Ist Ohnmacht und Kreislaufkollaps dasselbe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohnmacht = Bewusstlosigkeit, Koma = Fehlen des Bewußtseins, bei gleichzeitig vorhandenen körperlichen Funktionen.

Kreislaufkollaps = bdeutet Zusammenbruch des Blutkreislaufs.

Einem gemeinen Kreislaufkollaps folgt eine mehr oder weniger schlimme Sauerstoffunterversorgung des Hirns, weswegen man durchaus davon ausgehen kann, dass jemand lediglich in Ohnmacht verfallen ist. Die richtige Erste-Hilfe-Maßnahme wäre das Hochhalten der Beine. Dabei fließt rasch Blut von den Beinen Richtung Hirn, was die Sauerstoffversorgung wieder herstellt und den Betroffenen aufwachen lässt (gleiches geschieht übrigens auch, wenn man den Ohnmächtigen einfach am Boden liegen lässt). Allerdings, und hier ist große Vorsicht geboten, muss das nicht so sein. Es könnte sich auch um eine lebensbedrohliche Bewusstlosigkeit handeln. Ein "am Boden liegen lassen", bzw. Hochlagern der Beine würde zwangsläufig zum Ersticken führen. Die Unterscheidung, ob ohnmächtig oder bewusstlos, fällt dem Ersthelfer begreiflicherweise oft schwer, weswegen in der Ersten Hilfe meist empfohlen wird, bei Zweifel eher die stabile Seitenlage anzuwenden.

Dankeschön für das goldene Sternchen!!

0

Ein Kreislaufkollaps kann zu Ohnmacht führen, weil Dein Blutdruck nicht mehr stimmt. Eine Ohnmacht kann jedoch sehr viele Ursachen haben und ist deshalb nicht dasselbe.

nein, durch einen Kollaps kann man Ohnmächtig werden

Was möchtest Du wissen?