Ist Milch ungesund für den menschlichen Körper?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn man im Internet nach Aussagen zu Milch sucht, sind die ersten Suchergebnisse in der Regel oft angeklickte Seiten. Das bedeutet aber nicht, dass diese auch seriöse Informationen beinhalten.
Auch Zeitschriften und Tageszeitungen bereiten Studien journalistisch auf, d. h. die Überschrift ist reißerisch und die Relativierung der Aussage kommt dann im Text und wird dann auch schnell mal überlesen.

Wenn du ein ausführliche und qualitativ gute Aussage erhalten willst, wende Dich an Forschungsinstitute und offizielle Gesellschaften, die in der Regel Empfehlungen nach den allgemein annerkannten Forschungsergebnissen machen. Für Deutschland ist hier z. B. das Max Rubner Institut zu nennen, die 2013 eine Konferenz einberufen haben, um die aktuellen Forschungsergebnisse zu Milch zusammenzutragen. Hier findest Du eine Zusammenfassung und natürlich den Link zum Tagungsband http://www.genius-milch-nrw.de/ernaehrung/studien/aktuelle-studienergebnisse-zur-milch/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, man kann es so oder so sehen. Es wird sich auf jeden Fall wahnsinnig viel darüber gestritten, ich sag jetzt einfach mal meine Meinung!

Milch hat ansich sehr viele gesunde Nährstoffe, die gut für den Körper sind. Diese Nährstoffe kannst du aber auch durch andere Lebensmittel bekommen. Ist also nicht essentiell, schadet aber in normalen Mengen auch nicht. (Zuviel solltest du nicht trinken, denn es macht nicht satt und du bist hungrig, obwohl du Nährstoffe, als auch Fette und Kohlenhydrate zu dir genommen hast)

Sehr viele Menschen leiden unter Laktose-Intoleranz, dabei kann der Körper den Milchzucker nicht verdauen. Deshalb ist für diese Leute Milch "ungesund", könnte man so sagen.

Schlimmer ist die Massentierhaltung, unter der die Kühe leiden. In der Milch sind dann oftmals Antibiotika, die den Tieren zugeführt wurden, damit sie mehr Milch geben und länger leben. Aber Gott sei Dank, gibt es kleine Bio-Betriebe auf denen man Milch von gesunden und guten Kühen kaufen kann :) Ich persönlich trinke nicht so gerne Milch, da ich auch laktose-intolerant bin und mir Hafer-Milch einfach besser schmeckt. 

Ich entscheide mich bei der Frage, ob Milch gesund ist, für ein Jein. Es kommt immer drauf an, woher und wieviel würde ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scheggomat
15.04.2016, 17:53

Gesunde Sichtweise. Finde ich gut. 👍 

Wobei ich anmerken möchte, dass "ungesund" und "unverträglich" nicht gleichzusetzen sind. 

Wenn man dem Körper das passende Werkzeug mitliefert, wird nämlich aus "unverträglich" "verträglich".

Gesund bleibt es. 

Zu den Kühen: 

Nur zufriedene, gesunde Tiere bringen eine hohe Milchleistung bei hoher Qualität.

Da spielt es keine Rolle, ob es sich um Bio-Höfe oder konventionelle Betriebe handelt. 

1
Kommentar von Omnivore10
15.04.2016, 21:42

Schlimmer ist die Massentierhaltung, unter der die Kühe leiden.

Massentierhaltung sind Laienbegriffe!

In der Milch sind dann oftmals Antibiotika

Das ist grober Unfug! Wäre dem so, dann würde die Molkerei die Milch gar nich annehmen. Die wird nämlich 2 mal kontrolliert. Und wenn das öfters vorkommt, dann würde man von dem Betrieb gar keine Milch mehr holen!

Falls ein Tier mit Antibiotika behandelt werden musste, weil es der Tierarzt als Notwendig empfand, dann ist das für den Landwirten sehr bitter, weil er dann nämlich die Milch gar nicht verwenden DARF. Das nennt man Milchsperre!

Darum versucht man auch die Tiergesundheit möglichst hoch zu halten! Auch das Tierwohl! Das hat aber noch einen anderen Grund: Nur gesunde und glückliche Tiere geben hohe Milchleistungen! Dafür wird in der Milchwirtschaft alles mögliche getan. Suche mal nach Kuhkomfort!

Um das ein für alle mal festzuhalten: Milch hat KEINE Antibiotikarückstände! Wer erzählt bitte so einen Pfeffer?

Aber Gott sei Dank, gibt es kleine Bio-Betriebe auf denen man Milch von gesunden und guten Kühen kaufen kann

Bio sagt GAR NICHTS aus. Und die Qualität muss sich nicht zu Konvi-Milch unterscheiden!

1

Ist halt eine neue Verschwörungstheorie. Vor paar Jahren war es Getreide. Davor Butter. Jetzt halt Milch....ansich sehr gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist es nicht! Milch hat Calcium und Calcium ist gut für die Knochen. Überall kann Blödsinn stehen nur wir glauben es halt noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nele2o17
14.04.2016, 17:08

Milch ist nicht die hervorragende Quelle für Calcium für die sie landläufig gehalten wird, denn ein Grossteil der Nährstoffe wird durch die intensiven Verarbeitungsprozesse, denen die Milch heute unterliegt, für den Körper nicht mehr verfügbar - dazu gehört auch Calcium. 

2
Kommentar von CellyMarry15
14.04.2016, 19:06

Wenn du meinst

0
Kommentar von AppleTea
15.04.2016, 00:18

Das mit dem Calcium stimmt leider. Liegt aber am Phosphor und nicht am Erhitzen.

0

Der menschliche Körper braucht definitiv keine Milch, um gesund zu sein. Calcium ist in vielen anderen Lebensmitteln enthalten, insbesondere in grünem Gemüse (z. B. Brokkoli) und Mineralwasser. Das Calcium aus Gemüse und Mineralwasser wird vom Körper sogar deutlich besser verwertet, als aus der Milch. Es reicht schon, wenn man täglich 1,5 Liter calciumreiches Wasser trinkt und zwei Portionen Gemüse isst.

Ansonsten hat Milch absolut keinen Nährwert. Selbst Eiweiß ist aus Fleisch und Eiern besser zu verwerten als aus der Milch. Leider wird in Deutschland für die Milch extrem viel Werbung gemacht, weil wir in Deutschland einen krassen Milchüberschuss haben. Deshalb wollen auch so viele Seiten im Internet uns glauben machen, dass Milch gesund sei. Ist sie aber nicht.

Viele Menschen können Milch gar nicht vertragen. Seitdem ich keine Milch mehr trinke und keine Milchprodukte mehr esse, bin ich wesentlich gesünder als vorher. Meine Darmbeschwerden sind komplett weggegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
14.04.2016, 20:06

"Der menschliche Körper braucht definitiv keine Milch"

das ist richtig

"Ansonsten hat Milch absolut keinen Nährwert."

Wie kommst du darauf? und kannst du die Daten die erhoben und in Nährwerttabellen dargestellt sind widerlegen?

"Selbst Eiweiß ist aus Fleisch und Eiern besser zu verwerten als aus der Milch."

sagt wer?

Und was heißt "selbst"? Fleisch ist idr relativ gut verwertbar

"Viele Menschen können Milch gar nicht vertragen"

weltweit stimmt das; in Europa haben die meisten allerdings keine Probleme damit

3
Kommentar von scheggomat
14.04.2016, 23:10

Wenn dir die Nährwertdichte durch den hohen Wassergehalt zu niedrig ist, kannst du ja auch Kondensmilch trinken oder im Low-Heat-Verfahren hergestellte Milchpulver zu dir nehmen. 

Ich wüsste kein Lebensmittel, was diese Nährstoffdichte schlagen könnte. 

2

Weltweit können nur ein Drittel der Erwachsenen größere Mengen Laktose verdauen. In vielen Gegenden Afrikas und Asiens sind nahezu alle Erwachsenen laktoseintolerant. Auch Europäer und Nordamerikaner stellen erst seit etwa 7500 Jahren aufgrund einer Genveränderung größere Mengen Laktase her. Nur gesunde Säuglinge besitzen das Enzym überall auf der Welt. Sonst könnten sie die Muttermilch nicht verdauen.

Auf gut Deutsch: Laktoseintoleranz ist der Normalzustand bei erwachsenen Säugetieren. Ungesund ist es prinzipell nicht, nur macht Durchfall eher weniger Spaß ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Calcium stimmt, ist aber auch ganz schön einseitig betrachtet. Milch enthält auch genug Bakterien, die der Körper nicht unbedingt benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scheggomat
15.04.2016, 17:56

Das mit den unbrauchbaren Bakterien hast du aber bei jedem Lebensmittel. 

Allein was an deiner Hand klebt, wächst und gedeiht ist genauso unbrauchbar wie unvermeidbar. 

0

Milch ist immer noch gesund. 

Eine Zusammenfassung aus knapp 400 wissenschaftlichen Studien (auch die kritischen Töne wurden gehört) gibt es hier: 

Freispruch für die Milch!

https://www.kern.bayern.de/wissenschaft/107510/index.php

Und nein, es handelt sich dabei nicht um eine Werbeaktion von der bösen Milchlobby sondern um ein Sammelsurium aus unabhängigen Forschungen rund um die Milch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
15.04.2016, 00:19

Bayern... Finde den Fehler ;)

1
Kommentar von annisimoni
15.04.2016, 09:53

Bayern sowie Deutschland im Allgemeinen haben ein Milchproblem - die haben nämlich viel zuviel davon und suchen nun alle möglichen Wege, dieses überflüssige Zeugs zu vermarkten. Deutschland schwimmt sowieso im Milchsee, weil einfach viel zu viel produziert wird und kaum noch Absatzmärkte gefunden werden können.

Diese Überproduktion ist schuld an der Armut afrikanischer Länder, die ihre eigene produzierte Milch nicht mehr bezahlen können und statt dessen subventioniertes Billig-Milchpulver aus Deutschland importieren. 

Dieser ganze Mist sollte verboten werden. 

0

Ich kann dir nur sagen dass Milch nicht ungesund ist. Zum Beispiel stärkt Milch die Knochen, und man bricht sich nicht so schnell was. Wo hast du denn diesen Unsinn gehört?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nele2o17
14.04.2016, 17:10

Milch beugt weder Knochenbrüchen noch Osteoporose vor. Nach Angaben der Nurse’s Health Study, können Milchprodukte tatsächlich das Risiko von Knochenbrüchen erhöhen, anstatt unsere Knochen zu schützen. 

3
Kommentar von rosendiamant
14.04.2016, 17:26

Ich lese viel über gesunde Ernährung und Sport im Internet oder in verschiedenen Zeitschriften und da ist mir das nun jetzt schon öfters aufgefallen.

0
Kommentar von scheggomat
14.04.2016, 23:19

Und es gehört immer noch ins Reich der Märchen.

0

Was möchtest Du wissen?