Ist mit Kollateralschäden in Syrien während unseres Einsatzes zu rechnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ein Kriegsgebiet, deshalb (u. a.) verlassen viele das Land. Du hast natürlich recht, dies ist ein Risiko, das man immer, trotz neuester Technik eingeht. Zu sagen, die Leute hätten ja vorher gehen können, zählt da irgendwo nicht. Gleichzeitig sollte man sich aber auch fragen was passiert, wenn man gar nichts tut und weg sieht. Dann sind die zivilen Opfer sehr wahrscheinlich an anderer Stelle ebenso zu beklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir machen uns ganz sicher nicht schuldig, denn ich werfe (vermutlich genau wie du) keine einzige Bombe irgendwo ab. Wenn überhaupt macht sich unsere Regierung bzw. die entsprechenden Regierungsvertreter, die den Befehl geben, schuldig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schelm1
11.12.2015, 16:09

Diese befehlende Regierung wird durch Ihr tatenloses Zuschauen und das Dulden von Unrecht gefördeert und macht damit deren Untecht zu dmIhren!

Nur wer offen dagegenn mit zulässigen Mitteln Widerstand lesitet, indem er z.B. gegen schreckliche Entscheidugnen demonstriert, der kann sich ein wenig von Schuld frei fühlen!

0

Krieg kennt keine Schuld- oder Unschuldsvermutung!

Es gibt stets einen glorreichen Sieger und einen verbrecherischen Gegner.

Wer das jeweils ist, stellt sich erst am Ende der Kampfhandlungen heraus, bei dem unbeteilgite Menschen (Kollateralschaden) zersrtörte Zivileinrichtungen und gefallene sowie verletze  und gefangene  Soldaten ausgezählt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die deutschen Tornados liefern Luftbilder. Die Bombardierungen übernehmen andere. In Afghanistan hat ein deutscher Oberst die Bombardierung der Tanklaster befohlen. Das wird in Syrien nicht möglich sein. Und über die Verantwortung in Afghanistan kann man sich auch streiten. Was machen Zivilisten mitten in der Nacht rund um durch Taliban entführte Tanklastwagen? Da ist schon eine Menge Eigenverantwortung der Opfer im Spiel gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kollateralschaden liegt bei 90%
Sollte also nicht mehr viel übrig sein. (Boah klingt das Hard)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
10.12.2015, 16:02

geht ja noch weiter: immerhin melden sich unsere Soldaten ja freiwillig und mit viel Geld geködert zusätzlich für Kriegseinsatz, um danach uU traumatisiert behandelt werden zu müssen und in verfrühten Ruhestand zu rutschen...

0

Was möchtest Du wissen?