Ist mit Akzent und Dialekt dasselbe gemeint?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Sind zwei verschiedene Dinge. Mit Dialekt ist eine regionale Variante einer Sprache gemeint (so würde man meist sagen, dass Bayrisch ein Dialekt des Deutschen ist; man kann das auch anders sehen).

Mit "Akzent" meint man umgangssprachlich die Situation, dass ein Mensch, der Deutsch als zweite Sprache spricht, phonetische Eigenheiten seiner Muttersprache auch im Deutschen anwendet.

Wenn ein Pole z.B. sagt "Grieß dich!" statt "Grüß dich!" (Polnisch hat keinen Vokal, der unserem "ü" entspricht). Oder wenn ein Ungar die Tendenz zu offenem "e" beibehält (dann sagt er eher "Buttär" statt "Butter"). Oder die typische Art, wie ein Russe "ich" ausspricht (er spricht das "ch" "hinten" wie im Wort "Woche" - im Deutschen unterscheiden wir den "ich" Laut vom "ach" Laut, was wir aber nicht schriftlich unterscheiden).

Auch Menschen mit Akzent können mitunter sehr gut Deutsch sprechen. Der Akzent ist aber hörbar an den phonetischen Eigenheiten.

Linguistisch gesehen kann Akzent aber auch andere Bedeutungen haben (Betonungen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Bairisch ist ein Dialekt

Wenn ein spanischer Muttersprachler Deutsch redet, hat er für gewöhnlich einen Akzent

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maleachen
30.12.2015, 18:18

Muttersprachler :D geiles Wort

0

Nein, das sehe ich nicht so! Akzent und Dialekt sind verschiedene Sachen.

Die deutsche Sprache hat verschiedene Dialekte, je nachdem in welchem Teil des Sprachgebietes sie als Muttersprache gesprochen werden.

Einen Akzent hat man, wenn man deutsch als Fremdsprache spricht... zumindest meistens. Dabei kann man ziemlich problemlos z.B.  einen deutschsprechenden Franzosen und einen deutschsprechenden Italiener auseinanderhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in meinem Verständnis haben Ausländer Akzente und innerhalb eines Landes oder einer Sprache gibt es Dialekte in verschieden Regionen. D.h. Dialekt herrscht bei Muttersprachlern, Akzent gibts bei Zweitsprechern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Akzent hat mit der Aussprache zu tun, Dialekte sind meist regionale Mundarten!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das sind unterschiedliche Dinge. Ein Akzent ist eine Aussprachegewohnheit die man von seiner Muttersprache in eine Fremdsprache übernimmt. Ein Dialekt ist eine regionale Sprachvariation in einer Sprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deutsch mit einem ausländischen Akzent sprechen, weil Du zum Beispiel Jahrzehnte lang im nicht deutschsprachigen Ausland gelebt hast. Einen Dialekt hingegen erwirbst Du in der Regel dann, wenn Du sehr lange in einer deutschen Region lebst, in welcher ein Dialekt gesprochen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Akzent ist die Melodie, der Klang, die Aussprache einzelner Wörter oder Sätze; wobei die Bedeutung derselben NICHT verändert wird.

Dialekt hingegen ist (beinahe) eine Sprache für sich, mit teilweise echten Bedeutungsunterschieden.

Hier habe ich ein Beispiel (stellvertretend für viele):

Wenn du in der deutschen "Schriftsprache" das Wort "Mensch" hörst, dann bedeutet DER MENSCH als Gattung, egal welchen Geschlechts.

Wenn du hingegen in einem (der vielen) deutschen Dialekte das Wort "Mensch" hörst, dann kann das ausschließlich JUNGE FRAU oder MÄDCHEN bedeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlliBjoern
08.01.2016, 00:45

In unserem Dialekt (nördl. Saarland) war "dat Fraaminsch" (wörtl. "das Frauenmensch") = "die Frau". Weibliche Vornamen bekamen den neutralen Artikel vornedran, z.B. "et Marianne" (die Marianne). "et" = "das" (vgl. holländisch "het")

1

Nein. Ein Dialekt ist, wenn man in verschieden Regionen Deutschlands die Sprache anders auspricht. Zum Beispiel Schwäbisch, Badisch, Berlinerschnauzisch. Oder in Bayern reden sie auch anders. 

Beispiel eines Satzes.

*Hochdeutsch*: Das ist schön

*Schwäbisch*: Des isch schee

Ein Akzent hingegen ist, dass z.b Ausländer ihre eigene Sprache haben. Z.b die Polen rollen das rr. Und das hört sich anders an, als wenn es einer Spricht der in Deutschland groß geworden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaub nich ..Bayrisch ist zB ein Dialekt oder Sächsisch ..aber wenn jmd einen Akzent besitzt, dann heißt das, dass er eine Sprache nicht als Muttersprachler spricht und man das raushört, weil er einige Sachen nicht ganz korrekt ausspricht, bzw. irgendwie anders.. so wie dieser Typ das hier zb vormacht ..

^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. Dialekt ist eine Unterart einer Sprache, ein Akzent ist ein Merkmal beim Sprechenden. Also so würde ich das definieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne. Dialekt spricht man z.B in Österreich oder Bayern. Ein Akzent ist eine andere Betonung, wie Britisches Englisch oder Amerikanisches Englisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Akzent äußert sich in einer leicht falschen Aussprache. Dialekt ist gewollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ein akzent ist zum Beipsiel:

Es gibt ausländische Akzente.

Und Dialekt, manche Bundesländer von Deutschland haben ihre eigene Sprache, ihren eigenen Dialekt, zum Beispiel in Hessen oder Bayen gibt es einen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deed01
30.12.2015, 18:18

nicht ihre eigene Sprache haha :D

1

Dialekt= Nur in einem Land z.B. bei uns Bayerisch oder Sächsischer Dialekt

Akzent= Ausländer haben meistens einen Dialekt wenn sie eine andere Sprache sprechen z.B. bei uns Türken oder Russen haben einen Akzent

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man versteht mitunter besser den Akzent eines Ausländers als den Dialekt eines Inländers. :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?