Ist Oralverkehr ein Ehebruch?

11 Antworten

Hallo jaylou,

lass mich die Frage einfach nochmals auf den Tisch bringen - sie ist ehedem zeitlos in meinen Augen.

Deinen Worten entnehme ich zwischen den Zeilen, dass es um eine andere Frau gegangen war - als insgesamt um drei Personen. Lass mich heute dieses Thema auf einen Mann und zwei Frauen verallgemeinern.

Nach meiner Auffassung und Ansicht kommt es nicht darauf an, was man untereinander teilt (oder auch nicht teilt), sondern ob man jemanden dabei ausschließt. So sei Y der Mann, X seine Partnerin (mit der er nicht schläft) und V die andere Frau (die ihn mit dem Mund zärtlich streichelt).

Wenn Y mit X nicht mehr schläft und damit V bevorzugt (Augenmerk auf bevorzugt), schließt er seine Partnerin X aus. Wenn sie mit ihm nicht mehr schläft, teilt sie plötzlich nicht mehr alles mit ihm - zieht sich zurück. Je nach ihrer Intention mag sie ihn ausschließen. Hier können wir in Richtung Ehebruch schielen.

Ergibt sich für Y und V nur spontan so eine Gelegenheit, ohne dass Y die Intention hat, X zu vernachlässigen oder auszuschließen, will ich nicht von Ehebruch sprechen. Das Maß ist, dass X zu jeder Zeit hinzukommen und mit dabei sein könnte. Wenn X das nicht will, schließt X sich aber aus.

Das kann sehr grenzwertig werden - und darum wäre es einfacher für Y und X, in ihrer Partnerschaft unter sich zu verbleiben - mit der Option, V als sehr gute Freundin in ihren Kreis aufzunehmen. Dann mag Liebe zwischen allen dreien wirken - Liebe im Sinne eines Gegens und Schenkens. Es geben dreie - und dreie dürfen sich auch über dieses Geschenk freuen.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Natürlich ist das Bruch, er geht ja damit fremt, da könnte man denken man wäre nicht mehr gut genug für weil die andere besser ist

Fremdgehen ist Fremdgehen-egal wie man es macht

Was möchtest Du wissen?