ist Mtorrad fahren auf der Straße oder im Gelände (leichtes) gefährlicher?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auf der Straße, gar keine Frage.

Da sind jede Menge Voll|dioten im Tiefschlaf um dich rum, in gemeingefährlichen tonnenschweren Waffen auf Rädern, mit denen gefühlte 95 Prozent der Fahrer nicht richtig umgehen können. Bordsteinkanten, Verkehrssschilder, Leidplanken und alle möglichen Hindernisse, die dir alle Gräten brechen, wenn du da rein fliegst. Asphalt, der einem beim Sturz die Pelle abschmirgelt.

Im Gelände fällt man natürgemäß mal öfter auf die Fresse, aber im Schlamm fällt man weich und es passiert in der Regel nichts weiter. Wo man mit größeren Steinen rechnen muss, oder im Wald, trägt man halt Schoner und einen Crosspanzer, ist dann auch ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gelände ist Motorrad fahren sicher gefährlicher.

Auch ein geübter Crosser hat deswegen den ein oder anderen Knochenbruch davon getragen wenigstens jedoch Prellungen.

Auf der Strasse ist es im Vergleich weniger gefährlich als Biker.

Nur eins solltest du nie vergessen- hat ein Motorrad Lenker einen Unfall, ist dieser oftmals nicht glimpflich- egal auf welchem Terrain.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst Du sehen wie Du möchtest.

Auf der Straße musst Du (auch) mit den Fehlern anderer rechnen. Und das macht das Fahren dort (neben Deinem eigenen Verhalten) gefährlich.

Im Gelände brauchst Du ein wenig Übung. Du musst also wissen, was Du Dir und Deinem Fahrzeug bei welchem Untergrund zumuten kannst. Hier hängt es also weitgehend von Dir selbst ab, welche Gefahrenquellen sich ergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde definitiv sagen dass fahren auf der Straße gefährlicher ist, denn im gelände hast du keinen Gegenverkehr, keine Kreuzungen, da fahren keine Autos, LKW und Busse. Also auf der Strasse bin ich nicht oft mit einem Motorrad gefahren weil es mir zu gefährlich war aber im Gelände bin ich 33 Jahre gefahren und hatte keinen einzigen  Knochenbruch. Auf der Straße ist es sehr schnell vorbei wenn dich jemand übersieht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mal so wenn du einen Führerschein hast kannst du ja fahren und wenn du einfach nicht übertreibst mit Geschwindigkeiten dann ist es nicht gefährlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sicherlich ist geradeausfahren auf gerader, trockener straße immer leichter als im unebenen gelände.

aber wenn du nicht in der lage bist, deine fahrstrecke vor dir "zu lesen", sprich zu analysieren, um dein fahrverhalten darauf auszurichten, dann solltest du besser zu fuß gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gefählicher als was? Als Auto fahren ... denke nicht, aber Motorrad fahren macht natürlich deutlich mehr spaß :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?