Ist Organspende wirklich so gut wie alle sagen?

8 Antworten

Überleg Dir mal wie Du zu der Frage nach einer Organspende stehst, wenn es Dich selbst oder Angehörige oder enge Freunde betreffen würde (was niemand hofft).

Ich habe schon seit ca. 20 Jahren einen Organspendeausweis. Meiner Meinung nach sollte jeder der für sich selbst im Notfall ein Spenderorgan möchte auch bereit sein seine eigenen Organe (die einem selbst ja nicht mehr nutzen) für andere Menschen zu spenden.

Du kannst ja auch nur bestimmte Organe zur Spende freigeben. Außerdem wird vor einer Organspende der Hirntod von mindestens zwei unabhängigen Ärzten festgestellt.

Nein damit Öffnen sich Türen für das Verbrechen.Und deine Organe einmal entnommen bekommst du die nie zurück kein Richter würde bei so einen Verbrechen den Spender dafür auffordern die eingepflanzten Organe wieder zurückzugeben.

Dieses Verbrechen würde noch toliert werden,Täter bekommt nur eine Strafe.

ich würde das an deiner stelle schon machen, weil vll brauchst du ja auch mal ein organ, nach einem unfall z. b. , und da es ja nach deinem tod ist, würde ich mir nicht so viele gedanken machen... ich habe auch einen ausweis und spende meine nieren. arzt hat mir versichert, dass es nicht möglich ist, schmerzen zu fühlen, da das gehirn tot, und man auch keinen schmerz spürt, und wenn du keinen schmerz spürst, kann es dir doch eigentlich egal sein....

Organspende? Contra und Pro

Hallo,

ich muss eine eörterung schreiben (gym 11. KLasse) über Organspende und ihr Vor- und Nachteile. Also Vorteile fallen mir tausend ein (habe auch selbst einen Organspendeausweis) aber nachteile fallen mir wirklich keine ein, gibts überhaupt welche? Ich meine aus ethischer Sicht, klar wenn man kranke organe hat solte man sie nicht spenden! Gibts ein Contra???

LG anni

...zur Frage

Hirntod-klinischer Tod- „komplett“ tot?

Wann gilt man als hirntot, wann als klinisch tot und wann als „ganz“ tot?

...zur Frage

Organspende, warum sollte man bestimmte Organe ausschließen?

Ich bin gerade dabei mal einen neuen Organspendeausweis auszufüllen, da mein Alter schon sehr ausgebleicht ist.

Dort kann man ja Organe von der Spende ausschließen, nun frage ich mich warum man das tun sollte?Hat jemand der Entnahme bestimmter Organe entsprochen, wenn ja welcher und warum?

...zur Frage

Lebt man bei einer Organspende noch?

Also ich hab gelesen, dass wenn ein Hirntod eintritt aber das Herz Kreislauf System noch intakt ist kann man Organspender werden. Ich denke ich würde das gerne machen, aber ich frage mich was das genau bedeutet. Wenn das Herz Kreislauf System funktioniert ist man doch noch nicht tot oder? Was genau ist ein Hirntod?

...zur Frage

Sind die Bedenken bezüglich der Organspende berechtigt?

Es gilt ja bei der Organspende, dass die Organe entnommen werden müssen, während sie noch "frisch" sind und der Tod noch nicht eingetreten ist oder eingetreten ist aber nicht viel Zeit vergangen ist. Da haben manche Menschen Bedenken, da Hirntod für sich ein kontroverses Thema ist, wo sich Geister scheiden. Es soll Fälle geben, wo Hirntote wieder zum Leben finden. Und da Organe rechtzeitig entnommen werden müssen, könnte es ja sein, dass einem Hirntoten die Organe frühzeitig entnommen werden, ohne abzuwarten, ob sich der Zustand des Kranken verbessert. Und das würde ernsthafte Sorgen bzgl. der Organspende begründen.

Ein anderer Aspekt, der auf deutschem Boden eher unwahrscheinlich ist, ist der, dass korrupte Ärzte ja gegen Bestechung fahrlässig den Tod eines Kranken bewirken können, damit die Organe ihm entnommen werden können und für einen anderen Patienten in Frage kommen. Wie realitätsnah und berechtigt sind solche Befürchtungen? Ich habe keinen Wahnsinn von wegen mein Körper müsse als ganzes beerdigt werden, ich dürfte nicht entstellt werden. Ich würde in eine Organspende nach meinem Tod einwilligen. Allerdings nicht unter in Kaufnahme solcher willkürlichen Risiken.

Ich habe kein medizinisches Wissen bzgl. des Themas "Hirntod". Bitte seht es mir nach, wenn ich falsche Behauptungen aufstelle. Aber soweit ich weiß, ist der Hirntod nicht gleichzusetzen mit dem Tod. Es bestünde nach meinen Kenntnissen einen rudimentären Hoffnungsschimmer, dass der Kranke wieder aus dem Koma aufwacht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?