, da spricht niemand gegen. Allerdings gegen Sporen und Gerte und alles was dem Pferd weh tut oder es verletzt. Natürlich sind Dressur etc. auch nicht immer tierfreundlich. Ich reite selber, aber oft ohne Sattel und freizeitlich im Wald. Da spricht nichts gegen.Soll das Pferd im Winter nur im Stall stehen? Genau dagegen wäre Peta! Außerdem SPENDE ich an peta, und wenn sie die Spenden für sich selbst nehmen würden, woher kommen dann die Erfolge? Man muss nicht gleich alles negativ sehen.

PETA ist einer der bestorganisierten Spendeneinnahme Konzerne (dafür meine Hochachtung). Und so mancher Tierhalter spendet im Glauben an die gute Sache auch noch an diese nicht unbedingt gestzeskonformen Personen, leider sind so Manchen die wahren Ziele nicht wirklich bekannt. Aber der Blick in die FAQ http://www.peta.de/web/faq.78.html klärt dann doch ein wenig auf. Peta möchte jegliche Tierhaltung /nutzung unterbinden ob nun Pferdesport, Blindenhund, Spürhunde (Katastrophenschutz). Meine persönliche Meinung: PETA = ziemlich durchgeknallte, weltfremde Truppe mit nem guten Riecher woher man massig Kohle bekommt.

Was möchtest Du wissen?