Ist NLP anerkannt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

NLP ist ein Hilfmittel das gelernte NLP'ler gezielt da einsetzen um Negatives in Positives umzuwandeln. Ein gelernter NLP'ler arbeitet nach dem Kodex für NLP: "dies nur zur Hilfe einzusetzen und nur im Sinne des Klienten". NLP an sich ist nicht anerkannt. Anerkannt ist nur was von gesetzgeberischer Seite bzw ärztlicher Seite als "Heilmittel" anerkannt ist bzw wurde. Da jedoch mit NLP sehr viel Unfug getrieben werden kann sieht sich keine Institution im Stande dafür die Verantwortung zu übernehmen. Leider gibt es bis heute auch keine offiziellen Studienplätze für dieses sehr großflächige Metier. Doch eines ist sicher, NLP hilft tatsächlich...es findet eine Umprogrammierung statt die dem Klienten hilft mit unterschiedlichen Störungsfeldern um zu gehen. Im Kern geht es um eine bewusste Veränderung des Denkansatzes bzw deren Handlungen. So helfe ich heute vielen Menschen durch NLP, die Prüfungsangst ganz oder teilweise zu verlieren, je nachdem wodurch die Angst begründet wird. NLP darf auch nicht in falsche Hände geraten dann wird es ein Instrument um Andere zu schädigen.

Du wirst über nahezu jedes Modell Wissenschaftler - oder auch nur so genannte Wissenschaftler - finden, die es zu irgendeiner Zeit in (in der Geschichte) nicht anerkennen.

Denke z.B. an das heliozentrische Weltbild. Oder die gesammelten "Religionswissenschaften". Oder an Homöopathie. Oder Akupunktur. Oder Hypnose. Und selbst in der Medizin sind manche Dinge von manchen "nicht anerkannt", obwohl sie möglicherweise wirken.

"Als Scharlatan wird eine Person bezeichnet, die fälschlicherweise vorgibt, ein bestimmtes Wissen oder bestimmte Fähigkeiten zu besitzen ... Als Scharlatanerie wird die Verhaltensweise eines Scharlatans bzw die Schwindelei eines Scharlatans bezeichnet."

Wer befindet darüber, was "fälschlicherweise" ist? Der Klient, dessen Spinnenangst innerhalb kurzer Zeit weg ist, und dessen Angst nach dem Modell von NLP "behandelt" wurde, wird sicher sagen, dass NLP wirkt.

Einige zentrale Annahmen des NLP sind übrigens inzwischen wissenschaftlich belegt. Z.B. die "Spielgelneuronen", die Rizzolatti Anfang der 1990er entdeckt hat - NLPler nutzen sie bereits seit Mitte der 1970er.

Diese immerwiederkehrende Frage nach der "wissenschaftlichen Anerkennung" ist mitunter ganz schön ermüdend. So wurde z.B. die Hypnosetherapie erst im Jahre 2006 anerkannt.

Zitat aus Wikipedia: "In Deutschland wurde die Hypnotherapie vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie im Jahr 2006 als wissenschaftliche Psychotherapiemethode im Sinne des § 11 Psychotherapeutengesetzes für Erwachsene in bestimmten Anwendungsbereichen anerkannt."

Stellt sich die Frage, ob die Hypnosetherapie bis dahin Scharlatanerie war? Wohl eher nicht.

So wie Hypnose seit Menschen Gedenken ein ganz natürlicher Zustand ist, den JEDER jeden Tag zumeist mehrfach durchlebt - ohne sich dessen bewusst zu sein (sog. Alltagstrance) - so ist auch NLP lediglich eine neue Bezeichnung für ein geschickt zusammengestelltes Paket aus "Beobachtungen" und den daraus abgeleiteten Werkzeugen. Die Begründer des NLP haben nichts anderes getan als sich anzuschauen, worauf der Mensch wie reagiert, um dann - eben nicht mehr intuitiv sondern intentional - genau so zu agieren, um die gewünschte Reaktion zu erhalten.

NLP zu verteufeln ist demzufolge schlichtweg dumm. Verteufeln mag man diejenigen, die sich dieses Wissen zu Nutze machen, um damit nur im eigenen Interesse zu wirken - anstatt im Interesse ihres Gegenübers (z.B. Patienten). Ein Verkäufer, der sich mittels NLP-Techniken das Vertrauen eines potentiellen Kunden erschleicht, um damit (schneller) zum Abschluss zu kommen, wäre ein solches Negativ-Beispiel.

NLP funktioniert, nicht weil es NLP ist, sondern weil NLP ein Abbild des natürlichen menschlichen Seins ist. Vielleicht hast Du schonmal bemerkt, dass man dazu neigt, bestimmte sprachliche Auffälligkeiten von Menschen, die uns sympathisch sind, zu übernehmen?! In der Folge entsteht Vertrauen. Solange wir das unabsichtlich tun, kräht kein Hahn danach. Machen wir das absichtlich, "erschleichen" wir uns das Vertrauen unseres Gegenübers. Und hier trennt sich die Spreu vom Weizen: Machst Du es, um Deine große Liebe zu erobern, ist es legitim. Machst Du es, um einem ahnungslosen Kunden einen Ladenhüter anzudrehen, ist es verwerflich.

Letztlich ist es so mit allem, was funktioniert; in den falschen Händen kann man damit viel Unfug anstellen.

Es wird tatsächlich gelehrt und bei Firmen, die ganz und gar nichts mit Esoterik zu tun haben angewandt. Z.B. beim Einzelhandel oder bei Callcentern. Dort gibt es auch teilweise Schulungen der Mitarbeiter dazu.

Daniel81981 29.01.2013, 10:10

OK, danke aber wissenschaftlich anerkannt nicht ? Also bleibt immer ein bisschen das Gefühl von Voodoo im Raum ?!

0

NLP beschreibt doch nur, dass man Menschen und ihre Handlungen beeinflussen kann. (korrigiert mich falls ich falsch liege) Funktioniert je nach Typ unterschiedlich gut, aber dass es funktioniert dürfte jedem klar sein!?

Daniel81981 29.01.2013, 10:09

Warum ist das klar ? Sehe ich etwas anders, wenn du sagst es könnte bei einigen funktionieren denn wäre ich bei dir. Handauflegen kann auch funktioneren!

0

Was möchtest Du wissen?