Ist nach Kirchenaustritt die Taufe hinfällig?

8 Antworten

Da will ich mal meine Heidenmeinung kundtun: Durch den Kirchenaustritt wird man zwar konfessionslos, aber man ist ja trotzdem getauft. Ich glaube nicht, dass man eine Taufe zurücknehmen kann. (Mit der Beschneidung geht das schon mal nicht, das ist klar!)

Die Taufe gilt für immer, auch in der katholischen Kirche. Nicht nur beim Kirchenaustritt, sondern sogar nach dem Übertritt zu einer anderen Religion. Allerdings: In Deutschland wird der Kirchenaustritt mit "Abfall vom Glauben" gleichgesetzt, was die Exkommunikation zur Folge hat. Diese Regelung wird innerkirchlich diskutiert und wurde zuletzt am 24. April 2006 von der Deutschen Bischofskonferenz bestätigt. Siehe: http://www.glaubenssache.net/taufe-jaodernein

Wenn mich nicht alles täuscht, dann kann man wieder problemlos eintreten. Ich denke mal, dass die Taufe in diesem Fall nicht erneuert wird - sie ist also für immer gültig.

Was möchtest Du wissen?