Ist NYM 3x1,5mm² für das folgende Vorhaben ausreichend?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

für dein vorhaben reicht 3 x 1,5 mm² längst nicht aus. wenn dus als klassische kreuz/Wechselschaltung machen willst, dann wäre das einfachste, du legst die zuleitung und die 5ader leitung zu den weiteren schaltern in eine gemeinsame dose und gehst dann mit der 5ader von schalter zu schalter weiter. in der einspeisungsdose werden alle braunen adern, außer der zur Leuchte mit einander verbunden.... dass die grüngelben alle mit einander verbunden gehören und die blauen ebenfalls, das brauche ich hier hoffentlich nicht erwähnen. die braune Ader der Leuchte kommt an den "eingang" des 1. Wechselschalters. die graue und die schwarze ader an die "ausgägnge" unterwegs in den kreuzschaltern wird die braune ader einfach duchverbunden. schwarz und grau werden über Kreuzschalter geführt.... am letzten schalter, wieder ein wechselschalter, wird die braune Ader an den "eingang" gelegt, grau und schwarz an die "ausgänge" diese methode hat den vorteil, dass du praktisch überall auf der braunen ader dauerspannung hast und da für steckdosen etc. abzweigen kannst. lg, Anna

Mit 4 Wechselschaltern kannst du dein Vorhaben nicht umsetzen.

Mit nur Wechselschaltern kannst du maximal 2 unabhängig funktionierende Lichtschalter für dieselbe Leuchte bekommen. 

Man braucht 2 Wechselschalter und x-beliebig viele Kreuzschalter. Das ganze heißt Kreuzschaltung.

Spätestens an den Kreuzschaltern hättest du mit NYM 3x1,5 ein Problem: Er wird vieradrig angeschlossen.

Selbst am Wechselschalter klappt das nicht: Der grüngelbe darf nicht als Schaltader verwendet werden.

Daher ist das Vorhaben mit NYM 3x1,5 nicht umsetzbar.

Entweder: NYM 5x1,5 an den Schaltern verwenden.

Oder: Statt Kreuzschaltung mit einer Tasterschaltung arbeiten (ohnehin in diesem Fall die bessere Wahl). 

Aber auch dann muss sie so gestaltet werden, dass es keine Strecke gibt, wo 3x1,5 unzureichend ist. Bleibt eigentlich nur: Leuchten- und , Tasterstrang sowie Einspeisung und Leuchte müssen in derselben Abzweigdose enden, wo das Relais auch sitzen wird.

Ich rate daher: Tasterschaltung! Kreuzschaltungen sind als Neuschaltung nahezo nie die sinnvollere Alternative. Aber mit 5x15er für eine gewisse Zukunftsreserve! (Taster ist auch günstiger als Kreuz. Zumal das Vorhaben anscheinend mehr als einmal umgesetzt wird) :-)

Zumal bei langläufigen Kreuzschaltungen (Die Schalter sind ja sehr wahrscheinlich viele Meter voneinander auseinander) kommst du ziemlich schnell mal an die zur Absicherung passende maximal mögliche Leitungslänge.

Benötigte Adern bei konventioneller Kreuzwechselschaltung

  • UV zur ersten Abzweigdose: L + N + PE
  • letzte Abzweigdose zur Leuchte: geschalteter L + N + PE
  • erste Abzweigdose zum ersten Wechselschalter: L plus 2 Korrespondierende
  • letzte Abzweigdose: 2 Korrespondierende plus geschalteter L
  • je Kreuzschalter zur jeweiligen Abzweigdose: 4 Korrespondierende
  • zwischen den Abzweigdosen: 2 Korrespondierende + N + PE

Sinnigerweise verwendest Du hier von vornherein 5-adriges NYM. Bei 1,5 mm² und 16A-Absicherung liegt die max. Leistungslänge bei ca. 18,67 m. Bei 10A-Absicherung sind es rund 29,87 m.

Bei der Leitungslänge gilt die gesamte Strecke vom L in der UV über die Schaltdrähte/Schalter bis zur Leuchte und über den N zurück zur UV - also vorher mal nachmessen. Generell gilt: Wird die Leitungslänge unzulässig erhöht, so muss die absicherung herabgesetzt oder der Querschnitt erhöht werden.

Aber wie andere User bereits geschrieben haben: Eine Stromstoßschaltung spart Adern und erheblich Leitungsweg bei den belasteten Adern.

Tippfehler: Nicht "Leistungslänge" sondern "Leitungslänge" ist gemeint.

0

Wenn ein NYM- Kabel einen Schutzleiter hat, heisst es beispiels weise 3G1,5. Wenn Du nur ein 3x1,5 hast, feht Dir der Schutzleiter für die Leuchte. Selbst wenn sie keinen bräuchte, solltest Du eine Leitung mit einem Schutzleiter hinlegen... man weiß ja nie, was da mal dranhängt. Damit brauchst Du dann auch an anderen Stellen eine Leitung mit Schutzleiter, damit Du ihn auch weiter Richtung Lampe leiten kannst.

Tipp: Meist werden Leitungen 3G1,5 und 5G1,5 verwendet... daher sind sie auch am Günstigsten zu kaufen. Als Zuleitung und Lampenleitung nimmst Du 3G1,5 und zwischen den Wechselschaltern liegt ein 5G1,5... da hast Du auch noch gleich den N mit dabei, den Du am andren Ende Deiner Wechselschaltung für Deine Lampe brauchstj... und Deine zusätzliche Schaltleitung.

Mfg

Es kommt drauf an in welcher folge die Schalter ( Kreuz und Wechselschalter) verdrahtet sind!!! Denn dadurch Resultiert die Anzahl der Adern deiner Kabel. Schaue dir im Netzt Schaltungsbeispiele und erstelle dir eine Skizze. Somit erfährst die Adernanzahl von Schalter zu Schalter und Lampr.

In der Regel reicht 1,5qmm aus- Hauptsache richtig Absichern!!!.

Aufpassen- nie den Schutzleiter (gn/ge) beschalten- sindern sirchferbinden bis zur leuchte, auch wenn nicht benötigt wird!!!

1,5² ist ausreichend, du brauchst aber keine Ausschalter sondern 2 Wechselschalter und 2 Kreuzschalter. Wenn du keinen Schutzleiter vergewaltigen willst, dann brauchst du teilweise 4 bzw. 5 Adern.

Was möchtest Du wissen?