Ist Paracetamol 2017 rezeptpflichtig?

3 Antworten

20 Stück nein, alles über 20 Stück ist schon seit einigen Jahren rezeptpflichtig.
Theoretisch dürfte man in der Apotheke pro Kunde also nur 1 Packung abgeben.
Die Rezeptpflicht besteht, weil eine Einmalgabe von mehr als 10 g Paracetamol, die Leber schädigen könnte. Und 20x 500 mg sind genau 10 g.

Generell: Pass bitte bei Paracetamol auf,entweder in Kombination mit anderen Mitteln,vor allem aber wegen der Höchstdosierung,gehe besser nie über 3g täglich.
Ganz schlimm: Suizidversuch mit dem Zeug. Du lebst,alle verstehen Dich,ein neuer Anfang-und nach 48std verrreckst Du elend an Leberversagen..
Soll keine Panikmache sein. Gib nur acht,bitte.

Oh Danke. Das Zeug ist nicht ohne. Es steckt in vielen Kombipräparaten gegen grippale Infekte usw. Wenn man nicht aufpasst,nimmt man schnell zu viel. Vor Jahren hat ein junges Elternpaar im Krankenhaus aus Versehen ihre kleine Tochter nach einer Mandeloperation getötet,weil sie der weinenden Kleinen undedacht ein Paracetamol-Zäpfchen nach dem anderen gaben. Die Leber zerfiel,und niemand konnte mehr helfen. Das habe ich nie vergessen,deswegen texte ich bei dem Thema gleich mit.
Weiter alles Gute und Gesundheit!! :)

0

Alle Medikamente sollte man mit hoher Aufmerksamkeit nehmen. Das schließt Paracetamol ein, gilt aber doch für alle!

0

Da hast Du völlig Recht. Nur war Paracetamol oft unterschätzt als nettes Mittel gegen Fieber,Schmerzen usw. Von vielen Problemen mit Medikamenten,deren Wechselwirkungen und Spätfolgen wissen wir noch nix. Z. B.der große Verbrauch von Ritalin.

0

Nein, ist es nicht. Warum sollte es auch ? 

weil man sich damit vergiften könnte. also meiner Meinung nach sollte es rezeptpflichtig sein.

0

Was möchtest Du wissen?