Ist Nicolas Maduro ein boeser Mensch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Amerika hat jetzt nicht das Toilettenpapier abgeschafft, verfolgt auch keine Venezolaner, stiehlt ihnen auch nicht das Essen.

Richtig ist, dass der ganze Schlamassel von Chávez verursacht wurde. Allerdings ist Maduro nicht der Bock, der jetzt unschuldigerweise zum Gärtner gemacht wurde, sondern hat die Situation nur verschlimmert.

Es gibt einen eindeutigen Unterschied vor und nach Chávez, vor allem was die Versorgungslage angeht und natürlich auch den Einsatz von Militär und Polizei gegen die eigene Bevölkerung.

Unter Chávez sprach man zwar von Diktatur, aber der Mann wurde gewählt und das Volk hatte die nötigen Mittel, um zu leben. Die Kriminalität ging im Vergleich zur Vorgängerregierung zurück. Jetzt ist es so schlimm wie nie und die Leute versuchen in Scharen, das Land zu verlassen (kenne persönlich Leute von dort, inkl. welche, die nach Panama ausreisen mussten, weil es einfach nichts zu Essen gab. Geld war nicht das Problem, sondern dass die Läden leer sind).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nanana, Maduro ist nicht der Böse Mensch, als der er hier dargestellt wird.

Das Land heruntergewirtschaftet hat sein Vorgänger Chavez. Und er hat Maduro als seinen Stellvertreter eingesetzt, weil Maduro ein einfacher Mann aus dem Volk war (er war Chavez Chaufeur)  und damals keinerlei Machtstreben besas, und somit keinerlei Risiko für Chavez darstellte.

Er rückte dann automatisch nach, was Chavez auch nochmal, kurz vor seinem Tod, bestimmte.

Das war ein Schachzug um Machtkämpfe zwischen diversen Kandidaten so klein wie möglich zu halten.

Maduro wollte von sich aus den Posten wieder abgeben, als er mitbekam, auf was er sich als Nachfolger eingelassen hatte.

Aber die Politiker, die inzwischen alle Macht an sich gerissen hatten, und ihn als bequeme Marionette benutzen, nötigten ihn unter der Drohung dass er bei Rücktritt nicht mehr lange leben wird, inclusive seiner Familie, weiterzumachen. Die meisten Menschen im politischen Umfeld Venezuelas wissen, dass Maduro selbst kaum noch Macht und Handlungsgewalt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maduro ist dafür verantwortlich, dass das Land wirtschaftlich sch**** dasteht...
Er und seine Regierung haben es verpennt, das wirtschaftliche System zu diversifizieren (also auf mehrere Säulen zu setzen - wie z.B Tourismus, Dienstleistungen etc. - sind deshalb vom Öl abhängig), was bei den fallenden Ölpreisen natürlich sehr tragisch ist...
Außerdem will er die Macht nicht abgeben, schränkt die Rechte des Parlaments ein (sieht man ja daran, dass im Parlament zwar eine große Mehrheit von oppositionellen Parteien herrscht, sie abber trotzdem kaum Einfluss auf die Exekutive haben), lässt ihn durch das Oberste Gerichtshof nach seinem Willen ausschalten....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeezNuts31
21.04.2017, 00:34

Deshalb geht es den Menschen dort sau schlecht, da bleibt doch nichts übrig, außer auf die Straße zu gehen und dagegen zu protestieren (das Land hat nebenbei erwähnt die meisten Erdölvorkommen der Welt)

0

Er hat das Land mit dem größten Ölvorkommen in den Bankrott gewirtschaftet. Die Leute haben nix mehr zu essen und keine Medikamente mehr, nix funktioniert mehr in diesem Land. Die Menschen gehen in Massen auf die Straße. Es gibt Tote. 

Ws meinst du in diesem Zusammenhang mit "bösartig hergezogen"? Sind Massendemos für dich "bosartig herziehen"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?