Ist Online-Dating die Zukunft der Partnersuche?

13 Antworten

Ich war auch auf einer (kostenfreien) Singlebörse unterwegs. Musste aber schnell merken, dass diese spezielle Seite nicht für jemanden geeignet ist, der wirklich etwas festes sucht, da ein großer Teil der Menschen dort nur auf schnellen Sex aus war.

Wie es der Zufall aber so wollte, hat mich der eine angeschrieben, der es ernst meinte. Das ist jetzt 5 Jahre her und seit gut einem Jahr sind wir glücklich verheiratet.

Die Gesellschaft wird immer leistungsorientierter. Mehr arbeiten, mehr Geld verdienen, in "Bürojobs" ist es gar nicht unüblich, Überstunden zu machen oder sich die Arbeit auch mit nach Hause zu nehmen. Demnach weniger Freizeit, in der man ausgehen und Menschen kennenlernen, sich verlieben könnte. Entweder, man findet seinen Partner auf der Arbeit, oder im Internet. (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel ;-) )

Mfg

Nein, nach wie vor entstehen die meisten Beziehungen durch erstmaligen Kontakt im echten Leben. Ich kenne kein einziges Pärchen, dass sich online kennengelernt hat und da mein Bekanntenkreis aus 17-22 jährigem besteht, würde ich behaupten, dass wenn überhaupt in diesem Alter, online dating in frage kommt. Natürlich kann ich nicht für die Allgemeinheit sprechen aber generell hört man seltener von Online-Paaren. Ich bezweifle, dass das zunimmt.

Ich glaube auch dass das die Zukunft der Partnersuche ist. Online Kennenlernen und dann im realen Leben treffen. Da fällts denn meisten leichter, den Kontaktanschluss zu finden. 

Zeichnet sich auch immer mehr im Freundeskreis ab. Die die bis vor kurzem noch frei haben, haben beide Ihre Partner über das Online Dating kennengelernt. 

Was möchtest Du wissen?