Ist Pädophilie ein erlerntes Verhalten? (Facharbeit)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde vermuten, dass es ein variierend stark ausgebildetes Potenzial zur Pädophilie gibt, das angeboren ist. Diese wird dann im Laufe des Lebens unterbewusst "beerdigt" oder "aufgeweckt" .

Hierzu hat Alice Miller einiges geschrieben, z.B. in "Am Anfang war Erziehung" über den pädosexuellen Serienmörder Jürgen Bartsch.

Siehe auch unter den Beiträgen bei alice-miller.com den Artikel "Perversion und Gesellschaft" von Thomas Gruner, Teil 2: http://www.alice-miller.com/artikel_de.php?lang=de&nid=95&grp=13

In meinen augen ist das eine Krankheit diese menschen.die sollten lebenslang irgendwo eingesperrt werden.

Glaubt Du, das Pädophilie eine erlerntes Verhalten ist?

0
@Steffi93a

ich glaube nicht aber es scheint so wie eine krankheit aber es ist eine sexuelle neigung oder so.

0

Wenn du diese "Krankheit" hättest, würdest du dann auch wollen eingesperrt zu werden ? Genau wie unser Justizsystem fängst du beim zerstörten Auto an und nicht beim eigentlichen Unfall. Es würde dem "Erkrankten" rein nichts nützen eingesperrt zu werden.

2

Nur weil jemand pädophile Neigungen hat, ist derjenige noch lange kein Missbrauchstäter. Oder wärst du Bankräuber, wenn du über Bankraub nachdenkst?

0

Was möchtest Du wissen?