Ist Motorrad Fahren wirklich so gefährlich, wie immer gesagt wird?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein sonst wär es verboten ;)

Wichtig ist:

Einfach zu fahrendes Motorrad

ABS ist sehr hilfreich

gute Reifen und auch gerne mal die Testsieger! ;D

Gute Schutzkleidung

Und den gesunden Menschenverstand einschalten

Dan ist Motorrad fahren kaum gefährlicher als Fahrrad, Auto oder über ne Straße zu laufen ;D

Das gefährlichste am Motorradfahren sind die AutofahrerInnen, besonders wenn sie links abbiegen wollen. Diese Erkenntnis haben leider einige Bekannte und Verwandte nicht überlebt. Ich hatte bislang zwar die entsprechenden Erlebnisse, aber gut reagiert und Glück gehabt. Autofahrer fahren auch außerhalb der Ortschaft aus Feldwegen und biegen ohne Rücksicht auf den Verkehr links ab. Man muss bei solchen Situationen immer damit rechnen und reagieren können. Das schmälert allerdings nicht den Fahrspass, den Motorradfahren einem gibt. Aber man muss mit eingeschaltetem Hirn fahren und mit den Fehlern, der anderen Verkehrsteilnehmer, besonders der PKW-Fahrer, rechnen. Wichtig ist dann natürlich noch die richtige Schutzkleidung, denn das ist die einzige "Pufferzone", die man hat.

Dir fehlt vor allen Dingen einfach die Knautschzone die du in einem Auto hättest. Alles was dich vom Asphalt oder "gegnerischen" Fahrzeugen trennt ist deine Kleidung und dein Helm. Deshalb finde ich es auch immer ganz schlimm, wenn im Sommer die ganzen Roller aus dem Keller geholt werden, Helm aufgesetzt und dann in Bermudas, T-Shirt und Turnschuhen durch die Gegend gefahren wird. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Naturgemäß ist das Fahren mit einem Zweirad daher natürlich potenziell gefährlicher als wenn du ins Auto steigst. Aber mal im Ernst: Fahrradfahren ist da auch nicht sicherer. Denn das größte Risiko sind am Ende immer die anderen Verkehrsteilnehmer. Denn die kannst du nicht beeinflussen.

Trage stets, auch auf solchen typischen "ist doch nur ums Eck" - Strecken, qualitativ anständige Schutzkleidung (auch wenn es vielleicht im Sommer etwas warm sein sollte, es ist sinnvoll), spare nicht am Helm und schon gar nicht an den Reifen und halte die Augen auf wenn sich andere Verkehrsteilnehmer nähern.

Du kannst auch mal ein Fahrsicherheitstraining machen. Da merkst du dann auch, wie sich dein Zweirad in brenzligen Situationen verhält. Das kann am Ende stets das Quentchen Unterschied ausmachen.

Wenn du ein bisschen Sicherheitsbewusst bist, dann kannst du das Risiko zwar nicht ausschließen, aber minimieren. Und dann steht dem Spaß am Kurvenräubern nix mehr im Wege!

Was möchtest Du wissen?