Ist Onanieren 1-3 mal am Tag schädlich?

11 Antworten

Zu allerst wundere ich mich, welch Probleme diverse Menschen hier doch haben.. echt.. kopfschüttel... zum zweiten... da ich medizinisch vom Fach bin kann ich Dir zwar versichern, dass onanieren, keinen Prostatakrebs verursacht, des weiteren mich aber drittens frage, ob bei Dir sonst alles im Lot ist, denn das jemand in dieser Häufigkeit onaniert lässt leider schon vermuten, dass bei Dir etwas an anderer Stelle echten Klärungsbedarf hat. Wie wäre es wenn Du Dich Freizeittechnisch mal etwas mehr auslastest, damit Du Deine Langeweile anders kompensierst.. und/oder Dich vielleicht mal um eine GESUNDE Beziehung mit einem Partner einlässt, in welcher dann auch gesunder Sex vorrangig wird, der dann sicher auch qualitativ um einiges BESSER sein dürfte, als das "Schüttel-die-Palme-Spiel" dass Du jetzt spielst.. Ach ja.. wenn diese Frage als hilfreich empfunden wird, wäre es nett auch eine entsprechende Bewertung zu erhalten..Danke

Hey, das war doch was, hast recht ;) Sommerferien fast nur drinnen langweilen, dann kommt halt die Gedanke.

Danke war ziemlich hilfreich ;) xD

0

Hey man, gesunde sexbeziehung? Woher wilst du wissen wie alt der junge ist!

0

könnte doch sein er ist 16 und hatte nie ne freundin ?? soll vorkommen

davon abgesehn kenne ich menschen, die sehr viel freizeitaktivitäten nachgehen und trotzdem 3 mal am tag onanieren

2

Ich masturbiere nur um 23 Ihr Nachts, wenn nichts mehr zu tun ist, und da ich keine Freundin habe, und es schwer (für mich) ist, eine zu bekommen, bzw zu behalten, sollte das ganz normal sein, oder? (Bin 14 also Pickelfresse und Pubertät)...

0

Schädlich ist es nicht, wenn man 1-3 mal täglich onaniert. Ganz im Gegenteil: Die Prostata wird wegen der dauerhaften Spermaproduktion sogar gestärkt! Trotzdem solltest du nicht abhängig werden. LG

Zu häufiges onanieren macht nicht krank und verursacht keinen Krebs!
Solche Ammenmärchen entstammen von unseren verheuchelten Klerikern, die eine hohe Moral von der Kanzel predigen und in ihrem Kämmerchen sich selbst eine runter holen.

Nur das Argument von einigen, daß häufiges onanieren sogar gesünder ist, weil sich das Transportsekret sich in der Prostata nicht ansammelt und damit evtl. doch keine Krebsindikation entsteht, ist nicht ganz nachvollziehbar.
Denn medizin-biologisch betrachtet, würde Dein Körper eh das Sekret austauschen, wenn es nicht durch sexuelle Handlungen beansprucht wird.
Das merken auch erwachsene oder auch reifere Männer, wenn sie morgens aufwachen in ihrem eigenen Ejakulat.
Die Biologie läßt grüßen. Mutter Natur hat schon an alles gedacht. Da macht Euch mal keine Gedanken.

Krebs ist ein evolutionsbiologischer Wirkmechanismus, um eine Art in ihrer Population zu begrenzen.
Leider ist das eine Tatsache, zu der wir verdammt sind, diese zu akzeptieren.
Ob wir es wollen oder nicht.
Die menschliche Existenz ist nun mal endlich.

Was möchtest Du wissen?