Ist nicht einverständlicher Sex nur in der Ehe zulässig und wieso?

...komplette Frage anzeigen

DAS ERGEBNIS BASIERT AUF 4 ABSTIMMUNGEN

sonstiges 100%
legal in der Ehe, nach der Verlobung und schon wenn sie zusammen gezogen sind 0%
legal in der Ehe und nach der Verlobung 0%
nur legal in der Ehe 0%

12 Antworten

sonstiges

Hallo Elbenlord

Ich glaube da bist du nicht ganz auf dem neusten Stand die ehemalige Formulierung des §177 StGB wurde bereits 1997 geändert mitlerweile steht da.


Wer gegen den erkennbaren Willen einer anderen
Person sexuelle Handlungen an dieser Person vornimmt oder von ihr
vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller
Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wird mit Freiheitsstrafe
von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft:


Vor 1997 hieß es tatsächlich:

Wer eine Frau mit Gewalt oder durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für
Leib oder Leben zum außerehelichen Beischlaf mit ihm oder einem Dritten
nötigt, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft. In
minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten
bis zu fünf Jahren.

Mit der Änderrung 1997 wurde übrigens nicht nur die Vergewaltigung in der Ehe strafrechtlich relevant zusätzlich wurde das Gesetz geschlechtsneutral umgeformt sodass auch die Vergewaltigung von Männern durch Frauen darunter fällt.

Die alter Formulierung verstieß meiner Ansicht nach gegen §3 Absatz 2 des Grundgesetzes.

LG

Darkmalvet

Wieso werden Männer nicht bestraft, wenn sie mit ihren Ehefrauen gegen deren Willen den Beischlaf vollziehen

Werden sie, sofern die Ehefrau diesen anzeigt.

Wenn natürlich Anzeige und Beweissicherung unterbleiben wird es sehr schwierig und irgendwann verjährt das ganze und selbst wenn nicht, wenn Aussage gegen Aussage steht wird ein Richter in aller Regel nicht verurteilen.

Für mich hat das etwas von Vergewaltigung trotz Ehe.

Ist es ja auch, wie kommst du darauf, dass es etwas anderes wäre?

Dass auch Männer Opfer sexueller oder häuslicher Gewalt werden, weißt du aber auch?

Deine Umfrage fehlt die Option "illegal" denn die wäre einzig richtig.

Was kennst du denn für Männer??

Wage zu behaupten, dass die Männer in meinem / unserem näheren Umfeld mit ihren Partnerinnen / ihrer Familie genauso respektvoll, sozial und intelligent umgehen, wie meine Frau und ich es tun.

Einvernehmlicher Sex ist natürlich Grundvoraussetzung für eine vernünftige Partnerschaft / Ehe.

Vergewaltigung ist selbstverständlich absolut inakzeptabel, egal ob Ehe oder nicht.
Vergewaltigung in der Ehe steht genauso unter Strafe. Betreffende Ehefrau muss dies natürlich auch anzeigen. Wo kein Kläger, da kein Richter. Demzufolge sind auch betreffende Frauen gefragt, sich selbst zu schützen.

Vampire321 06.07.2017, 08:27

Dann freu dich

Fakt ist, das Vergewaltigung bzw sexueller missbrauch (auch, bzw. gerade in der Ehe!)  eine Dunkelziffer hat, die einen erschaudern lässt!

Bis vor ein paar Jahren war es wirklich nicht strafbar, aber das hat sich zum Glück ja geändert!

Es wird jede 2-3 Ehe geschieden ... mit Sicherheit nicht weil alle so höflich und respektvoll miteinander umgehen

1
genes 06.07.2017, 09:01

..aber sicher wegen Vergewaltigung.., oder was willst du mit deinem frechen Post sagen?? Im übrigen ist Vergewaltigung in der Ehe schon seit über 20 Jahren strafbar.., und nicht so, was du für einen Quatsch verbreitest. Vergewaltigung muss aber eben auch angezeigt werden.., wer das nicht macht, ist selber Schuld - so hart es auch klingt. Wenn du noch mehr 'oberschlaue' Einwände hast, überleg erst bevor du postest.!! Viele Ehen werden geschieden, weil sich Partner auseinandergelebt haben, es zwischenmenschlich nicht mehr passt.., ganz sicher wird nicht Vergewaltigung der Hauptgrund sein, so wie du es darstellen willst. Zudem: wer sagt denn, dass der Mann am Scheitern einer Ehe Schuld ist??.. - was soll deine latente Männerfeindlichkeit?? und freuen brauche ich mich nicht.., es liegt ja wohl an einem selbst wie man mit seinem Partner / seiner Familie umgeht.., worüber sollte ich mich demzufolge also freuen, du Genie?? Das ich so bin wie ich bin??... Wie gesagt, erst denken.., dann schreiben.!! Schönen Tag dir noch..

0
Vampire321 06.07.2017, 14:05
@genes

Entschuldige mal bitte!

Nochmal; es ist schön das dir in deinem Umfeld keine Fälle bekannt sind!

Aber das statistisch jede zweite Frau in Deutschland in ihrem Leben sexuell belästigt wird, hast du auch noch nie gehört!?

Ich habe Freunde und Verwandte in der Verwaltung, im Krankenhaus und bei der Polizei... und wenn da mal das Gespräch auf das Thema kommt, kann einem echt schlecht werden wieviele kranke Typen da draußen rumrennen!

Aber schön das du damit in deinem Umfeld keine Probleme hast

- wie gesagt, das steht niemanden auf der Stirn  und die meisten Frauen schämen sich  und gehenndamit auch nicht hausieren!

Nur weil es nicht in DEIN Weltbild passt, heißt das nicht das es nicht so ist

Frag doch mal im Frauenhaus oder im örtlichen Jugendamt nach... wenn du da jemanden kennen solltest!

0
genes 07.07.2017, 00:49

Selbstverständlich bin / lebe ich nicht weltfremd.., nicht nur du kennst Leute an besagten Stellen / Institutionen.., stell dir vor, ich arbeite in diesem Bereich. Dennoch mich stört deine generelle Pauschalisierung. Sexuelle Belästigung / Nötigung gehört sicherlich auch zu den Scheidungsgründen.., aber du stellst es so hin, als wenn partout IMMER der Mann der Verursacher einer Trennung ist und ganz sicher auch sexuelle Belästigung, ect eine Rolle spielt.., und dies ist so erstmal nicht korrekt. Mich stört zudem deine überhebliche Art und Weise der Kommunikation...,du hast die Weisheit sicherlich nicht mit den Löffeln gefressen (wie man so schön sagt) - ich bin kein Jüngelchen der keine Ahnung hätte oder oder.., ich habe die Mitte 40 längst überschritten.., lebe ein reelles Leben mit meiner Familie, Freunden, ect.., - sollte angekommen sein was ich zu sagen versuche, JA?!!! Also entschuldige DU bitte!! führe eine vernünftige Konversation und nicht so, als wenn du einen Vollid!oten vor dir hast, vielen Dank.!! In diesem Sinne..

0
sonstiges

Natürlich immer gleich strafbar.

Wo hast du den unfug denn her? Seit Ende der 90er gilt die vergewaltigung in der ehe ebenfalls als Straftat.

Vergewaltigung in der Ehe ist strafbar!

sonstiges

Es ist immer illegal!!! Das Problem besteht darin das in einer Ehe der eindeutige Beweis dass es nicht einvernehmlich war kaum erbringbar ist. damit kommen diese dreckskerle meist davon!

kevin1905 05.07.2017, 20:59

Doch geht, wenn man früh genug Beweissicherung betreibt.

Auch Frauen können Täter und Männer Opfer sein.

0
McDuffee 06.07.2017, 16:57
@kevin1905

ja aber da brauchts schon n richter der sich mühe gibt. ich war bei vielen solchen prozessen dabei und die meisten wollen nur viel geld für wenig arbeit einstreichen.

stimmt, aber die klagen noch weniger, weil se angst ham als schlappschwanz dazustehen, der seine frau "nicht im griff" hat!

0

Das bist du nicht up todate.
Sex wenn einer es nicht will, wird geahndet. (Wenn angezeigt, etc)
Sowas wie "eheliche Pflichten" gibt es lange nicht mehr.

kevin1905 05.07.2017, 21:12

Sowas wie "eheliche Pflichten" gibt es lange nicht mehr.

Doch in gewisser Weise schon, wenn auch nicht im Strafrecht.

Dies ist eine zivilrechtliche Thematik. Partner die dem anderen auf Dauer Sex vorenthalten oder fremdvögeln können u.U. Unterhaltsansprüche verwirken.

1
Libertinaer 06.07.2017, 09:33
@kevin1905

Doch in gewisser Weise schon

Nein.

Vergewaltigung in der Ehe ist seit fast 20 Jahren eine Straftat.

Und wenn die Ehe nicht mehr funktioniert, steht es jedem frei, sich scheiden zu lassen.

1
kevin1905 06.07.2017, 13:31
@Libertinaer

Vergewaltigung in der Ehe ist seit fast 20 Jahren eine Straftat.

Nichts anderes habe ich irgendwo behauptet. Hast du meinen Kommentar nicht zu Ende gelesen?

Ich rede nicht über Straftaten sondern ich rehe über eheliche Pflichten im Sinne des BGB und habe dafür zwei konkrete Beispiele genannt.

2
Libertinaer 06.07.2017, 13:46
@kevin1905

Hast du meinen Kommentar nicht zu Ende gelesen?

Doch habe ich natürlich.

Nur halte ich die Aussage, dass es "doch in gewisser Weise schon" eine "eheliche Pflicht" gäbe, für irreführend (um den Begriff "dumm" mal zu vermeiden).

Aber vielleicht unterscheiden wir uns auch nur darin, was "Pflicht" bedeutet, und sind uns einig, dass "eheliche Pflicht" heutzutage nicht nehr das ist, was es eigentlich mal war - auch nicht in "gewisser Weise".

PS: Ich bin übrigens durchaus in der Lage, deine zivilrechtlichen Überlegungen nachzuvollziehen.

0

Natürlich wird auch die Vergewaltigung in der Ehe bestraft!

Elbenlord 05.07.2017, 20:37

Nein, das gilt als "Ehe vollziehen", völlig legal. Hat mir sogar mein Opa bestätigt. Er tut es natürlich nicht trotzdem da sie es auch will...

0
LouPing 05.07.2017, 21:58
@Elbenlord

Hey Elbenlord

Dann lebt dein Opa in der Vergangenheit- er redet Unsinn. 

Niemand kann und darf zum Sex gezwungen werden-basta.  

2
Libertinaer 06.07.2017, 09:39
@Elbenlord

Hat mir sogar mein Opa bestätigt.

Als der geheiratet hat, da war es auch noch nicht strafbar.

Wurde, ähnlich wie gerade die "Ehe für alle", kurz vor dem Millennium gegen den Widerstand der meisten männlichen CDU/CSU-Abgeordneten mit den Stimmen der Opposition, FDP und der weiblichen CDU/CSU-Abgeordneten verabschiedet.

1
SaVer79 05.07.2017, 20:39

Es ist seit 20 Jahren strafbar

3
tanzella 05.07.2017, 20:46
@SaVer79

SaVer79 hat Recht: es ist seit 20 Jahren in Deutschland eine Straftat!

2
sonstiges

"nicht einverständlicher Sex" ist niemals erlaubt, sondern immer strafbar, in Deutschland erst recht. Woher hast du denn das? O.o

Das ist auch in der Ehe nicht zulässig. Deine Frau kann Dich wegen Vergewaltigung anzeigen.

Ich wäre da ganz vorsichtig. Dafür kannst Du ein paar Jahre ins Gefängnis kommen.

Ein Anruf bei der Polizei langt.

Mario

Momentan ist eine Vergewaltigung aber auch erst eine, wenn sich das Opfer aktiv mit körperlicher Gewalt dagegen wehrt. Zu sagen, man möchte Das nicht, reicht aktuell nicht, um jemanden wegen Vergewaltigung anzuzeigen. Allerdings gibt es einen neuen Gesetzesentwurf der das ändern soll, sodass das einfache sagen, man möchte das nicht, reicht

Elbenlord 05.07.2017, 20:39

Viele Frauen sagen ja "nein nein nein" und meinen "ja ja ja". ;-)

0
Bardock1997 05.07.2017, 20:44

natürlich. In 20 jahren soll man dann Gedanken lesen können. Und die Frau muss überhaupt nichts mehr machen. Fucking tritt ihm in die Eier. Wenn du nicht zeigst dass du nicht willst hast du eben Pech gehabt

0
kevin1905 05.07.2017, 21:20

Momentan ist eine Vergewaltigung aber auch erst eine, wenn sich das Opfer aktiv mit körperlicher Gewalt dagegen wehrt.

(1) Wer gegen den erkennbaren Willen einer anderen Person sexuelle Handlungen an dieser Person vornimmt oder von ihr vornehmen lässt oder diese Person zur Vornahme oder Duldung sexueller Handlungen an oder von einem Dritten bestimmt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Wo steht da was von aktiv gewehrt?

  • Umdrehen reicht
  • Weggehen reicht
  • Nein sagen reicht

Du bist nicht auf den neusten Stand, besagter Entwurf ist beschlossen und verkündet und am 10.11.2016 in Kraft getreten.

4
Bardock1997 06.07.2017, 08:49

alles klar. nein sagen reicht nicht. ernsthaft wie behindert ist das denn. sage ich heute meiner Frau auch dass ich nicht in stimmung bin. Wenn die mich trotzdem versucht anzumachen gibts ne Anzeige!

0

Was möchtest Du wissen?