Ist Mutterliebe anders als Vaterliebe

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie ihr liebt, weiß ich nicht, und meine Liebe vergleiche ich nicht.

Es geht nicht ums vergleichende bewerten. Aber Du hast recht, ... Darauf gibt es keine Antwort, ...

0

Ich bin davon überzeugt, das die Liebe gleich ist - aber von einer Mutter stärker empfunden wird durch SS und Geburt. Und auch die Ziele sind anders - Mutter steht eher für trösten, in den Arm nehmen, verstehen, diskutieren und ähnliches und bei Vätern eher zielgerichteter und evtl. etwas weniger emotionaler - wenn es paßt gleicht es sich gut aus

Schwer zu sagen. Weil wir Mütter können ja nicht 100%ig wissen, was Väter genau empfinden. Genauso wenig können Väter sagen, was wir Mütter genau empfinden.

Aber ich persönlich glaube schon daran, dass die Bindung zwischen Mutter und Kind stärker ist, als vom Vater zum Kind. Zumindest in den ersten Lebensjahren.

Einfach, weil im Normalfall die Mutter viel mehr Zeit mit dem Kind verbringt, (meistens) gestillt hat, das Baby 9 Monate im Bauch hatte, etc...

genau das ist euer Problem ihr wisst nicht was wir Väter empfinren ihr meint nur der Vater soll für den Unterhalt aufkommen

0
@doka12

Hast du das irgendwo aus meinen Zeilen raus lesen können, oder was??

0
@doka12

Irgendwie komme ich mir als Mutter immer als die Sorgende vor, während der Vater meiner Kinder immer Aktion macht und alles locker nimmt. Bei all den Sorgen um Hausaufgaben, ... habe ich als Mutter kaum noch Kraft für Lockerheit. Bei den Kindern und auch bei ihm erscheine ich dann öfters als die Böse. Wenn sie aber dann Probleme haben, wo gehen sie dann hin? ZUr Mutter. Sind es diese beiden Arten von Fürsorge, die die richtige Mischuzng machen?

0
@doka12

Ich denke auch, dass die Unterhaltsregelungen zu einseitig sind. Spätestesn bei der Trennung sollte der Vater weniger und die Mutter mehr arbeiten, um sich so gegenseitig Freiräume für die Kinder zu geben. Und gleichzeitig auch die Zukunft beider in Richtung Unabhängigkeit geht.

0
@VielesNeu1968

Das mit den Unterhaltsregelungen kommt immer von Fall zu Fall drauf an. Kann man nicht so allgemein sagen.

Wenn die Kinder zB noch sehr klein sind, zB im Babyalter, würd das wohl wenig Sinn machen, wenn die Mutter womöglich noch stillt.

0
@VielesNeu1968

Dass Väter die Verantwortung nicht so starkt übernehmen wie die Mütter liegt aber vor allem daran, dass die Mütter das gar nicht zulassen. Sie räumen Vätern von Anfang an weniger Rechte ein, denken, sie würden alles eh nicht richtig machen - da ist es kein Wunder, dass die auch ihren Pflichten nicht so nachkommen. Wenn man einen Vater gleichberechtigt behandelt, dann wird er sich eher auch so verhalten.

0
@MerenwenMiriel

@MerenwenMiriel: Das kann man ganz sicher nicht verallgemeinern. Da muss man jeden Fall einzeln betrachten.

Man kann es genauso gut auch umgekehrt sagen, dass die Mütter den Vätern die Rechte einräumen, weil die Väter ihre Pflichten nicht wahr nehmen.

Ich kenne da ganz andere Fälle, wo sich der Vater von Geburt an geweigert hat, beim Kind mit anzupacken. Hat nicht beim wickeln geholfen, wollte nicht Fläschchen geben, wollte das Kind nicht einmal viel tragen. Wenn es geschrien hat, hat er nicht reagiert, sondern gewartet bis die Mutter vom Bad rauskommt usw....

Also glaub mir, es gibt schon so richtige Rabenväter auch.

Aber solche Fälle wie du es geschrieben hast, gibt es sicher auch zur Genüge.

Wollte damit auch nur sagen, dass man nicht alle in einem Topf schmeißen darf. Man muss sich jeden Fall individuell anschauen.

So wie du es geschrieben hast, könnte man meinen, dass alle Frauen so sind. Ist aber nicht so. Viele Frauen wären sehr froh, wenn sich der Mann mehr beteiligen würde.

0

Übrigens versteh ich jetzt überhaupt nicht, warum hier jetzt eine Diskussion über Unterhalt, Rechte und Pflichten der Eltern, usw entstanden ist.

Ich habe diesbezüglich in meiner Anwort überhaupt nichts angedeutet. Trotzdem entsteht hier so eine Diskussion.

Die Frage war nur, ob Mutter- und Vaterliebe gleich ist. Und ich hab meine Meinung dazu geschrieben.

Hab weder behauptet, dass Väter ihr Kind nicht lieben, noch sonstiges

0

Jeder Mensch liebt anders und auf auf seine ganz eigene Weise. Also ist jede liebe anders.

diese frage ist nicht zu beantworten, da niemand vater und mutter gleichzeitig ist (biologisch)

und keiner ...liebe... wirklich beschreiben kann

befrage das Kind ,es wird dir die richtige Antwort geben. jedes Kind braucht Vater und Mutter

Dass ein Kind beide Elternteile braucht, ist klar. Aber das war ja auch nicht die Frage.

Die ursprüngliche Frage, wird dir auch das Kind nicht beantworten können.

0

Was möchtest Du wissen?