Ist Paintball für eine Abschlussfahrt nach Dänemark pädagogisch das Richtige und fördert diese "Sportart" (Ballerspiel) wirklich den Teamgeist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, Paintball ist doch kein Spiel für zurückgezogene Einzelgänger die auf dem Spielfeld zu einem Rambo mutieren und danach alles töten wollen !?!

Paintball ist ein sehr dynamischer Teamsport bei dem es auf kommunikation und zusammenspiel ankommt.

Es gehen zum Beispiel auch Fußballteams (auch aus der Bundesliga) regelmäßig Paintball spielen. In anderen Ländern gehört das zum Standard und da haben größere Vereine auch mal gerne eine Paintballabteilung (England, Spanien, Portugal)

Bei uns wird die Sportart noch immer verteufelt da viele immer noch denken: da rennen Leute in Militärkleidung durch die Wälder und beschiessen sich mit wie echt aussehenden Waffen. Völliger Quatsch.

Entfernen sie doch mal ihre Scheuklappen und informieren sie sich unvoreingenommen über den SPORT Paintball.






Ich weiß nicht, wie die Regelung in Dänemark ist, aber oft muss man für Paintball mindestens 18 Jahre alt sein. Wenn ein paar Jüngere dabei sind und diese dann ausgeschlossen werden, ist das alles andere als teambildend. Ansonsten aber eine tolle Idee, es fördert nicht nur die Zusammenarbeit, Fairness und das strategische Denken, sondern kann auch echt Spaß machen.

Allerdings würde ich mir bei einer Abschlussfahrt auch nicht allzu viele Gedanken um das pädagogische Konzept machen. Denn die Fahrt ist ja quasi das Letzte, was man mit der Klasse/Stufe dann wirklich gemeinsam macht - wenn es bis dahin mit der Pädogigik nicht geklappt hat, ist es ohnehin zu spät ...

Danke, meine Tochter ist erst 17 Jahre alt und gehört zu den Ältesten. Einige sind aber auch erst 15 Jahre alt. Wie kommt man auf so eine Idee?

0
@KMoni

Wie gesagt "ich weiß nicht, wie die Regelungen in Dänemark sind" - vielleicht ist es da ja auch für Jüngere erlaubt ...?
Ähm, wie man auf die Idee kommt? Na ja, irgendwer in der Klasse hat vermutlich Lust dazu, hat es vorgeschlagen und der Rest fand die Idee gut ...

0
@ChrisStory

OMG ist das schlecht gemacht...und um nen leeren Hopper braucht man sich auch nicht mehr zu sorgen ^^

1
@Fluemchen

ja, so bitter.

da ballert er den Kind ne Kugel zwischen die Augen. Und dann noch einen hinterher...

Klar, is nen Film usw. und bei Kevin allein zu Hause haben wir auch alle gelacht als er mit einem Luftgewehr rumballert - aber da bemühnt man sich jahrelang seinen Sport gut aussehen zu lassen und dann wird vieles mit einem Trailer und mit schlechten Tatort-Folgen wieder zunichte gemacht.

Gerade hier bei uns in Deutschland in einem deutschen Kinofilm.
Und wenn ich zum Training fahre muss ich Angst haben das mir bei einer Verkehrskontrolle der Marker weggenommen wird...pffff - könnte mich gerade so aufregen.

0
@ChrisStory

Bringt doch nix....Man kann nichts anderes machen als immer wieder mit Engelszungen auf andere Leute einzureden.Seltsamerweise ist Fußball das höchste hier.Ist genau so Mannschaftssport nur dass man dabei mit voller Absicht dem anderem zwischen die Beine grätscht bis der mit gebrochenem Knöchel im KH liegt und dafür gibt's dann ein paar Milliönchen Jahresgehalt.

0

Paintball ist ein teamorientierter Mannschaftssport.Ohne sich im Team abzusprechen und gegenseitig zu unterstützen wird man nicht weit kommen.Zudem fördert es Konzentration und Kondition und Paintball gehört tatsächlich zu den Sportarten mit dem geringsten Verletzungsrisiko.Es macht Spaß und Sinn und Zweck ist keineswegs alle anderen abzuballern.Aber soweit ich weiß darf man in Dänemark erst ab 16 spielen (mit Einverständnis der Eltern) und dann wirds für ne Klasse mit 15 jährigen schwierig denn ausgeschlossen werden will keiner

Was möchtest Du wissen?