Ist Mikrowellen essen so schädlich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es so schädlich wäre, wie es mal gesagt wurde, wären die Mikrowellen verboten worden zwinker, ich koche und backe auch in der Mikro und lebe noch, dann dürfte man ja auch nichts mehr essen und trinken.....gutes Gelingen :-)

keine ahnung ob es gefährlich ist. auf jeden fall ist es eine echte "lebensmittelvergewaltigung" wie ich finde. ich mach mir mein essen nach wie vor auf dem herd im topf/pfanne warm. da bleibt der geschmack wenigstens erhalten. nicht alles was schädlich ist , ist auch zwangsläufig auch verboten !

Dazu, was wir beide vergessen hatten. Wann schmeckt ein Eintopf, ein Gulasch oder eine dicke Hühnernudelsuppe am besten ? Nicht 3 x durch die Microwelle gejagt, sondern dreimal richtig aufgekocht. Die Jugend hat leider wohl das Vorkochen verlernt.

Wie du es auch kennst, Sonntag lecker Braten und Knödl, Montag aufgewärmt, evtl Reste gibt es Dienstag dann mit Nudel. Nun Mittwoch Omelett, die Reste ausgebraten, getrocknet für eine Suppe für nächste Woche. Donnerstag Linseneintopf der Freitag noch besser schmeckt. Samstag Brathuhn und Reste eingefroren, woraus dann wieder in 30 Minuten ein Frikasee mit Reis entsteht. Micro nehmen wir dann auch nur in Anspruch, wenn meine Frau oder ich später nochmal Hunger haben, weil wir was am Teller übrig hatten.

0

Es gibt UNENDLICH viele Gerichte, die sich in wenigen Minuten schmackhaft zubereiten lassen: Das geht sogar(wie bei mir) einhändig mit ein paar Hilfsmitteln. Aus MEINER Sicht ist NIEMAND auf ein Mikrowellengerät angewiesen, was eh keine Röstaromen liefern kann und NUR zum Erhitzen vorgefertigten Essens geeignet ist.

Da gibt es verschieden Meinungen, aber ich denke, wenn es wirklich so schädlich wäre, gäbe es keine Microwellenherde nicht mehr !! Alles Gute

Die Mikrowelle ist genauso gesund oder schädlich wie jede andere ähnliche zubereitung. frisch selbstgekocht ist azf jeden fall besser.

Schädlich sicher nicht. Wie mancher mich kennt, antworte ich gerne aus eigener Erfahrung. Seit einigen Jahren habe ich den Kochlöffel in der Küche übernommen, und muß @ omakerstin ein kleines Lob aussprechen, denn oft ist es eine Art Vergewaltigung , gewisse Speisen in der Micro zu erhitzen. Suppen oder Eintopf OK, mal auf die schnelle wegen Zeitmangel oder Job ein Sonntagsbraten darin zu erwärmen OK, aber Geschmacklich eine totale Katastrophe . Bei Suppen habe ich bisher noch kein richtigen Unterschied feststellen können. Aber brate mal selber ein Schnitzel was aus der Pfanne lecker ist, dann bleibt was über, und das erwärmst du dann in der Micro....wäääähhhh das Fleisch wird grießelig . Pizza wird wie Pappe, Pfannkuchen trocken, Fritten und Kartoffel wie Grieß, Bratensoße mit Sahne oder Butter flockt aus, wird flockig usw.

Der Vorteil einer Micro, ist die Zeitersparnis, und weniger Stromverbrauch.

Nachteil der Geschmacksverlust, und die Lust was gutes auf dem Tisch zu haben.

Gruß Wolf

Nachtrag, was mir gerade noch einfällt. Frisch gekochte Kartoffel, dazu Schweinebraten oder Sauerbraten usw, als Beilage Rotkohl oder Sauerkraut und Rebleskraut kann man im Bett locker 4 Std so warm halten, das man es nichtmal aufwärmen muß. Bett frisch aufgeschüttelt, da kann es ruhig nur 6°C im Schlafzimmer sein, darin die 3 Töpfe eng aneinander gestellt , halten diese Zeit locker durch . Frisch gewaschenes Handtuch über die Töpfe gelegt....fertig.

Gruß Wolf

0
@Malawiwolf

Ja Wolf, da sind wir uns einig, doch wenn Du @omakerstin schon ein Lob aussprichst, könntest Du auch ein Däumchen verschenken ;-)

0
@Malawiwolf

Das tut gut zu hören ! Da bin ich nicht die einzige mit so einer abneigung. Kartoffeln und Co. habe ich auch oft für meine Kinder früher so warm gehalten. In meiner Kindheit wurde das eigentlich fast nur so gemacht. Und es hat funktioniert. Malawiwolf und Weisheit, danke, danke !

0
@omakerstin

Ups dich Oma hatte ich vergessen.

Verteufeln würde ich die Micro zwar nicht, denn es gibt immer mal Tage, wo man eigene Gerichte aufwärmt, weil durch Schichtarbeit, oder andere Gründen die Zeit fehlt, aber Micro Fertiggerichte kommen uns nicht ins Haus. Ich habe auch noch nie Micro in Pausenraum benutzt, als ich noch als LKW Fahrer ich Schicht fuhr. Da kam immer die Erinnerung an Mutti hoch....Essen.-Thermobehälter . Früh um 2 Uhr mit kochendem Wasser erwärmt, Linseneintopf oder Gulasch heiß eingefüllt und Nachmittag war das Essen in Truck immer noch super lauwarm.

0
@weissheit

Das muß doch beim Sitzen sehr weh tun :)) Oder meinst du nach dem Linseneintopf, wegen CO2 Ausstoß fg

0

Absolut ungefährlich. Im Gegenteil: Die Speisen werden direkt "innerlich" erhitzt, bei anderen Heizarten muss die Hitze erst von außen nach innen "wandern". Ich mache mir öfter Hähnchenschenkel, 180W 30min = Schongang, danach noch 3min im Grill, super.

Was möchtest Du wissen?